Kann man Taufpate werden, wenn man selber nicht getauft ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn deine Schwester den Begriff "PATE" im Notfall erst nehmen würde, was ja eigentlich Sinn und Zweck einer Patenschaft ist!!! Wäre mir ein zuverlässiger Pate für mein Kind lieber, als ein katholischer oder evangelischer....

Wenn es eine kirchliche Taufe werden soll, dann geht das offiziell nicht. Aber wenn der Pfarrer damit kein Problem hat und man selbst bereit ist zu versprechen, das Kind im christlichen Glauben zu erziehen, dann geht das schon. Ich selbst bin auch Taufpatin, obwohl ich keiner Kirche angehöre.

Wenn Du Taufpate wirst, musst Du versprechen, das Kind im christlichen Glauben (mit) zu erziehen. Bist Du so im christlichen Glauben verankert, dass Du das versprechen kannst??? Nur dann solltest Du Taufpate werden!

Wenn Du aber so überzeugter Christ bis, dass Du sogar ein Kind im Glauben erzíehen möchtest, warum lässt Du Dich dann nicht taufen???

Bei den Protestanten entscheidet das letztlich der Pastor, der die Taufe durchführt - mache sind da flexibel, aber manche auch nicht.

Bei der Christengemeinschaft ist das kein Problem.

kommt auf die Toleranz des zuständigen Popen an, bei Katholen ist das meist schwieriger als bei Evangelen

Ein bisschen mehr Respekt würde ich mir wünschen! Danke!

1

Nein, sie kann nur Taufzeugin werden.

In der katholischen Kirche brauchst Du auf jeden Fall noch einen getauften und katholisch gefirmten Paten.

In der evangelischen Kirche wird das von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich gehandhabt.

Da die Patenschaft keine rechtlichen Auswirkungen hat, ist deine Schwester als Taufzeuge eigentlich genau so gut aufgehoben.

viele Grüße,

Mattias http://www.tauf-pate.de

In der katholischen Kirche kann man lediglich Taufzeuge werden, wenn man nicht getauft ist.

Was möchtest Du wissen?