Jemanden so sehr lieben das man schon weint?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist leider normal, aber gefährlich. Du solltest Dir überlegen, ob Du Ihn nun ansprechen möchtest oder daran arbeitest Ihn vom Thron zu stoßen. Wenn Du weiter in diesem Zustand bleibst, kann daraus eine Depression werden.

Wenn Du Dich dazu entschließt Ihn anzusprechen, brauchst Du mit Ihm nur über lustige Themen sprechen und wenn ihr Euch gerade richtig gut versteht, musst Du leider leider weiter. Dann solltest Du ihn fragen, ob er das Gespräch angenehm fand. Wenn er "ja" sagt, dann frage ihn ob er nicht Lust hätte, dass Gespräch später fortzusetzen. Wenn er wieder "ja" sagt, dann tauscht ihr Telefonnummern aus und verabredet Euch für heute oder morgen.

Bei dem Treffen redet Ihr wieder über lustige Themen (keine ernsten Themen und keine Liebeserklärungen oder Gespräche über Beziehungen oder viele Fragen - lockere Gespräche). Dabei unterbrichst Du hin und wieder das Gespräch und Ihr schaut Euch einfach nur für eine Weile in die Augen. Auch solltest Du im Gespräch Ihn öfter am Rücken und an den Händen berühren, damit er sich an Deine Berührungen gewöhnt. Oft reicht das schon um zum ersten Kuss zu kommen.

Falls das nicht ausreicht, kannst Du behutsam auf sexuelle/erotische Themen umschwenken. Auch diese werden auf lustige Weise besprochen. Also z.B. ist letztens deine Freundin in die falsche Umkleide gelaufen und hat sich gerade umgezogen als ein paar Jungs reinkamen. Was hättest Du an Ihrer Stelle getan?... Sowas in der Art... So kann man über persönliche Ansichten beim Sex reden und zusammen mit der Spannung sich gegenseitig in die Augen zu schauen, sich mal näher zu kommen, sich zu berühren, kann daraus durchaus viel werden.

Falls Du Dich dagegen entscheidest und er nicht mehr die große Rolle in Deinem Leben spielen soll, musst Du Dich selbst stärken. Dazu musst Du herausfinden, was Du eigentlich im Leben willst.

Überlege Dir, welche 7 kurzfristigen, 7 mittelfristigen, 7 langfristigen Ziele Du im Leben erreichen möchtest und beginne mit der Umsetzung Deiner kurzfristigen Ziele.

Du solltest Dir auch überlegen, wo Du Dich immer wohl gefühlt hast (Stadt, Strandnähe, Berge, Land) und Dir überlegen, ob Du nicht als Erwachsene dort leben möchtest.

Auch solltest Du Deinen Alltag mit besonderen Ereignissen schmücken, wie z.B. Mittelaltermärkte besuchen, Tanzkurse machen, Beauty-Tage, in denen Du neues Make-up ausprobierst, auf Konzerte gehen, Burgen anschauen, Wochenendausflüge, mit Freunden an den See, Grillen, Familienspieleabende usw. usw. usw.

Aber auch solltest Du lernen Deine Emotionen besser zu kontrollieren. So kannst Du immer wenn Du morgens aufstehst, in Dich hineinfühlen und wenn Du merkst, dass Du heute morgen leicht traurig bist, dann kannst Du ins Bad gehen zum Zähneputzen und dabei traurige Musik hören, die Dich ein bisschen zum Weinen bringt. Nach 10 Minuten brichst Du die Übung ab, hast viel negative Energie abgebaut und machst den Rest des Tages nützliche und schöne Dinge.

Wenn Du dagegen wütend bist, kannst Du wieder ins Bad zum Zähneputzen und dabei schnelle Rhythmische Musik zum Tanzen oder wütend hin und herlaufen anmachen. Nach 10 Minuten solltest Du wieder abbrechen und wieder nützliche und schöne Dinge den restlichen Tag machen.

Nach ca. 3 Monate sollte Dein Gehirn merken, dass man auch für das Ausleben von starken Gefühlen nicht den ganzen Tag brauchen muss.

Wichtig ist, dass Du solange Du unter Liebeskummer leidest, nicht so viel mit Medien zu tun hast und auch nicht so viel futterst. Das macht es noch schlimmer, weil Du Deine Probleme umschiffst, selbst wenn Du das selbst nicht merkst.

Sehr helfen, kann es auch wenn Du Dich öfter die Woche massieren lässt oder mit Deinen Freunden oder Eltern ca. 10 Minuten am Tag kuschelst. Jeden Tag steigt dadurch dein Selbstbewusstsein und das Bewusstsein geliebt zu werden wieder ein bisschen an.

Natürlich hilft auch regelmäßiger Sport etwas Frust abzubauen. Ein Boxsack in der Wohnung kann beispielsweise sehr hilfreich sein.

Nach ca. 3/4 Monaten ist der Liebeskummer in der Regel nicht mehr relevant, wenn man Ihn bekämpft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist zwar nicht bei jedem so aber nicht unnormal, wenn man sehr sensibel ist kann man schonmal solche Gefühlsausbrüche haben:) Es ist ja nichts schlimmes dabei und stört auch keinen. Und falls du dich fragst ob starker Liebeskummer je vorbei geht: Ja ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von milchshake20
07.06.2016, 03:44

Ja es ist einfach unkontrollierbar er ist einfach so wie ich und keine Ahnung ich könnte nicht mehr ohne ihn :'(

0

du scheinst nen Hang zur Melancholie zu haben und dich da ordentlich rein zu steigern ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von milchshake20
07.06.2016, 03:43

Ja das kann gut sein ... Hat mir ne gute Freundin auch schon gesagt das ich mich zu viel reinsteigere... Aber ich kann einfach nicht anders ich weiß nicht wieso

0

Was möchtest Du wissen?