Kann ich auch FedEx-Pakete an eine Wunsch-Postfiliale schicken (Österreich)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Das geht nicht. Du hast aber die Möglichkeit beim Versender eine andere Lieferadresse anzugeben, als die Rechnungsadresse. Somit ist es möglich sich sein Paket an die eigene Arbeitsstelle liefern zu lassen. Und dabei ist es völlig wurscht, ob Du in einem Autohaus oder bei der Post, oder in einem Chemielabor arbeitest. Solltest Du also bei der Post arbeiten, dann wäre das sicherlich kein Problem. Damit hat auch der FedEx Fahrer kein Problem. Aber einfach so ein FedEx Paket an die Post zu schicken, um es dann wie ein Postpaket abzuholen ist leider nicht möglich. Da macht die Post nicht mit. Immerhin handelt es sich um zwei unterschiedliche Unternehmen. Das wäre das selbe, als würdest Du eine Butter aus dem Lidl bei Edeka reklamieren.

Dir ist schon klar, dass die Post ein Konkurrenzunternehmen von FedEx ist?

wie soll sich denn der Fed Ex Bote fühlen wenn er bei der Konkurenz ein Paket abgeben muß? schonmal darüber nachgedacht?

Laptop in USA vergessen - Wie läuft das mit Fedex und Zoll?

Hallo,

Ich hab beim Security Screening am Flughafen in den USA mein Laptop liegen lassen, da der Officer diesen in eine andere Box umgelagert hat, ohne dass ich das bemerkt hab. Nun liegt er dort im Fundbüro.

Von denen kam eine Email mit der Bitte ein bezahltes Fedex-Versandetikett für den Versand zu mir nachhause per Email zu schicken. (Es muss Fedex sein, alles andere akzeptieren die nicht).

Jetzt hab ich aber keine Ahnung wie das genau geht. Ich möchte verhindern, dass auf mein Laptop Zoll festgesetzt wird, da ich ihn ja in Deutschland gekauft hab und er ja nur zurück soll. Fedex hat allerdings so einen "tollen" Zollservice - bedeutet, dass sie in Vorkasse gehen und den Zoll von mir zurückverlangen. Dann müsste ich aber meinem Geld beim Zoll wieder hinterherlaufen und die Servicegebühr an Fedex zahlen, was ich vermeiden möchte.

Fedex möchte bei der Sendungserfassung alles mögliche Wissen, was ich von hier aus auch teilweise gar nicht beantworten kann: Was wiegt das Päckchen, welche Ausmaße hat es, wie hoch ist der zu verzollende Warenwert... und verlangt von mir eine Pro-Forma-Rechnung. Jedoch hab ich keine Ahnung was das ist, noch wo ich die herbekomme. (Noch wie ich die ans Paket bekomme, da es ja dort vom Fundbüro aus verschickt wird)

Außerdem fragt Fedex nach einer der EEI-Optionen "Keine EEI/SED erforderlich" (wo man dann ein "FTSR" aus einer Liste von "NO EEI 30.37 (a)" ... bis ... "NO EEI 30.40 (d)" auswählen muss) oder "Mein Sendungsinhalt erfordert eine Elektronische Exportinformation, Ausfuhrerklärung, eine Ausfuhrlizenz des US Department of Commerce oder eine ITAR-Befreiung", wonach noch mehr auszufüllen ist. Was ist bitte schön dieses EEI-Zeug und was hab ich da auszuwählen?

Kann mir jemand erklären, wie ich möglichst einfach und ohne extra Zoll auf ein wieder zurückgeführtes deutsches Produkt zu zahlen mein Laptop mit Fedex nachhause schicken lassen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?