Ist der Kopp-Verlag seriös?

... komplette Frage anzeigen

34 Antworten

Wer den neusten Artikel über Merkel nicht ernst nimmt und sofort alles Geld abhebt und in Gold oder Platin "versilbert" ist unseriös - ODER?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darüber kannst Du Dir selbst ein Urteil bilden:

"Das Hauptquartier der deutschen Spinner

Von news.de-Redakteurin Anika Kreller

Artikel vom 31.05.2011

Ufos sind Wunderwaffen der Mächtigen, das Mittelalter nur erfunden und der Weltuntergang steht kurz bevor: Verschwörungstheorien blühen auch in Deutschland. Ein Verlag schlachtet das aus - nah am rechten Rand und mit prominenter Unterstützung.

Wer sich den Onlineshop des Verlags anschaut, bekommt einen tiefen Einblick in die Welt der Verschwörungstheorien, die durch Deutschland geistern.
Die Autorenliste sei ein «Who-is-Who der deutschen Verschwörungsliteratur», schreibt das Onlineportal der evangelischen Kirche. Zu den Rubriken gehört zum Beispiel die «Verbotene Archäologie», mit Titeln wie Die Chronik von Akakor, einem «Geheimbuch», das die Geschichte des südamerikanischen Stammes der Ugha Mongulala erzählt und damit der «klassischen Geschichtsschreibung ein eigenes Bild» gegenüberstelle. Das erfundene Mittelalter behauptet, mehrere Jahrhunderte des frühen Mittelalters seien «nie gelebt, sondern später erfunden worden».

Außerdem bietet der Verlag dutzende Bücher zu Ufos, Geheimbünden und Weltuntergangsprophezeiungen.

Das Sendungsbewusstsein des Verlages ist nicht unproblematisch, denn es handelt sich bei den Autoren bei Weitem nicht bloß um einen Haufen harmloser Spinner. Im Onlineshop vertreibt Kopp auch Bücher rechter Autoren wie etwa Jan Udo Holey, der unter dem Pseudonym Jan van Helsing schreibt und dessen Bücher wegen antisemitischer Volksverhetzung aus dem Verkehr gezogen wurden. Der Verfassungsschutz bezeichnet Holey als Rechtsextremisten.

Auch im Programm dabei ist Bruno Bandulet, Kolumnist für die Junge Freiheit, die als Sprachrohr der Neuen Rechten. Der Begriff Neue Rechte bezeichnet eine heterogene politische Richtung, die als Gegenmodell zur Neuen Linken entstand, sich von der dem Nationalsozialismus verhafteten Rechten abgrenzt und einen völkischen Nationalismus erneuern will. gilt und Udo Ulfkotte, «Islamkritiker» mit Hang zur Islamophobie.
Zuletzt schwafelte er bei Kopp Online von einem Fäkalien-Dschihad, wonach Muslime (von ihm nur abwertend «Orientalen» genannt) deutsche Lebensmittel mit Fäkalien verunreinigen würden – seiner Meinung nach eine mögliche Ursache der EHEC-Seuche.

Außerdem vertreibt Kopp auch Bücher aus dem Grabert-Verlag, der vom baden-württembergischen Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuft wird und der unter anderem den Holocaust-Leugner David Irving verlegt.
So finden sich im Kopp-Shop denn auch fragwürdige Titel wie Ausplünderung Deutschlands seit 1919, in dem sich Beschwerden über die Reparationszahlungen und Kritik an «übertriebener Reue- und Bußhaltung» findet. Oder wie Unternehmen Patentraub 1945, das behauptet, die USA seien heute nur «durch den Raub deutschen Wissens und jahrelange Zwangsarbeit deutscher Wissenschaftler und Techniker» technisch so weit, wie sie sind.

Auch bei den Nachrichten von Kopp Online erkennt man schnell eine Tendenz:

Die Meldungen sind antieuropäisch, antiisraelisch, antiamerikanisch.

