IT-System-Kaufmann, Guter oder eher nicht so guter Beruf?, Wie ist der Verdienst?plsss Antwort!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf die Firma an, in der Du lernst. Theoretisch ist alles möglich, was mit IT zu tun hat. Der IT-Systemkaufmann lernt zu 80% das Gleiche wie die Fachinformatiker, der IT-Systemelektroniker und der Informatikkaufmann. Auch die Abschlussprüfung ist sehr ähnlich. Der Schwerpunkt beim IT-Systemkaufmann liegt eher beim zusammenfassen von Anforderungen und dem Abrechnen von Leistungen. Auch nach der Ausbildung steht Dir die Welt der IT offen. je nach Job und Firma verdienst Du zwischen 1200 und 2500 brutto. Mit zunehmender Erfahrung und Qualifizierung wird das natürlich mehr.

Würdest du mir den Beruf empfehlen? Kann man sich da überhaupt weiterbilden, wenn ja als was?

0
@kingallex1

Auf jeden Fall! Wenn man Spaß an der IT hat, aber (erst mal) nicht zu tief in die Bits und Bytes tauchen will, ist das eine gute Grundlage. Danach kannst Du Dich entweder auf bestimmte IT-Themen spezialisieren oder Du wirst Vertriebler oder Projektmanager oder Du hängst ein (berufsbegleitendes) Studium dran.

Was mir noch eingefallen ist: Wenn Du Dich für dieses Jahr bewerben willst, solltest Du Dich beeilen! Viele Plätze sind schon weg.

0

Fortbildung wäre der Informatikfachwirt. Naja Verdienst so ab c.a. 1200 netto / Monat. Kann man immer schwer sagen. Machen schon viele mittlerweile diese Computerberufe, was dagegen sprechen würde. Aber wenn es Deinen Interessen entspricht, nur zu. Mach es !!!

also das kann man auch bei berufenet gucken. und verdienst auch

Hast recht ich hab jetzt die Frage wahrscheinlich undeutlich gemacht, sorry! Ich wollte wissen von Leuten die Erfahrung in der Praxis haben, die sich da auskennen. Na klar steht da einiges bei Berufenet hab ich auch geschaut. Aber die zahlen und sowas halt da könnte man glaub ich auch genaueres rausfinden.

0

Mehrere Ausbildungen sinnvoll?

Ich werde im September meine Ausbildung zum IT-(System)Kaufmann antreten. Allerdings möchte ich nach dieser Ausbildung evtl noch 1-2 Ausbildungen machen. (Ich bin ja noch relativ jung) Ich glaube, ich wäre dann für Firmen besser einsetzbar, wenn ich eine Ausbildung als IT-(System)Kaufmann, Fachinformatiker für Systemintegration und Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung hätte. (Ausbildung 1,2 würden mir reichen) Ist es sinnvoll sich mehrmals in verschiedenen Berufen der gleichen Branche ausbilden zu lassen? Wenn ja, hat schon jemand Erfahrung damit gemacht?

MfG

...zur Frage

Verdiene ich gut oder ist das Durchschnitt?

Ich arbeite bei einer großen Firma in Teilzeit, ca 30h im Monat. Ich verdiene ca 1400 Euro Netto. Ist das ein guter Verdienst oder eher Durchschnitt in Deutschland??

...zur Frage

Ist Arbeit der Lebenssinn?

Als ich gestern bei einem Schulfreund war, kam plötzlich sein Vater ins Zimmer und fragte uns was wir werden wollen. Nun danach meinte er plötzlich, dass Arbeit als Karriere etc der Lebenssinn ist. Mein Kollege wohnt auch in einer wohlhabenden Gegend. Ich eher mittelmäßig. Er meinte dann noch speziell zu mir, willst du das alles haben, dann mache Arbeit und Bildung zu deinem Lebenssinn. Ich solle auf andere sche*ßen und mein eigenes Ding machen. Nun hat er damit Recht? Natürlich würde ich das alles gerne haben ( Materielles ). Dafür würde ich auch meine Freizeit opfern und mein Glauben an Jesus verlassen.

