Kann man Liebesgefühle abtöten oder zumindest unterdrücken?

11 Antworten

Gefühle zu unterdrücken bringt nichts, Du musst Dir darüber im Klaren sein ob Du den einen oder den anderen liebst. Sei ehrlich, ist es der Reiz des Neuen? Am Anfang ist immer alles toll, nach einiger Zeit kommt immer die Routine und was Neues scheint so viel besser und vertrauter. Willst Du wirklich bei Deinem Verlobten bleiben, dann triff Dich nicht mehr mit der neuen Bekanntschaft.

Gefühle sind keine Maschine mit Schaltern dran.

Du kannst aber versuchen, diese Art Hingezogenheit zu dem Neuen nach Kräften zu ignorieren und auszublenden. Wenn die Attraktion keine neue Nahrung erhält, wird sie ein Strohfeuer bleiben und allmählich verlöschen.

Sei Dir im Klaren, was Du wirklich willst, und handle danach.

halt dich doch von dem ,,neuen" fern und unternehm was schönes mit deinem schatz oder du bist so eine die es nicht verdient hat, dann mach was de willst

Lachen wenn es nicht angebracht ist.

Ich habe das Problem, dass ich immer in Momenten in denen es unpassend ist einen stärkeren Drang habe zu lachen. Das ist meist mit zwei Freunden in meiner Klasse verbunden denen es anscheinend genauso geht. Ich bin ja nicht der obszöne Typ, aber als unsere Englischlehrerin gesagt hat "Use After" konnten wir uns nicht mehr halten, nur wir drei! (After wegen Anus; benutze dein After) Normalerweise hätte ich daran überhaupt nicht gedacht, aber als es unpassend war ging es los. In sehr vielen Stunden geht es uns so. Auch beim essen mit meinen Eltern! Ich möchte ja im Unterricht lernen, aber das geht natürlich nicht wenn ich ständig lache. Außerdem kriegen wir dadurch oft Probleme mit den Lehrern, was auch verständlich ist. Ich habe schon vieles versucht; Luft anhalten, an etwas trauriges denken, mich schlagen. Es hat alles nicht geholfen. Kennt ihr da gute Ratschläge, bzw. Erfahrungen?

Danke im voraus!

...zur Frage

Kontrollzwang? Gefühle abschalten?

Hallo,
Ich hab ein Problem und ich danke jedem der sich das hier durchliest und ne sinnvolle Antwort oder n guten Rat parat hat:)
Es geht darum ,dass ich in den letzten 2 Jahren einen ziemlichen Kontrollzwang und Perfektionismus entwickelt habe ,das merke ich zum Beispiel an Gruppenarbeit in der Schule oder dass ich nicht aus dem Haus bzw. meinem Zimmer gehen kann wenn nicht alles genau dort steht wo es hingehört (das kam jetzt allerdings erst in den letzen paar Wochen so krass) vielleicht kommt das auch daher dass mir oft gesagt wird ich komme introvertiert rüber und mache mir zu viel Gedanken was andere denken ich will einfach nicht dumm da stehen  Was mich am meisten stört ist dass ich meine Gefühle nicht kontrollieren kann. Ich mag einen Jungen aus meiner Klasse ziemlich gern und dieses verliebte Gefühl macht mich total fertig und sauer. Weil ich nicht verliebt sein will das endet nie gut bei mir und wenn ich mit ihm rede oder ihm das sage würde müsste ich aus meiner Wohlfühlzone raus und ja alle sagen immer das sei nötig, aber ganz im erst wozu gibt es einen Zustand in dem man sich wohl fühlt wenn man ihn verlassen soll? Jedenfalls stört mich das und ich sehe nur eine Möglichkeit: diesen Kontrollzwang los werden aber wie ?
Geht es jemand auch so ?
Oder hat jemand ne Idee ?

...zur Frage

wie kann man gedanken (gefühle) kontrollieren?

...zur Frage

streit mit meinem verlobten..?

ich bin seit 4 jahren mit meinem verlobem zusammen und seit einem jahr schließlich verlobt wir heiraten dieses jahr haben zusammen ein haus gekauft die küche wurde schon bestellt, doch iwie verstehen wir uns zur zeit garnicht mehr ich weiß nich was ich machen soll wir streiten wirklich jeden tag wegen kleinen dingen ich liebe ihn sehr aber ich habe angst dass, wenn wir heiraten und uns jeden tag streiten.. In den ersten 3 Jahren war alles wunderschön doch danach nach verlobung haben wir uns beide iwie geändert und streiten wegen kleinigkeiten..

