Kann man mit 13 noch reiten lernen? und dann auch profi?

14 Antworten

ich finde, ein profi ist nur dann ein profi, wenn er geld damit verdient!! profi -> professionell -> geld verdienen damit. ein züchter ist in meinen augen ein pferdeprofi. egal wie er ein pferd behandelt, verdient hat er dann den namen ned, aber eist einer weil er geld verdient. die leute die geld verdienen und gut zu pferden sind, nenne ich gute profis! soviel mal zur definierung von profi!!

mit 4 kannst du nicht wirklich reiten lernen. darum habe ich keinen respekt vor leuten, die sagen ich reite seit ich 4 bin. ich würde sagen, ich bin mit pferden zusammen seit ich 4 bin. nur haben viele leute noch nicht gecheckt, ab welchem alter man wirklich richtig reiten lernen kann.

meine definierung: damit du von grund auf gut reiten kannst und dass du auf einem guten fundament aufbauen kannst, solltest du erst wirklich reiten lernen, sobald du verstehen kannst und willst, warum man zeug macht und warum nicht. meiner meinung nach, habe ich 1-2 jahre zu früh reiten gelernt. ich habe mit 8 reiten gelernt und da konnte ich noch nicht verstehen, warum etwas dem pferd wehtut und warum ich das so machen muss und nicht so etc. ich finde im jugendalter kann man sowieso am besten lernen!!

und auch ein eigenes pferd, rate ich dir erst in 5 jahren. aber keine angst! vor leuten wie dir hab ich mehr respekt, als vor leuten die mit pferden aufgewachsen sind!

Reiten lernen und an Turnieren teilnehmen kann man auch noch mit 50 Jahren. Es kommt darauf an, was man vor hat. Um eine Profikarriere ein zu schlagen sollte man so früh wie möglich mit dem Reiten beginnen, braucht gutes Pferdematerial, einen „goldenen Hintern“ (Talent) Geld, Zeit, gute Trainingsmöglichkeiten und nicht zuletzt jemanden, bei dem man lernt. Das ist wiederum sehr teuer. Bis 150 Euro pro Stunde sind keine Seltenheit. Von den anderen Kosten, wobei ich meine das hier noch sehr tief gestapelt wurde, ganz zu schweigen. Talent reicht nur dann, wenn es außergewöhnlich ist und man Glück hat von einem entdeckt zu werden der einen sponsert. Reiten ist ein teurer Sport.

Ja das kannst du! Es hängt nur von ganz velen Faktoren ab: Zum einen ersteinmal von dir selbst und deinem Willen, deiner Motivation. Dann von deinen finanziellen Möglichkeiten, denn wenn du irgendwann mal in den Profibereich möchtest, dann musst du schon relativ früh erste Turniere reiten und entsprechende Punkte (Plazierungen) sammeln um so von der Lk (Leistungsklasse) 0 in die nächst höheren zu kommen (Internationale Prüfungen reitet man ab LK2 gelegentlich auch über ne Quali ab LK3) also das bedeutet das du ein gutes am besten erfahrenes Pferd/Pony erwirbst oder zur Verfügung gestellt bekommst(was aber ein unsicherheitsfaktor ist da es auch mal verkauft werden kann) und dann in Spring- oder Dressurprüfungen startest und dich plazierst. Vorab musst du allerdings noch div. Abzeichen ablegen. Des weiteren ist ein guter RL und Leute drumherum wichtig, z.B. deine Eltern denn die müssen dich ja zu den Turnieren fahren. Also du siehst da kommt einiges auf dich zu aber mit ein wenig Glück, ganz viel Willen und Unterstützung ist es durchaus möglich. Lg und ganz viel Erfolg!

Andreas Werft & Carnevalo Seriensieger in Hunterprüfungen in den USA  - (Beruf, Ausbildung, Pferde)

Was möchtest Du wissen?