Kann mir jemand bei der Physik Hausaufgabe helfen (senkrechter Wurf)?

2 Antworten

Zu lösen mit Energie-Erhaltungs-Sätzen.

  • Ansatz für Steighöhe: Epot=Ekin -->  m*g*h = (m/2) * v^2Masse kürzt sich raus.
  • Geschwindigkeit in 1m Höhe: Entspricht der Sturzgeschwindigkeit aus der Steighöhe minus 1m.Also nochmalsm*g*h = (m/2) * v^2mit h=(Steighöhe -1)
  • Wurfdauer ist die "Bremszeit". Du hast die Bremsbeschleunigung und die Anfangsgeschwindigkeit.Welche Formel enthält g, v, t ? (oder a, v, t) --> ergbit t

sorry wegen der teils fehlenden zwischenräume. das ist wider dieser sch...editor, der das beim schreiben zulässt, aber dann anders darstellt.

0

Hier fehlt das Gewicht vom Stein. Ohne das ist die Aufgabe nicht Lösbar.

Ansonsten brauchst du die natürliche Erdbeschleunigung von 9,81 m/s...

Nein, Masse brauchts nicht.
Aber natürlich die Fallbeschleunigung.

Alles lösbar mit Energieerhaltung.

0

Was möchtest Du wissen?