...zur Frage

Sympathie, Bewunderung, verlieben, lieben

Salut zusammen

Meine Frage(n) bezieht sich auf das Zusammenspiel zwischen Sympathie und verlieben. Ich frage, weil es ziemlich lange her ist, dass ich sowohl Sympathie wie auch das Gefühl des verliebtseins für jemanden empfunden habe. Ausserdem kam das in meinem Leben bis jetzt nur ca. 3 Mal vor.

Mich nimmt also folgendes Wunder:

Als ihr euch das letzte Mal verliebt habt, was war Ausschlaggebend, dass ihr verliebt wart und nicht nur Sympathie empfunden habt? (Wie war das Umfeld...)

Was habt ihr an dieser Person bewundert?

Wenn ihr eine Person kennt, die euch sehr sympathisch ist, was könnte der Grund sein, dass ihr euch nicht verliebt?

Habt ihr euch schon verliebt, obwohl ihr mit dieser Person nicht auf derselben Wellenlänge wart?

Wie kam das Gefühl des Verliebtseins? (Hat die andere Person die Liebe gestanden, ihr habt euch Gedanken gemacht und wart dann mit der Zeit verliebt? Oder habt ihr eine Person kennengelernt bzw. von einer anderen Seite neu kennengelernt und euch bald daraufhin schon verliebt?)

Ist es schon vorgekommen, dass beinahe alles passte, ihr euch verliebt habt, eine bestimmte Eigenschaft aber nicht ok war und ihr dann widerstehen konntet weitere Gefühle zu empfinden?

Glaubt ihr, dass man je älter man wird umso weniger sich verliebt?

Wie merkt ihr, dass ihr verliebt seit? (Bezeichnet euch als verliebt)

Sorry, ist evtl. etwas ausführlich geworden. Folgendes interessiert mich nicht: ;-) Liebe zwischen Freunden des selben Geschlechts(Philia), Person Haustier, Mutter / Vater zu Kind usw... Also eigentlich nur das verliebtsein Mann, Frau (evtl. Freundschaft Mann, Frau)

Konkrete Beispiele, wie es bei euch war, wären interessant.

Infos zu mir: 19, m,

Vielen Dank fürs durchlesen der ganzen Frage.

...zur Frage

Verliebt in Lehrer, was tun, um die Gefühle zu unterdrücken?

Hallo erstmal...Ich komme gleich zum Punkt und zwar bin ich in meinen Lehrer verliebt. Er ist 47 und ich 17... Ich kann es selber kaum fassen, um ehrlich zu sein. Es ist einfach passiert und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Lehrer-Schüler Beziehungen sind ja verboten und außerdem bin ich noch minderjährig...Wenn ich ehrlich bin, weiß ich auch, dass nichts zwischen uns laufen wird, da er verheiratet ist und ein Kind hat.Trotzdem habe ich ein komisches Gefühl, als ob er mich wirklich sehr sympathisch findet. Ich bilde mir ein, dass er mich öfters im Unterricht anschaut, als all die anderen in der Klasse.Anfangs war es wirklich sehr komisch, aber nach einer weile habe ich vertsanden, warum er mich immer ansah. Ich bin die Einzige in der Klasse, die ihm meine Aufmerksamkeit schenkt. Rätsel gelöst...Dennoch bin ich deswegen darüber sehr traurig und gleichzeitig wütend. Heute habe ich aus Wut heraus ihn ignoriert und mit meinen Sitznachbarn geredet, da ich irgendwie Stock sauer auf ihn war (habe eingesehen, dass ich keine Chance bei ihm habe). Da habe ich einfach das Kind in mir rausgelassen.Er hat es gemerkt und hat daraufhin in der Klasse erklärt "Ihr seid diejenigen, die entscheiden können, ob ihr mir eure Aufmerksamkeit schenkt oder nicht und ihr könnt nicht als Ausrede behaupten, dass der Lehrer euch hasst"War natürlich indirekt auf mich bezogen... Normalerweise bekommt er ja immer meine ganze Aufmerksamkeit. Das hat mich aber nur noch mehr genervt. Am Ende der Stunde hat er versprochen irgendsoein Blatt nächste Woche mitzunehmen und hat dahinter noch ein "okay?" gesetzt. Dabei hat er mich angeschaut, als ob er eine Antwort von mir hören wollte. Ich habe ihm aber nicht geantwortet! Ich habe einfach meine Sachen gepackt und bin dann schnell aus der Klasse raus.Wie kann ich meine Gefühle abschalten? Wenn ich ihn nicht lieben kann, dann fange ich an ihn zu hassen... Aber ich will das eigentlich nicht. Ich möchte ihn weder lieben noch hassen. Das wäre so wohl für mich, als auch für ihn nicht gerade etwas schönes.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?