Eva Hermann berichtet nicht nur Verschwörerisches, sondern auch, Israel habe vorsätzlich 1300 palästinensische Kinder getötet, und auch, dass jeder dritte Somali «geistig gestört» sei."

http://www.news.de/politik/855183508/geschaefte-mit-dem-faekalien-dschihad/1/

Main Rat:

Finger weg von solchen Publikationen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo liebe leute,
habe den Kopp Verlag getestet nicht zu empfehlen !
Bestellungen werden nur verzögert bearbeitet
Die erste Bestellung ist gekommen
Rechnung nicht aber nach 3 Monaten nach der Bestellung ein Schreiben von Infoscore Forderungsmanagement GmbH mit sitz in 33401 in Verl
Anruf nr 1 bei Kopp Verlag Entschuldigung mit der Ausage in 2 Tagen kommt eine korektur der 106,99€ und ich müsse nur das bezahlen was ich bestellt habe 48,99€ Bestellung Versprechen aber nicht geliefert!
Anruf nr 2 5 Tage später keiner weiss von meinem anruf.
Anruf nr 3 3 Tage später unfreundlicher Herr ach bitte wenden Sie sich an das Inkasso unternehmen wir haben unser Geld schon.
Hier nicht bestellen unfähiger laden der gegen den Stadt zieht und mit unseriösen Praxen versucht seine Kunden abzuzocken .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Frage, was eigentlich seriös bedeutet heutzutage, auch in Bezug auf die Atwort von aljever:
Es ist tatsächlich nicht gerade leicht heute zu sagen, wer seriös ist und wer nicht, weil die Mächtigen sind flexibler geworden und nicht mehr so leicht in die Bösewichtrolle zu drängen. Klar - man kann jetzt den bösen Medien alle möglichen niederen Beweggründe vorwerfen - aber noch gibt es eine Medienpluralität und jeder kann sich aussuchen, welche Zeitung er liest, welchen Sender er einschaltet und welchen Verlagen er traut. Das ist auch gut so. Einer Krone-Zeitung in Österreich oder einer BILD in Deutschland kann man zumindest kaum vertrauen. Was nicht heißt, dass deren Artikel nicht irgendwo auch einen wahren Kern haben dürften - nur hat das mit seriösem Journalismus nichts zu tun.

Gut - aber wem kann man dann vertrauen? Wenn man schon der Zeitung mit der größten Reichweite im deutschsprachigen Raum nicht trauen kann, dann kann man ja gar niemanden mehr trauen und kann sich ergo seine eigenen Theorien zusammenzimmern wie alles war oder ist - oder nicht?

Falsch. Das kann man nicht machen. Man muss sich nach Erscheinungskriterien fragen. Der Kopp-Verlag ist ein Verlag der ziemlich alles abdruckt, was die Autoren so schreiben. Das heißt, da kann irgendein wirrer Typ daherkommen und seine Verschwörungstheorien abdrucken, dann formuliert er ein paar halbwegs plausible "Beweise" und viele die das dann lesen denken sich "Hey, der hat absolut recht!". Trotzdem weißt du nicht, ob eines der Argumente auch nur irgendwie stimmt, nur weil er es sagt. Zum Beispiel erkennt man solche Leute daran, dass sie sich nur auf Zeitungsberichte oder ähnliches beziehen, aber nicht versuchen direkte Quellen zu finden (Augenzeugen, Originaldokumente, Konstruktionspläne, wissenschaftliche (!) Studien, Simulationsdaten, überprüftes Datenmaterial, etc.). Verlage wie Kopp bauen darauf, dass ihre Leser sich denken "in einer Welt wie dieser kann man eh nichts mehr so klar behaupten, weil diese Welt viel zu komplex ist - aber da kommt der Typ und schreibt alles ganz plausibel hin." Ich brauch wohl nicht zu sagen, dass das ganz klar unseriös ist - die Unsicherheit der Leser wird bewusst ausgenutzt und mit Scheinargumenten gibt man ihnen dann auch noch den Glauben dass sie WISSEN wie es wirklich war (es gibt Politiker die das ähnlich machen).

