Junge Taube zum essen bringen!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Guten Tag, Mummleteddy!

Zu den Antworten auf deine Frage nach der Aufzucht von halbflüggen Tauben kann ich etwas beitragen, das auch bei Haustauben hilfreich sein dürfte.

Vor vielen Jahren hatte ich mal eine junge, noch nicht flugfähige Ringeltaube zur Pflege gekäfigt. Weil sie noch kein Futter aufnahm, habe ich es mit einer Pinzette versucht, damit war sie aber gar nicht einverstanden. Dann fiel mir ein, dass die Nestjungen die Kropfmilch bzw. den Futterbrei auch tief aus der Mundhöhle des Altvogels aufschlürfen.

Das führte mich zu einer gut funktionierenden Lösung. Ich nahm ungefähr einen Esslöffel voll Maiskörner in die angefeuchtete Faust und hielt sie mit der halboffenen Daumenseite dem Jungtier vor den Schnabel. Der Vogel kapierte schnell, dass es da Futter gab, und er holte sich die Körner mit mehreren tiefen Schnabelstößen aus der Fausthöhle.

Versuch gelungen, die Freude war riesig!! In den nächsten drei Wochen brachte ich den Vogel durch kleine Hungereinlagen allmählich dazu, sich selbständig zu ernähren.

Dem Handbuch der Vögel Europas entnahm ich die folgenden Hinweise und Anregungen hinsichtlich der Nahrung der Ringeltaube. Die Hauptnahrung bilden Eicheln, Bucheckern und Getreidesamen, wichtige Ersatznahrung sind grüne Blätter (z.B. von Klee, Gemüsekohl, Raps, Hahnenfuß, Esche, Buche und Erbsen). Manche Stadtpopulationen fressen hauptsächlich Brot und anderes Gebäck Den Mineralienbedarf decken sie gelegentlich durch Aufnahme von Erdklumpen.

Nestlinge werden mit Kropfmilch versorgt, deren Menge in den ersten beiden Wochen annähernd konstant bleibt. Zusätzlich erhalten sie eine Diät, die der Nahrung Elterntiere entspricht und am 3. Tag ungefähr 8, in der 3. Woche bereits um 80% des Futters darstellt.

Experimente mit jungen Tieren zeigen, dass Weizen- und Ahornfrüchte, Erbsen und Erdnüsse besonders attraktiv sind gegenüber Früchten und Samen von Hirse, Reis, Raps, Senf, Flachs und Sonnenblume. Eine mittlere Position haben Hanfsamen und Maiskörner. Ein weiterer Versuch ergab folgende Vorliebenskala: Gerstenkörner, Rapssamen, Eicheln, grüne Erbsen. Täglicher Nahrungsbedarf: Bei gekäfigten Ringeltauben im Mittel 33,1–42,5 g Weizen- bzw. 13–35 g Gerstenkörner. Der Bedarf frei lebender Vögel wurde auf mindestens 50 g und auf etwa 88 g (Herbst) geschätzt.

Viel Erfolg und schöne Grüße aus Thüringen,

Gerhard

hallöchen. ich habe selber schon 3 wildtauben großgezogen. bitte verfüttert nicht nur haferflocken! ruft morgen früh einfach mal beim tierarzt an und fragt nach, wo ihr taubenaufzuchtfutter bekommen könnt. taubenmütter verfüttern nämlich normalerweise einen speziellen brei, den sie in ihrem kropf "aufbereiten".

meine taubenküken haben leider auch nie von alleine den schnabel aufgemacht. wird denke ich auch an der fütterungsweise der eltern liegen. ich habe den schnabel immer ganz vorsichtig leicht selbst geöffnet und das futter hineingeschoben. hat jedes mal gut geklappt. mit der spritze ist eigentlich empfehlenswert, habe ich nur nie hinbekommen ^^

Wenn du es mit der Kanüle nicht schaffst, ihr Futter einzugeben, versuch es mal mit dem kleinen Finger. Mach ein kleines Bällchen (darf nicht flüssig sein) aus dem Futter, "kleb" es an die Fingerkuppe vom kleinen Finger, drück mit der anderen Hand mit leichtem Druck den Schnabel auf und schiebe den kleinen Finger vorsichtig, aber doch relativ schnell in den Schlund, so dass der Schluckreflex ausgelöst wird. Aber Vorsicht, dass du dem Tier nichts im Schnabelinnern verletzt und die Zunge auch unten ist. Und das Allerwichtigste: Fingernagel so kurz wie möglich schneiden, damit dadurch keine Verletzungen an den Schleimhäuten entstehen können.

probiert es mit Mais und schnabel langsam aufmachen wird schwierig sein aber versucht es..denn Haferflocken essen die kleinen nicht..wasser nur mit der spritze geben viel Glück!

Zu den Besonderheiten der Taubenvögel zählt die Bildung der sogenannten Kropfmilch, mit der die Jungvögel ernährt werden. Die Nestlinge wachsen sehr schnell heran, bei vielen Arten sind sie bereits nach zwei Wochen flügge....Ich denke nicht, daß man diese Kropfmilch so einfach nachbilden kann und falls doch, sicherlich nicht mittels eingeweichter Haferflocken

Sie ist ungefähr drei Wochen alt und benötigt keine Kropfmilch mehr... Sie wird in ungefähr 5 Tagen fliegen können, bisdahin muss sie nur fressen ;))

0

Geh am besten zum Tierarzt mit ihr, der weiß am besten was zu tun ist! Ansonsten essen Taubenjunge feuchtfutter ( zerkleinerte Würmer, Insekten) Maden nicht füttern!

Was möchtest Du wissen?