Kann mir wer bei den Reaktionsgleichungen helfen?

 - (Schule, Chemie, reaktionsgleichungen)

2 Antworten

Die Anzahlen der Atome müssen erhalten bleiben. (Chemie ist ja die Wissenschaft der Neuanordnung von Atomen, nicht der Umwandlung.)

Ich nenne die "stöchiometrischen" Faktoren v. l. n. r. a, b, c und d.

Für 1. ergibt das:

a FeS + b O2 --> c Fe3O4 + d SO2

Die Anzahl der Fe-Atome bleibt erhalten:

a = 3 c

(In FeS ist 1 Fe drin und in Fe3O4 sind 3 Fe drin)

S:

a = d

O:

2 b = 4 c + 2 d

Ein Vorfaktor muss frei wählbar bleiben - wir können ja überall z. B. das Doppelte nehmen

Wenn wir bei a = 3 c anfangen und a in die anderen Gleichungen einsetzen:

d = 3 c

Das wiederum in die verbleibende:

2 b = 4 c + 2 * 3 c = 4 c + 6 c = 10 c

b = 5 c

Man ist übereingekommen, möglichst kleine ganzzahlige Faktoren zu verwenden. Das geht hier bei c = 1. Damit

3 FeS + 5 O2 --> 1 Fe3O4 + 3 SO2

-----

Nr. 4 ist wieder etwas interessanter:

a FeS + b O2 --> c Fe2O3 + d SO2

a = 2 c

a = d

2 b = 3 c + 2 d

---

d = 2 c

2 b = 3 c + 2 * 2 c = 7 c

Hier können wir nicht durch 2 teilen, weil 7/2 keine ganze Zahl ist. Der kleinste Wert von c, für den b ganzzahlig ist, ist 2.

Damit:

a = 4

b = 7

c = 2

d = 4

4 FeS + 7 O2 --> 2 Fe2O3 + 4 SO2

Woher ich das weiß:Hobby – seit meiner Schulzeit; leider haupts. theoretisch

Wie wär's: du stellst deine Lösung ein und ich sag dir dann, ob es richtig ist? Deal?

Was möchtest Du wissen?