Kann man Weitsichtig und Kurzsichtig gleichsichtig sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich nicht.

Bis auf eine Ausnahme, die genau genommen keine ist.

Kurzsichtigkeit heißt, das man nur bis zu einer bestimmten Entfernung scharf sehen kann. Bei Weitsichtigkeit ist das anders. Man braucht ab einer bestimmten Nähe eine Brille.

Nun zur Ausnahme die keine ist:

Bei Kurzsichtigen kann es vorkommen, das im Alter die Brille für das Lesen zu stark ist. Dann muss man zum Lesen, wie ich zum Beispiel, die Brille abnehmen. Das kommt daher, das die Elastizität des Gewebes im Alter abnimmt.

Abhilfe kann man schaffen, wenn man das Geld für eine sogenannte Gleitsichtbrille ausgibt. Das sind speziell geschliffene Gläser.

Diese Sache verwandelte sich bei mir in meinem letzten Job aber zum Vorteil:

In dem Job als Qualitätskontrolleur konnte ich im Gegensatz zu meinem "normalsichtigen" Kollegen, die Zeichungen auch ohne Brille betrachten. Zwar mir einem kleineren Abstand, aber ich konnte sogar Details erkennen, welche der Herr Kollege nur mit Lupe sah.

Das wäre genau dasselbe, wie wenn Du gleichzeitig 1,80 m und 1,60m sein wolltest.

Bei Kurzsichtigkeit ist der Augapfel zu lang gewachsen und bei Weitsichtigkeit ist der Augapfel zu kurz gewachsen. Das ist das ganze Geheimnis dieser beiden Fehlsichtigkeiten.  

Was möchtest Du wissen?