Was ist Wissen? Bzw. wann kann man sagen "Ich weiß es!" und wann darf man nur sagen "Ich glaube es."? Das ist nicht einfach zu beantworten, aber es gibt so eine Grundregel: wirklich 100% gesichert wissen kann kaum jemand etwas. Die heutige Wissenschaftstheorie sieht deshalb vor, dass eine Theorie, die man natürlich mit objektiv nachvollziehbaren Beweisen belegen muss, NIE als 100% gesichertes Wissen gelten kann, weil sie jederzeit wiederlegt werden kann. Obwohl viel zu wissenschaftlichem Arbeiten geschrieben wurde, gibt es viele Leute, die nicht wirklich wissen, wie das vor sich geht. Dabei baut wissenschaftliches Arbeiten eigentlich darauf, dass JEDER hergehen kann und mit dem notwenidigen Wissen nachvollziehen kann, wie diese oder jene Erkenntnis belegt wurde, wer das gemacht hat, wann und wie.

Mal angenommen, du willst jetzt wissen, wieviel Bier im Keller eures Bürgermeisters ist: Was wäre seriös und was nicht? Unseriös wäre z.B. zu sagen, "Zeitung XYZ hat geschrieben der Bürgermeister hat 45 Hektoliter Bier in seinem Keller, deshalb hat er auch 45 Hektoliter Bier." In diesem Fall hätte man sein Vertrauen in eine Quelle gelegt, von der man nicht weiß, woher die diese Zahl hat. Vielleicht hat sie den Bürgermeister gefragt und er hat gelogen, vielleicht hat er ironisch gesagt er hätte so viel - vielleicht hat auch ein Feind des Bürgermeisters diese Information verbreitet. Es gibt also viele Möglichkeiten und du kannst nicht wissen, woher jetzt die Zahl "45 Hektoliter" kam.

Du könntest auch im Internet Fotos vom Keller des Bürgermeisters finden und dann sagst du: "Ha! Die Zeitungen lügen. Ich hab die Bierfässer auf den Fotos abgeschätzt und gezählt und er besitzt WEIT über 100 Hektoliter - warum hat er dieses Bier verschwiegen (und jetzt geht die Verschwörungstheorie los)." Vielleicht denkt man jetzt - Ja, wenn die Fotos das belegen, dann stimmt es. Aber Fotos lassen sich einfach manipulieren, du weißt nicht ob das überhaupt der richtige Keller war, du weißt nicht, ob alle Räume gezeigt wurden und wann das Foto aufgenommen wurde (vielleicht kurz vor dem Dorffest wo der Bürgermeister viel Bier gespendet hat?). Du siehst also, Foto/Video-Interpretationen sind immer problematisch, weil man nicht weiß was weggelassen wurde und was gezeigt wird.

Was kannst du aber dann machen? Du kannst selbst hingehen und dir ansehen wie viele Liter Bier in dem Keller lagern - nur dann kannst du dir sicher sein. Oder du schickst jemanden den du vertraust hin. Auf jeden Fall vertraust du nicht blind auf die Zeitung und auch nicht auf Verschwörungstheoretiker aus dem Internet. Aber beide haben recht: es gab WIRKLICH Bier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich informiere mich seit einigen Monaten über die Kopp Seite. Ich schaue mir gerne die Nachrichten an. Über die Verbindungen nach Rechts habe ich bisher nichts gewusst. Ich finde die Nachrichten schon seriös, da sie auch seriösen Quellen entspringen. Eines wird einem sicher klar, die allgemeinen Medien betreiben schon eine gewisse Auslese der Informationen. Sicherlich werden bei Kopp auch Informationen gefiltert, aber sie bieten doch einen guten Ausgleich zu den Tagesthemen. Schnell wird einem klar das nicht alles in den Nachrichten erwähnt wird was wirklich auf dem Globus passiert. Ob man jedes Buch oder jeden ergänzenden Artikel liest ist einem selbst überlassen. Man sollte immer kritisch sein bei allem was man aufnehmen will.

