Kann man 1 Monat im Koma sein und keine bleibenden Schäden haben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Habe bei `Neurologen und Psychiater im Netz´ gefunden:

Bewusstseinsstörungen

Nach einem schweren Schädel-Hirn-Trauma (Contusio cerebri)
tritt nach dem Unfall in aller Regel zunächst ein Zustand ein, bei dem
der Patient die Augen wie im Halbschlaf geschlossen hat. aus dem er
durch nichts geweckt werden kann. Das sogenannte Koma kann mehrere
Stunden, Tage oder gar Wochen anhalten. Solange der Patient komatös ist,
liegt immer noch eine akute Erkrankung des Gehirns vor. Der Druck im
Inneren des Schädels kann weiterhin erhöht und die Hirnfunktion durch
Wassereinlagerungen im Hirngewebe gestört sein. In Teilen des Gehirns
können die Stoffwechselvorgänge stark beeinträchtigt sein. Kehrt der
Patient aus dem Koma zurück, zeigt sich das dadurch, dass er häufiger
die Augen offen hat. Es ist möglich, dass mit dem Aufwachen sämtliche
geistige Funktionen wiederkehren.

Also: dein Freund kann durchaus die Wahrheit gesagt haben. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elli2712
13.02.2016, 16:16

Okay Dankeschön :).Blöde frage nebenbei,wie kann man "Top Kommentar" vergeben?

0

Ja, das ist möglich.

Je länger man im Koma liegt, desto geringer die Chance, und desto länger die Erholungszeit. Aber auch nach Monaten Koma kann man wieder vollständig genesen. Nur wird das dann halt länger daueren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich möglich. Doch wird niemand der aus dem Koma erwacht noch dazu ins künstliche Koma versetzt.

Ich würde ganz stark davon ausgehen, dass du hinergangen wirst. Mit welchem Ziel auch immer. Kommt auch bei GF auch ganz gerne vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elli2712
13.02.2016, 16:32

GF?

0

ja ist möglich. es kommt auf die ursache an. man kann ins koma fallen, weil der körper sehr große schäden davongetragen hat, weil man ein traumatisches erlebnis hatte oder durch krankheiten. wenn man einen schaden am hirn o.ä. hat, dann sieht es meist schlechter aus. es muss nicht zwangsläufig zu bleibenden schäden kommen. fakt ist aber, dass die muskulatur stark abnimmt und man sich wieder zurück ins leben kämpfen muss.

eine bekannte von mir hatte ein aneurysma im kopf, es ist geplatzt und lag 1 monat im koma und sie hatte sehr viel glück, da sie keine bleibenden schäden hat. sie hat zwar noch probleme beim sprechen, aber das liegt daran, dass das hirn bei der ganzen sache angegriffen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elli2712
13.02.2016, 16:14

Vielen,vielen Dank:)

Hast mir sehr geholfen

1

Hallo

ja das ist durchaus möglich. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach und bitte beurteilt mich nicht nach meinen vorherigen Fragen :).Meine Schwester und ich teilen uns einen Account und die Fragen sind von ihr.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?