Ist ein Nebenjob bei einer Fastfoodkette peinlich?

8 Antworten

Das machste.....Du verdienst ehrlich Geld...

dabei muss man sich weder schämen , noch zu verstecken.

Es ist auf jeden Fall besser , als nur der Geldempfänger

von den Eltern zu sein...sondern weiß eigenes Geld

zu verdienen...Dein Abi haste doch sicher bald in der Tasche,,,,

dann musst Du ja keinen Kontakt zu den >Mobbern< mehr haben...

Übergehe deren Äußerungen...geh nicht darauf ein , sollte

das mal ein Angriffspunkt von solchen Deppen sein.

VG pw

warum muss das peinlich sein, geld verdienen war noch nie peinlich,

alternativ kannst du auch Nachhilfe geben . Natürlich gibt es immer neider oder leute wo meinen sich über andere lustig machen zu müssen, aber die kommen meistens im leben nicht weiter besonders wenn papi mal den geldhahn zudreht . 

Was soll an einem ehrlichen Job "peinlich" sein? Peinlich sind vielmehr diejenigen Kiddies, die einfach nur das Geld ihrer Eltern ausgeben.

Sei stolz darauf, dass du eigenes Geld verdienst.

Übrigens: früher nannte man solche Tätigkeiten wie die in der Systemgastronomie nicht einfach nur Nebenjob, sondern Chance.

Es ist nicht peinlich, es ist bewundernswert, wenn ein Schüler einen Nebenjob ausübt. 

Warum gerade ein Nebenjob peinlich ist, weiß ich nicht, ich finde es eher cool. 

mein Kumpel bezieht H 4 in einem kleinen Dorf, er schämt sich, zur dortigen "Tafel" zu gehen, weil das Gerede groß wäre & ihn noch viele Leute kennen.

Trifft man dort bei Mc D oder BK, KFC irgendwelche Kumpels, die dann dort essen, ist es manchmal schon peinlich, dort zu arbeiten

Ich kann dir nicht ganz folgen😅

0

Was möchtest Du wissen?