Kann man tote wiederbeleben?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

natürlich kann man tote wiederbeleben - sofern der tod nicht allzu lange zurück liegt und die körperlichen gegebenheiten dies erlauben.

dies gilt - zumindest theoretisch - für alle lebewesen mit einem herz-kreislauf-system.

Hallo,

Um euch nochmal genau aufzuklären. Man unterscheidet zwischen klinischem und biologischem Tod.

Der klinische Tod ist durchaus reversibel, dies ist der Herz-Kreislauf-Stillstand. In diesem Zustand können Menschen wiederbelebt werden. Dort unterscheidet man nochmal unter einem Kammerflimmern(eine unkontrollierte elektrische Aktivität des Herzens, wobei es aber nicht schlägt und Defibrilliert wird) Die Asystolie(Keine Herztätigkeit und keine elektrische Aktivität, wie man aus dem Fernsehen mit der Nulllinie und dem Dauerpiepston kennt, diesen Piepston gibt es in wirklichkeit auch nicht!) die pulslose Ventrikuläre Tachycardie(Ein Kammerrhythmus, welcher so schnell ist, dass das Herz keine Auswurfleistung mehr hat, wird auch defibrilliert) und die EMD(ist nochmal ne Sonderform aber am besten googlen, erklären dauert zu lange) Das alles heißt der Mensch ist Tod aber kann wiederbelebt werden ich betone kann. Denn eine Reanimation verläuft meistens leider nicht erfolgreich. Mit Hirntod hat das ganze nichts zu tun, Menschen mit Zustand nach Reanimation sind oft Hirntod bzw. im Wachkoma, da durch den fehlenden Blutkreislauf ein Sauerstoffmangel im Gehirn stattfindet und bereits nach 3 Minuten die ersten Hirnzellen irreversibel absterben. Also ist es sehr wichtig, dass unverzüglich mit der Wiederbelebung begonnen wird, denn mit jeder sekunde ohne sinkt die Überlebenswarscheinlichkeit enorm (Time ist Brain!). Als kleine Wiederholung 30:2! Also 30 mal drücken und 2 mal Beatmen. Und das als wiederholen bis der Rettungsdienst da ist.

Der biologische Tod wird von einem Arzt festgestellt und ist nicht reversibel, also der Mensch ist wirklich Tod, Zeichen für den biologischen Tod sind: Leichenstarre, Leichenflecke, Verwesung und nicht mit dem Leben zum vereinbarende Verletzungen(Kopf ab). Es gibt zwar ganz den selten Fall des Lazarus Phänomen ist aber sehr sehr selten und mir aus Deutschland nur ein Fall bekannt, in Hamburg glaube ich, bei dem der Mensch wieder spontan einen Kreislauf bekommt und sozusagen wieder lebt.

Also man kann mehr oder weniger Menschen wiederbeleben aber es hängt sehr stark mit Zeit und der Art und Schwere der Verletzung/Erkrankung ab.

Nochmal als Randinformation: Der Defibrillator(das Ding mit dem Strom "resettet" das Herz nur also bringt es in die Asystolie, wenn die Elektrische aktivität nicht korrekt läuft(klingt irgendwie komisch aber mir fällt keine Definition ein.) also wird nicht immer defibrilliert und schon gar nicht bei einer Asystolie. Was im Fernsehen läuft ist Quatsch! Und das Herz wird davon auch nicht zum Schlagen gebracht sondern eigentlich tod gemacht.

hoffe ich konnte helfen und sorry wenn ich etwas zu weit ausgeholt habe. Wenn noch unklarheiten bestehen bitte googlen(wikipedia) oder PM

Viel Spaß!

Eine Fliege kann man sicherlich nicht wiederbeleben. Ein Fisch ist durchaus schon möglich, solange er noch nicht zu lange tod ist und immer noch im Wasser lag.

Bei Menschen ist das Wiederleben wie beim Fisch durchaus möglich, solange er nicht zu lange tod ist und der Hirntod noch nicht eingetreten ist. Dann wird aber nur im Falle einer schnellen Hilfe und Wiederbelebung auch das ganze zu einem Erfolg führen.

Ich kann mir vorstellen was du meinst: Ich habe mal gehört, dass man Fliegen, die in Flüssigkeiten gefallen sind und tot SCHEINEN, "wiederbeleben" kann, indem man sie in Salz einbettet, das durch die hygroskopische Wirkung die Flüssigkeit aus den Tracheen zieht und so das Insekt rettet. Interessanterweise ist auch beim Menschen der "klinische Tod", also der Kreislaufstillstand, reversibel. Aber wenn jemand wirklich "tot" ist, also alle Körperfunktionen irreversibel ihren Dienst eingestellt haben, ist es vorbei (bis zum Tag der Zombie-Apokalypse ;-)

Wenn du eine im Wasser ertrunkene Fliege in einen Aschenbecher legst, in dem noch kalte Asche liegt (Kippen rausnehmen) und dann in regelmäßiten Rythmus mit einem Teelöffel oder Kugelschreiber oder sonst´was zart gegen den Ashenbecher schlägst, dann fliegst sie Fliege irgendwann wieder los... Habe es als Kind selbst probiert... zwischendurch auch Blickkontakt zur Fliegeverloren, weil sie vollkommern von Asche paniert, kaum noch auszumachen war, aber dann begann es zu zucken und zu rucken und schwubbs...flog sie los... :D Die Asche entzieht das Wasser und das Klopfen an den Aschenbecherrand ist eine Art Herzmassage

schöne Antwort :)

1