Ich glaube in der Medienlandschaft gibt es viele unschöne Geschichten. Wer sagt was und was darf gesagt werden. Seit Berlusconi, besser sein dem römischen Reich, wissen wir das Medien ein Mittel zur Manipulation sind. Ich glaube gegen Eva Herman gibt es eine unfaire Hetze und persönlich glaube ich nicht an eine braune Eva. Wir sollten uns vielmehr mal die Macher der Massemedien genauer anschauen.

Immer locker bleiben und sich nicht verrückt machen. Da hats schon einigen den Kopf beim Verschwörungstheorien analysieren aufgeraucht. Wer sich mit der Wahrheit beschäftigt trifft auch die Lüge. Erden ist da ein Muss. Mein Tip für den Moment der Verwirrung, an Etwas natürlichem orientieren. Am besten das Naheliegende, die Natur auf Mutter Erde ist da das beste Beispiel. Die Wurzel wächst in die Erde und der Stamm wächst in den Himmel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elma2
09.02.2013, 19:48

Gib mal in Google "Kopp ausländer" an den da stehen viele Sachen die Rechts sind.

0

An dieser Stelle, muss man auch die Seriösität der übrigen Medien in Frage stellen, denn:

  1. Wenn uns Ausländer in den Medien gezeigt werden dann zu Großteil Achmet 15 Jahre in Deutschland, arbeitslos und nix deutsch
  2. Arbeitslose, die zu Faul zum Arbeiten sind
  3. Bei Sendungen wie Familien im Brennpunkt ist der neue, vorbestrafte Freund, der die arme Tochter ins Ausland empführt zufällig türke oder Araber

Währe das wertvolle Öl in China währen die Buddhisten unser Feindbild und wir würden von RTL und co. In diese Richtung manipuliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elma2
09.02.2013, 19:45

RTL ist eine Massenverblödungswaffe.

1

ich les immer "gefährliches Gedankengut" lol

  1. Die Gedanken sind frei!

  2. Meine Erfahrung ist: Wenn Du zurück auf die Geschichte blickst, sollte man grundsätzlich ALLES für möglich halten, die ganzen schwerbehinderten Ideologien durch die der Mensch zu jeder Zeit getrieben wurde... Was bringt Leute zu der naiven Annahme dass es heute in unserer Demokratur anders sei? Ich finde Herrn Wisneswki oder auch Herrn Popp sowie einige andere die dort veröffentlichen sehr interessant um einmal eine andere Perspektive einzunehmen. Wenn Du Dir die Kopp-Nachrichten und die Tagesschau ansiehst wird die Wahrheit sicher irgendwo dazwischen liegen, nur... wer weiß das schon so genau? Viel fraglicher finde ich Kommentare wie: "... UND ICH BIN SEHR SICHER DIE PRESSE LÜGT NICHT..."

dann frage ich mich was hier für Drogen verabreicht worden sind. Über so ein Neusprech kann man nur den Kopf schütteln bzw. wird einem klar durch was für "Denker" das System überhaupt noch am laufen gehalten wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Man braucht, um einen emotionalen Konsens herbeizuführen, den Diskussionsverlauf nur sich selbst zu überlassen; "Emotionaler Konsens" ist sozusagen der "Default Value" für Gruppendiskussionen. Um hingegen einen rationalen Konsens herbeizuführen, ist es notwendig, einige Grundsätze und Regeln zu beachten. Ihr übergeordnetes Ziel ist, sicherzustellen, dass einzig und allein die Qualität der Argumente über das Ergebnis entscheidet. Dementsprechend müssen alle anderen Einflussfaktoren – gruppendynamische Effekte ebenso wie Denkfehler und Vorurteile, Glaubenssätze und Bekenntnisse – so weit wie möglich ausgeschaltet werden."

