Ist es gefährlich in einen Luftballon ein und aus zu atmen? (also seine eigene luft einatmen) :D

11 Antworten

Ein paar Atemzüge lang macht das nichts, aber irgendwann wird zu wenig Sauerstoff in der Luft sein. Im schlimmsten Fall kippt man um.

Ich hab das mal 3 minuten gemacht und dann ist mir schwindelig geworden und ich hab mich schlecht gefühlt also ich würd es nicht zu lange machen

Du kannst in Ohnmachtfallen wenn du es die ganze Zeit machst da du ja kein Sauerstoff mehr bekommst. Aber ich glaub nicht das du das so lange durchhalten würdest und wenn bringen tut es ein nichts.

wie sehr wäre eine Lunge biologisch gesehen schon zerstört wenn man nicht mehr husten muss beim Rauchen einer Zigarette?

bitte nicht sowas wie 'hör auf zu rauchen das ist schädlich...schon nach der ersten...' mich interessiert nämlich einfach nur das Thema und ich möchte mich gerne darüber informieren also bitte einfach nur einschätzen wie sehr die Lunge dann schon geschädigt ist?

...zur Frage

Wieso geht der Ballon kaputt?

Wenn man sich auf einem Luftballon setzt platzt er ja. Aber warum? Die Luft im ballon kann doch zur seite gehn.

...zur Frage

Habt ihr Erfahrung mit Grippe und Schlaflosigkeit - Hilfe?

Hallo Zusammen,

Ich bin am verzweifeln...ich kann seit 2 Tagen nicht eine Minute schlafen, weil ich ständig nach dem Einschlafen wegen Atemprobleme aufwache... Entweder schnappe ich nach Luft oder beginne wieder langsam an zu atmen, oder fühle einen Unterdruck, weil meine Lunge keine Luft einatmen kann etc. Kaum bin ich eingeschlafen, dann nach paar Sekunden wache ich wieder auf!

Das habe ich erst seit meine Grippe akuter wurde, also vor zwei Tagen. Ich war gestern Morgen bei einer Ärztin, die einfach (ohne Bluttest) meinte, an einer Virusinfektion (echte Grippe) zu leiden. Mein Schlafproblem war (trotz mehrmaliges Ansprechen) kein bedeutendes Thema für sie.

Deshalb beschloss ich (wegen weitere Versuche am nächsten Abend) ins Spital zu fahren! So ca. gegen 2 Uhr morgen waren wir dort. Der Arzt war schon viel besser. Hat dann auch Bakterien gefunden und mir Antibiotikum verschrieben. Mein Klagen wegen der zweiten Schlaflosen Nacht, hat er mit der Tatsache "besänftigen wollen", dass die Schwellungen abtreten werden, sobald das Antibiotikum wirkt und die Bakterien besiegt werden.

Nun meine Frage an auch: Kann man von einem Menschen ernsthaft erwarten, dass er 3-4 Tage kein Auge zudrückt und das bei einer gewöhnlichen Grippe? Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine Nacht ausgelassen!

Ich bin total verzweifelt und natürlich sehr k.o. Ich weiss nun nicht mehr, ob ich überreagiere, wenn ich das Gefühl habe, dass mich die Ärzte irgendwie nicht ernst nehmen! :-( wieso hat mich kein Arzt z.B gefragt WAS GENAU mein Schlafen stört? Ich habs natürlich erklärt, aber so wirklich wissen konnte ich es nicht.

Ich weiss nicht ob alles an der Erkältung liegt, oder ob vielleicht eine Angst sich entwickelt hat. Oder ob ich selber irgendwie Einfluss habe, weil ich es schon fast erwarte? Keine Ahnung... Irgendwie klärt mich kein Arzt auf! Sie drücken mir nur Tabletten in die Hände und lassen mich wieder gehen... Naja morgen gehe ich zur Hausärztin - mal schauen was sie sagt... falls ich genug Kraft habe und nicht vor Müdigkeit unfalle...

Ich wäre um alle Tipps und eigene solche Erfahrungen dankbar! Kennt ihr auch Grippen, die euch tagelang wach hielten? Ab wie vielen Tage Schlaflosigkeit wird es gefährlich?

Ich danke euch!!!

...zur Frage

Auftrieb geringer von komprimierter Luft oder mehr?

mal angenommen, ich habe einen mit luft gefüllten, unzerstörbaren Luftballon, der im Wasser einen Auftrieb von 10kg hat. Den Luftballon versenke ich nun in der Tiefsee, so dass die Luft im inneren sehr sark komprimiert ist. hat der ballon jetzt immer noch 10kg auftrieb oder weniger, weil ja das Luftvolumen im innenen gesungen ist.

!!! es geht mir nur um die frage, ob der Ballon in der Tiefsee weniger als 10 Kilo Auftrieb hat, oder weniger oder gleich viel wie an der oberfläche!!!

...zur Frage

Kann man unter Wasser atmen, wenn man "Mund zu Mund" Beatmung macht?

Also, wenn man Mund auf Mund durch den Mund ein und aus atmet, geht das? Weil die Luft die man ausatmet kann man ja nochmal atmen, da ist ja noch ein bisschen Sauerstoff drinn (das klingt jetzt total blöd, versteht man was ich meine?) Also ausgestoßene Luft kann man ja nochmal atmen, also müsste das theoretisch doch funktionieren oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?