Kann ich mit meinen Zeichnungen etwas Geld verdienen? Oder kauft das keiner?

56 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß, es gibt schon ne Menge antworten, ich möchte gerne trotzdem noch was dazu schreiben.

Deine Zeihnungen sind schon sehr gut! Du hast keine Angst vor starken Kontrasten, was ich richtig toll finde. Der Stil wird sicher nicht jedem gefallen, aber bei welcher Stilrichtung ist das schon so?

Ich fand den Vorschlag, Karikaturen anzufertigen sehr gut, denn du hast keine Probleme ausdrucksstarke Gesichter zu zeichnen. Es muss nicht für eine Zeitung sein, es kann auch für Menschen als Auftragsarbeit sein. Z.B. wenn sie so etwas an Freunde verschenken wollen oder ähnliches. Von denen kannst du auch eine bessere Bezahlung erwarten. Versuche es wirklich mal in der Innenstadt an einem sonnigen Samstag in einer Touristengegend. Oder auf (Weihnachts-/Oster-/Frühlings-)Märkten.

Außerdem natürlich: Tattoos! Starke Kontraste und dynamische Motive sind immer gut und ich denke, dass eine Menge Leute Interesse hätten. Du musst nur einen Fuß in die Tür kriegen. Tattoo Artists gibt es heute wie Sand am Meer und die Ansprüche sowohl der Kunden als auch der Studios sind enorm angestiegen. Trotzdem solltest du es auf jeden Fall mal versuchen!! Wie viel Geld man macht weiß ich allerdings nicht.

Was du bedenken solltest:

Nicht alles, was du als Auftrag erhältst wird dir Spaß machen! und trotzdem wirst du fristgerecht abliefern müssen, willst du dir ein Geschäft aufbauen. Um heutzutage als Künstler Fuß zu fassen musst du sehr sehr viel netzwerken. Professioneller(!!) Umgang mit Facebook, Instagram und co und sogar eine eigene Webseite samt Portfolio sind mMn unumgänglich. Vieles beruht auf Mund-Zu-Mund-Propaganda und es reicht leider nicht, einfach nur irgendwo seine Bilder hochzuladen. Das alles macht richtig viel Arbeit, selbst wenn es nur ein Nebenerwerb sein soll...

Und zu guterletzt, bedenke, dass die Nachfrage das Angebot schafft. Probiere deshalb entweder verschiedene Motive und Stilrichtungen aus und schau was Zuspruch bekommt; oder/und: Probiere verschiedene Kundengruppen aus! Ich habe eine Bekannte, die mit so Tattoomotiven und Cartoons anfing und sich mittlerweile ihren kompletten Lebensunterhalt mit photorealistischen Pastell- und Aquarellzeichnungen von Hunden und Pferden verdient - alles nur weil sie dort eine Nische gefunden hat wo die Nachfrage stimmt und die Kunden zahlungsfreudig sind!! (Das hat auch mehrere Jahre gedauert bis sie soweit war)

Ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen und dass du den Spaß an der Kunst nie verlierst! LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wow danke 😅

Eigentlich will ich nicht meinen Unterhalt damit verdienen, bin seit 9 Jahren fest angestellt und das läuft schon. Eher würde ich Leuten für paar Euros ne Freude machen wollen aber nicht den ganzen Tag an meinem Skizzenbuch hängen :)

Aber deine Antwort ist sehr hilfreich und ich werde mir das ganze mal überlegen :) danke für die nützlichen Tipps 😎

14

Diese Bilder sind verdammt gut, Respekt. Die kannst du auf jeden Fall verkaufen.

3

Ich weiß, das Thema ist schon vorbei. Aber ich hatte noch eine Idee. Du könntest z.B. über Cewe-Fotobook ein Buch mit deinen best of Zeichnungen zusammenstellen. Vielleicht finden sich auch Abnehmer. Auf jeden Fall wäre es für dich persönlich und deinen besten Freunden ein gutes Andenken in kompakter Form :-)

Oder als Geschenk ein Buch zusammenstellen mit bestimmten Motiven, wie Ostern, Weihnachten, sonstige Feiern... Müsstest deine Bilder halt digitalisieren, abfotografieren etc. :-)

Achso, ich finde deine Zeichnungen auch sehr gut!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Kunst war eins meiner Lieblingsfächer an der Schule

Sieht nice aus 😉👏🏻

Also klar...musst nur einen Weg finden und am besten Rahmst du sie ein...so kommen sie besser zur Geltung 💁🏼‍♀️👍🏻

Ich würde es kaufen so wie ich es sehe würden diese gut verkauft werden

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

In einer Kunstgalerie kannst du die Bilder wahrscheinlich nicht verkaufen, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass du mit Tattoostudios zusammenarbeiten kannst, und die Bilder als Vorlagen verkaufen kannst (oder evtl. auch selbst tätowierst). Wieviel Geld du da kriegst, musst du dann mit dem Tätowierer bzw. deren Kunden aushandeln.

Ja, das scheint mir eine sehr gute Idee!

2