Die meisten hier vorgetragene Kommentare zielen leider auf einen emotionalen Konsens und dienen daher lediglich um Gewissheit zu schaffen. Der Wahrheit kommt man auf diese Weise nicht näher. Auffallend ist es jedoch das die Gruppe die dem Kopp Verlag ablehnend gegenübersteht fast garkeine argumente vorzubringen hat und gepflegte Diskusion mit ulima ratio vorwürfen á la "Verschwörungstheorie" oder " braune esotherik" versucht im Keim zu unterbinden. um einen rationalen Konsens herbeizuführen ist es sehr wichtig jedes Argument das einem wichtig erscheint vorzutragen und darauf zu bestehen das es faktisch, in der gesamten Gruppe geprüft wird. so wurde zb. bezug auf die trefferquote des Kopp Verlags in globalwirtschaftlichen fragen genommen und postuliert das der Kopp Verlag viele Entwicklungen weit vor allen anderen Medien richtig erkannt hat und dementsprechend berichtet wurde. wie zb wirtschaftskriese, Eurokriese oder Goldpreisentwicklung. Im sinne einer konstruktieven diskusion wäre es sehr hilfreich diesen Diskusionsstrang aufzunehmen um anhand eines Fallbeispiels die Seriösität des Verlags prüfen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo -- es gehtum die Frage, was wahr ist. Viele Leute machen den Fehler und greifen nur Teilaspekte aus einem Verlagsangebot heraus und bilden sich ein falsches Urteil über den Verlag. Wichtig ist daher die Summe all dessen zu ermitteln, was der Verlag so für ein Themen/Authorenspektrum hat. Hat der Verlag ausschliesslich esotherische/rechts gerichtete Authoren? Verfolgt der Verlag sogar deren Ideologien? Wichtig ist für den Verleger, dass er Ideologien-neutral ist. So könnte auch ein Helmut Kohl seine CDU-Memoiren seiner Amtszeit dort verlegen. Jede Firma - so auch Verlage - müssen profit-orientiert sein. Kostenlose Moralwächter gibt es nirgens, auch die Kirche kassiert kräftig ab. Diese aber lügt uns vor, sie tue es im NAmen Christi für die armen Menschen. Fragt doch mal den Kopp-Verlag, was er mit dem Geld seiner Bücher macht. Bestimmt wird er nicht sagen: "geht als Spende in die dritte Welt". Sondern er wird Euch die firmentypische Buchhaltung von Gewinn-und Verlust vorrechnen - was auch normal ist. Die Kirchen sind in der TAt die grössten Ausnutzer und Lügner. Sogar Ex-LAnzler SChmidt sagte vor kurzem, dass es dir Kirche zu nichts gebracht hat in Gesellschaft und Gerechtigkeit, ausser abzukassieren und an Macht zuzunehmen. -- Wer sich über den Wahrheitsgehalt von Themen informieren will, muss so viel Info sammeln, wie möglich. Namhafte wissenschaftliche Veröffendlichungen können hilfreich sein, müssen es aber nicht. Denn auch die Wissenschafft ist voller irrtümer gewesen und heute noch - siehe Disput klassische Physik und Relativitätstheorie. Heute wissen wir, dass die Relativitätstheorie in Wahrheit die klassische Physik erweitert. Dennoch: Wer die Wahrheit - die absolute Wahrheit suchen will, muss sie dort suchen, wo sie erzeugt wird. DAs ist bei Gott. Die Bibel gibt lediglich Hinweise zur Wahrheit und zeugt davon. Wer aber den Urheber der Wahrheit (Gott) nicht persönlich kennt, wie will er dann sein Wort als wahr annehmen? OK, man wird mir jetzt vorwerfen, ich wäre einseitig, da ich die Existenz Gottes und seines Wortes als Wahrheit vorraussetze. Wer dies nicht tut, muss aber eingestehen, eine Wahrheit nie zu finden. Deswegen haben schon zig Philosophen den irrtümlichen SChluss gehegt, dass es keine absolute Wahrheit gäbe. Sogar die Theorie der Wissenschaft muss hier jetzt den Standpunkt bekräftigen, dass das so nicht endgültig stimmen kann: Denn es ist bis heute noch nicht das Gegenteil bewiesen worden. So lässt sich auch für nichtgläubige Menschen mit den exakten Wissenschaften zumindest teilweise nach der Wahrheit suchen, auch wenn man dann ehrlich sein muß und zugeben muß, die Wahrheit nicht zu kennen - noch nicht. Aber viele haben nicht diese wissenschaftliche Exaktheit und Geduld aufgebracht und vorweggeurteilt, dass es keine absolute Wahrheit geben kann. Warum denn nicht? Weil sie bisher noch keiner gefunden hat?

