Kann man Müsli fermentieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist sogar die wohl ursprünglichste Form von Müsli, nämlich nach Bircher-Benner! Die Getreideflocken werden dafür mehrere Stunden eingeweicht.

http://www.selbstversorger.de/bircher-muesli/originalrezept-bircher-muesli.html

In Neusprech heißt das mittlerweile Overnight Oats. Ist aber eigentlich ein alter Zopf. ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ArchEnema 15.06.2016, 17:25

Ach so: Ungesund ist die Phytinsäure keineswegs. Allerdings hat unsere Verdauung so ihre Schwierigkeiten damit, die Mikronährstoffe davon abzuzwacken. Und dann werden die einfach ungenutzt wieder ausgeschieden. Schade drum. Insofern ist eingeweichtes Getreide eine viel besser Quelle für Spurenelemente als nicht eingeweichtes.

0

Da fällt mir ein: Getreideflocken werden zur Haltbarmachung gedämpf, d.h. erhitzt. Dabei gehen die Enzyme kaputt, also auch die Phytase. Mit fertigem Müsli kannst du dir das Einweichen also sparen, das ist "tot"...

Entweder frisch gequescht, aus rohen Körnern. Oder du musst solche rohen Körner untermischen. Weizen und Buchweizen sind reich an Phytase, mit denen geht das. Sie dürfen nicht erhitzt worden sein! Ich empfehle daher Buchweizen - den kriegst du i.d.R. roh und unzerkleinert im Laden, kannst du aber problemlos zerdrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter macht das jeden Tag, kannste mit jedem Müsli machen, ist kein problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf man fragen warum du dein Reis einweichst ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?