Kann man das zeichnen verlernen?

3 Antworten

Verlernen wirst Du es nicht, aber einrosten. Aber wenn Du wieder die Zeit findest und wieder regelmaessig zeichnest, wird es auch wieder lockerer, also keine Sorge.

Nein kann man nicht.

Allerdings rostet man ein wenig ein. Figuren, geschwungene Linien, eben der eigene persönliche Duktus gehen einem beim Wiederaufnehmen der Zeichentätigkeit erst mal etwas ungelenk von der Hand. Die Linien wirken in den ersten paar Minuten zittrig. Und darüber ärgert man sich, weil man weiß, dass man es früher besser, "geschwungener" konnte.

Dass man das Zeichnen verlernt habe, ist zwar Einbildung, aber der Ärger darüber ist echt.

Man kommt aber sehr schnell wieder rein, weil man das Zeichnen nicht verlernt hat, man aber halt wieder in die alten Bewegungsabläufe reinfinden muss.

Und freilich, während der Auszeit entwickelt man sich nicht weiter, was schade ist.

Nein, aber fehlende Übung kann einen "verunsichern".... ich zeichene Bleistiftportraits, zum Weihnachtsgeschäft am meisten, die ersten dauern jedes Jahr etwas länger.... dann komme ich langsam wieder rein und alles läuft wieder rund und ich brauch dann nur noch die Hälfte der Zeit.

Was möchtest Du wissen?