Die exakten Wissenschaften lassen daher zurecht diese Frage als ungelöst. Und darin haben sie auch in Gottes Augen Recht ! Gleichwie die Theorie der Wissenschaften eine Axiomatik verwendet, die nicht die Existenz Gottes und seiner Wahrheit als wahrhaftige Informationen vorraussetzt.

Insofern haben die exakten Wissenschaftler zur Zeit die Nase vorn wenn es um die Frage der absoluten Wahrheit geht ! Und diese erste Stellung haben sie schon sehr lange inne.

Wenn ich also meinen Glauben einmal zurückstelle und nicht übervorteile, dann muss ich dies zugeben mit den Wissenschaften, obwohl für mich selber natürlich Gott die absolute Wahrheit darstellt. Natürlich für mich. Solange ich es aber nicht allgemeinverbindlich für alle darstellen kann, bleibt es mein Glaube allein. Also wer politisch, sozial, ext sich ein richtiges Bild machen will, sollte gut sortierte wissenschaftliche ARbeiten darüber lesen. - oder an Gott glauben (meine persönliche Ansicht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann den Kommentar von Aljever nur unterstützen. Zwar gibt es  bei Kopp online  Themen und Autoren deren Fantasie recht weit reicht, dass ändert aber nichts daran, dass wir immer kontroverse Informationen benötigen um uns eine eigene Meinung überhaupt bilden zu können.  Kritiken mögen berechtigt sein oder nicht. Aber was gefährlich für mich und mein Gedankengut ist möchte ich bitteschön selbst entscheiden. Wenn die Kritiker des Kopp Verlages von Verschwörungstheorien und so weiter reden, dann sind sie selbst Teil eines Spieles, dass im letzten Resultat immer Skepsis, Angst und Misstrauen produzieren wird. Informationen sind in ihrem Ursprung erst einmal wertfrei und der Nutzen freier Informationen, wie das Internet sie ermöglicht, liegt doch nicht darin eine absolute Wahrheit über irgendein Thema zu entdecken, sondern sich zu orientieren. Und diesbezüglich bin ich froh, dass es auch im deutschsprachigen Raum Plattformen wie Kopp online gibt. International und vor allem im englischsprachigen Raum gibt es nähmlich viel mehr und noch viel obstruseres Zeug. Was mir an Esoterik und dem ganzen Weltuntergeschwafel missfällt, ist die Tatsache, dass dadurch die gleichen lähmenden irrationalen Ängste geschürt werden, wie sie beispielsweise die Pharmaindustrie bezüglich der Schweinegrippe produziert hat. Was mich bei  denjenigen Kommentaren stört, die sich immer auf Wissenschaftlichkeit beziehen, ist die Tatsache, dass auch Wissenschaften immer nur Theorien aufstellen und niemals eine absolute Wahrheit definieren können. Es gibt nichts was endgültig wissenschaftlich belegt ist, sondern immer nur Theorien die bis Dato noch nicht wiederlegt worden sind. All die Wissenschaften und Entdeckungen, auf die wir heute so stolz sind, wurden von Menschen entworfen, die es gewagt haben über den Tellerrand ihrer eigenen Diziplin zu blicken und die sich der massiven Kritik ihres eigenen Umfeldes ausgesetzt haben. Ohne versponnene und träumerische Ideen gäbe es überhqaupot keinen wissenschaftlichen Fortschritt. Und wenn diesselben Kritiker sich auf materielle und logische Gesetzmässigkeiten beziehen, dann sollten sie sich mal die Quantenphysik zu gemüte führen. Deren Technolgien funktioren nämlich z.B.  in unseren digitalen Tonträgern und den Navigationstechnologien. Die Quantenphysik besagt aber auch, dass Matrie in ihrer Entstehung auf sonderbare Weise mit unserem Bewusstsein und unserer Wahrnehmung verknüpft ist.. Ich habe nicht gegen wissenschaftliches Denken und Vorgehen. Aber dann bitteschön bis zum bitteren Ende. Die Aussagen der Quantenphysiker über die Materie und unsere Realität kommt den esoterischen und feinstofflichen Konzepten, wie sie beispielsweise auch die Autoren des Kopp Verflages vertreten nämlich bedenklich Nahe.

