Ist eine Fernwartung gefährlich, wenn man die Person nicht kennt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Normalerweise hat man, bei Fernwartungen, selbst die Kontrolle über den Computer. Das heißt wenn er im Internet auf irgend welche Seiten geht und sich mit ihren Daten einloggt (z.B. PayPal, Amazon etc.), würde ich die Fernwartung abbrechen. Ansonsten kann er eigentlich nichts gravierendes manchen ,was sich nach ihrer Beschreibung, bei ihnen nicht all zu sehr lohnt da sie nicht so viel mit Computern und digitalen Medien am Hut haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wiggum34
02.07.2014, 21:56

Mit Teamviewer kann ich dem Fernzuwartenden Maus und Tastatur abdrehen und den Bildschirm ausschalten.

0

Je nach Fernwartungstool hat der Fernwartende die Möglichkeit, den Rechner komplett zu übernehmen und dir Maus und Tastatur zu sperren.

Per Fernwartung solltest du nur Personen auf deinen Rechner lassen, die du kennst und denen du vertraust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Programier123
02.07.2014, 21:56

Was soll er den schlimmes machen??? Vor allem weil der Laptop neu ist.

0
Kommentar von Geheimrat
02.07.2014, 22:07

Je nach Fernwartungstool hat der Fernwartende die Möglichkeit, den Rechner komplett zu übernehmen und dir Maus und Tastatur zu sperren.

Habe ich noch nie gehört. Hast Du da bitte mal ein Beispiel?

Gruß

2

Ja er könnte, wird es aber wohl nicht machen. Ich Persönliche würde niemals ein solches Angebot annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

gefährlich nicht direkt, allerdings sollte man genau schauen was der Kollege auf der anderen Seite so treibt. Wenn es Dir zu bunt ist, kannst du jederzeit die FW beenden.

Ich würde das Angebot annehmen. Wir machen täglich zig Fernwartungen per GoToAssist (Netviewer) oder Teamviewer auf unbekannte Rechner.

Bleibe aber achtsam!

PS:

Ihr könnt auch nebenbei chaten.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo liebe Antworter! Ich danke Euch sehr und glaube daß ich doch die Finger von der Sache lasse. Am liebsten würde ich Alle von Euch für die "hilfreichste Anwort" auszeichen. Da das aber leider nicht geht unterlasse ich es gerechterweise eben bei Allen und hoffe dafür auf Euer Verständnis. Nochmals: Herzlichsten Dank!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?