Kaliumnitrat-wie heißt der Haushaltsartikel dazu?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kalisalz, Salpeter, Kalisalpeter, E 252, KNO3, farbloser bis weißer Feststoff[, Aussehen wie Kochsalz. Kaliumnitrat zersetzt sich beim Erhitzen zu Kaliumnitrit und Sauerstoff.

Von Ende des 14. bis in das 19. Jahrhundert wurde in Europa mit Hilfe von Bakterien und Luftsauerstoff die Erzeugung von Salpeter betrieben, um vom Import dieses für Kriegszwecke unentbehrlichen Rohstoffes unabhängig zu sein. Man vermengt stickstoffreiche organische Abfälle (Dung und Harn) mit Kalk und Holzasche (Pottasche) und lässt diese in lockeren, luftdurchlässigen Erdhaufen verwesen. Dabei werden die Stickstoffverbindungen durch Bakterien zu Nitraten umgesetzt. Nach zwei Jahren wird die Masse mit Wasser ausgelaugt. Der Rohlauge wird Pottasche zugesetzt und dadurch Calcium-und Magnesiumnitrat zu Kaliumnitrat und schwerlöslichem Erdalkalicarbonat umgesetzt. Durch Eindampfen der filtrierten Lauge gewinnt man den Kalisalpeter, der durch Umkristallisation gereinigt wird.

Kaliumnitrat wird zur Haltbarmachung von Lebensmitteln verwendet (Pökelsalz E 252)

Zur Herstellung von Schwarzpulver und anderen pyrotechnischen Mischungen

Ein Gemisch aus 24 % Bor + 71 % KNO3 + 5 % Binder dient als zuverlässige Anzündmischung, die auch bei sehr tiefen Temperaturen (−196 °C) brennt.

usw, Rest nachlesbar bei http://de.wikipedia.org/wiki/Kaliumnitrat

Was möchtest Du wissen?