Kann man den Mädchennamen "Alma" schon wieder geben?

Das Ergebnis basiert auf 24 Abstimmungen

Geht wieder 58%
Erinnert an alte Leute 42%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist total egal!

Erstens: das Kind bekommt in der Schule sowieso ein spitznamen verpasst! Aus "Michelle" wid "chell oder Chelmie"" und meistens geht es sowieso nach dem nachnamen! Ich heiße zum Beispiel Andrea, wurde aber immer Dolly oder Dollar genannt, wegen meinem Nachnamen! Auch der Herr "Krahl" aus meiner Klasse wurde zur "Kralle"

Zweitens: Bei meinem Sohn haben wi es so gemacht: Bis zur Geburt gewartet und der erste Name der fiel wird genommen (Es hieß wir bekommen ein Mädchen und ich habe mir Lara- Monique zurechtgelegt) und als er dann geboren war sagte mein Feund "Marcel" ich rief "Renè" aber er war schneller :-D Nun heißt er "Marcel Renè" (Und nur weil der Papa schneller den Namen gerufen hat :D) Ich finde den Namen schön! Und hätte mein Freund Willhelm gerufen und mir hätte es gefällen würde mein Kind jetzt halt Willhelm heißen! Solange es nicht verboten ist oder ZU Merkwürdig ("Vileda, Orion") dann ist es voll egal :D

Jeder kann sein Kind den Namen geben, den er für richtig hält, sofern er erlaubt ist. Alma ist ein schöner Name, finde ich. Es gibt auch Eltern die ihr Kind "Emma" nennen, obwohl dies auch ein "alter" Name ist.

"Alte" Namen sind doch wieder modern. Warum nicht. Ich würde zwar mein Kind nicht so nennen, weil meine Oma so hieß. Aber ich bekomme ja eh keine Kinder mehr.

Du vergißt, daß die Leute, die Alma oder Wilhelm heißen, auch mal Kinder waren und nicht erst mit 70 Jahren diese Vornamen verliehen bekommen haben. Wenn Du für Dein Kind einen Namen aussuchen willst, dann sollte er Dir erst mal gefallen und Du mußt auch bedenken, daß Dein Kind ein Leben lang mit diesem Namen auskommen muß. Eine meiner Urgroßmütter hieß Susanne - den Namen hab ich auch meiner Tochter gegeben.

Erinnert an alte Leute

Ich finde ihn komisch und würde ein Kind nicht so nennen.

Was möchtest Du wissen?