Kann man an Frau Merkel eine Email senden die sie selbst liest und beantwortet?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun, erstmal: Frau Merkel ist eine gewählte Angestellte des Staates, also von uns allen. Für alle, die leichtfertig antworten, sie stünde über dem Volk oder dem Gesetz: Das tut sie nicht.

Dann:

  • Als Kanzlerin hat sie nicht nur ein Büro, wie ein Abteilungsleiter eines Ministeriums (denen man auch schreiben kann), sie hat ein ganzes Kanzleramt, ein riesiges Gebäude mit hunderten von Räumen, bzw. Büros. All die Angestellten dort bearbeiten unterschiedliche Themen und Ressorts, da ein Mensch alleine niemals die ganze Politik unter einen Hut bekäme. Insbesondere die ganzen Sachfragen und -verständnisse.

  • Diese Mitarbeiter sind informiert; anders als ministeriale Mitarbeiter, die hierhin und dorthin rückfragen müssen. Die arbeitenden Menschen im Kanzleramt haben für gewöhnlich Ahnung von ihrem Fachgebiet und oftmals auch einen direkten Kontakt zum Führungsstab der CDU, zu dem vor allem zwei Menschen gehören:

  • Kanzlerin Merkel und Kanzleramtsminister Pofalla. Letzterer ist sowas wie die faktische zweite Kraft des Staates, auch, wenn er formaltechnisch auf den letzten Plätzen liegt. Der Kanzleramtsminister ist die Zulaufstelle aller Informationen und Politiken, die er wiederum filtert und Frau Merkel zukommen lässt. Er ist also eher Ansprechpartner für alle Probleme als die Kanzlerin.

  • Einen Brief oder eine E-Mail schreiben kannst du, kein Thema. Richte es ans Bundeskanzleramt in Berlin, sofern du dich mit dessen Homepage mal auseinandersetzt, kannst du sie sogar direkt dem richtigen Mitarbeiter stellen. Wenn du Glück hast und es eine echt gute Frage ist, wandert sie nach und nach weiter nach oben, bis sie bei Pofalla ankommt.

Dass das extrem unwahrscheinlich ist, ist logisch. Ausgeschlossen ist es allerdings nicht * g *.

Es gibt sicherlich ab und zu mal E-Mails oder Briefe von Bundesbürgern, die von ihrem Mitarbeiterstab ausgewählt und ihr vorgelegt werden. Das dürften aber Ausnahmen sein.

Lesen evtl.schon, aber persönlich beantworten? Dann hätte sie ja viel zu tun!

Was möchtest Du wissen?