...zur Frage

Ausbildungswechsel, wie soll ich die Bewerbung schreiben (formulieren)? plsss antwort

Hi Leute,

Zurzeit mache ich eine Ausbildung als Feinwerkmechaniker, mittlerweile bin ich im zweitem Lehrjahr, da dies nicht mein Wunschberuf ist wollte ich einen Ausbildungswechsel zum Bürokaufmann oder Industriekaufmann machen. Jetzt wollte ich wissen wie ich das in meinen Bewerbungsunterlagen schreiben soll. Bitte einpaar Tipps.

Danke im vorraus

Gruß kingallex1

...zur Frage

Als gelernter Kaufmann andere kaufmännische Berufe ausüben?

Hi Freunde,

ich habe folgende Frage: Grundsätzlich kann man ja solange man eine kaufmännische Ausbildung hinter sich hat in eine andere Branche wechseln. Jetzt ist es so, dass ich eine Ausbildung zum Handelsfachwirt (Schwerpunkt Einzel- oder Groß- und Außenhandel), Groß- und Außenhandelskaufmann, Industriekaufmann oder IT-Systemkaufmann machen möchte.

  1. Jedoch ist es ja gerade als gelernter Einzelhandelskaufmann (Handelsfachwirt) z.B. schwer in den anderen kaufmännischen Berufen Fuß zu fassen oder? Deshalb bevorzuge ich den Handelsfachwirt, wenn überhaupt mit Schwerpunkt Außen- und Großhandel
  2. Heute in einem Vorstellungsgespräch für die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann wurde mir gesagt, dass von den Mitarbeitern ein gelernter Industriekaufmann und ein Groß- und Außenhandelskaufmann jetzt in der IT Branche tätig sind. Der Industriekaufmann ist übrigens im IT-Vertrieb und Außendienst tätig. Das ist übrigens der Bereich, der mir von den Ausbildern empfohlen wurde, auf Grund meiner offenen Art. Hätte ich z.B. mit abgeschlossener Ausbildung zum Handelsfachwirt Schwerpunkt Einzelhandel als Quereinsteiger auch die Chance bzw würde mir in dem Fall die Weiterbildung zum Handelsfachwirt noch was bringen? Denke aber eher nicht, da der Begriff es schon aussagt: Nur solange im Handel kaufmännisch tätig ist.
  3. Ich weiß jetzt, dass ich von der Industrie und vom Großhandel in die IT wechseln kann. Wie sieht denn der Wechsel generell von EHK,GHK,IK,IT-K generell untereinander aus? Also z.B. IT Kaufmann oder Großhandelskaufmann zum Industriekaufmann oder EH zu IT-K

Danke im Voraus.

...zur Frage

Ist meine Bewerbung als IT-System-Kaufmann so OK?

Ich bitte um Tipps:

Bewerbung für die Ausbildung zum IT-System-Kaufmann

Sehr geehrte Frau Vorname Nachname,

eine Ausbildung IT-System-Kaufmann ist ein lang gehegter Wunsch von mir, weil ich Informationstechnik faszinierend finde.

Ihr Unternehmen, DIE FIRMA, spricht mich besonders an, da Sie Ihren Mitarbeitern viele Entwicklungsmöglichkeiten und durch die kostenlosen Seminare eine gute Chance bieten, sich auf die IT-Welt vorzubereiten. Daher reiche ich Ihnen eine schriftliche Kurzbeschreibung meiner Person ein.

Derzeit besuche ich das Schulgymnasium in Schulstadt, das ich im Juli 2016 mit dem theoretischen Teil der Fachhochschulreife verlassen werde. Den praktischen Teil der Fachhochschulreife möchte ich bei Ihnen absolvieren.

Der Bereich des Realisierens kundenspezifischer Systemlösungen interessiert mich sehr, da ich mich in meiner Freizeit auch gerne mit Tätigkeiten, wie dem Zusammenstellen eigener PC, auseinandersetze. Erste Erfahrungen mit der Informationstechnik sammelte ich durch das Informatik- Wahlpflichtfach und dem eigenständigen Zusammenbauen von PC.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen engagierten, lernwilligen und hoch motivierten Auszubildenden gewinnen und biete Ihnen an, meine Eignung während eines Praktikums unter Beweis zu stellen. Vielen Dank, dass Sie meine Bewerbung gelesen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Vorname Nachname

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?