Seien wir doch einfach froh, dass es das IT Zeitalter uns ermöglicht in Kurzzeit auf den Erfahrungs- und Wissenschatz von Millionen Menschen zugreifen können. Das darunter auch Spinner sind, oder zumindest Menschen die wir für solche halten, ist doch eigentlich gar kein Problem. Wenn ich Meinungen entdecke, die ich nicht mehr nachvollziehen oder akzeptieren will oder kann, dann habe ich die Grenzen dessen erreicht, was ich in meinem Bewusstsein zu akzeptieren bereit bin. Und wenn ich diesen Prozess in alle möglichen Richtungen ausführe, dann kann ich mich besser und vollständiger orientieren, als wenn ich nur Zeitung und andere Mainstream Medien konsumiere.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja man sollte im grunde alles hinterfragen und skeptisch sehn und eins solltest du wissen oder mal selber machen schau dir doch mal ein paar tage nachrichten im mainstream fernsehn an alles das gleiche immer und immerwieder totale propaganda und desinformation das machen viele länder die amis ganz vorne also ich glaube lieber eva hermann ehemalige ARD nachrichtensprcherin jetzt bei kopp verlag als der zb tollen bild zeitung das die massen nur verblödet achja und die wahrheit kann manchmal schwer sein deswegen neigen menschen dazu immer das zu glauben was ihnen am einfachsten erscheint...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Antworten hier, z.B. von Gewret oder assembler, zeugen von einer sehr geringen Sachkenntnis oder sind vielleicht sogar böswillig gelogen! Fakt ist, dass Kopp nicht einen einzigen Holocaustleugner im Programm hat und unter seinen Autoren ist auch kein einziger "verurteilter Rechtspopulist". So etwas zu behaupten ist blanke Verleumdung! Und was die Frage angeht, ob Kopp seriös ist oder nicht, braucht man sich nur mal anschauen wie oft dieser Verlag in den letzten Jahren mit seinen Prognosen schon Recht behalten hat. Die Trefferquote des Kopp-Verlags kann sich nämlich wirklich sehen lassen. So hat Kopp z.B. schon vor über zehn Jahren den Börsencrash am Neuen Markt korrekt vorhergesagt, ebenso wie einige Jahre später das Platzen der amerikanischen Immobilienblase. Auch hat Kopp schon sehr früh vor dem Euro gewarnt und davor, dass es früher oder später zwangsläufig zu Staatsbankrotten in der Eurozone kommen wird. Diese Themen findet man inzwischen in der Tagespresse, aber Kopp hat schon seit Jahren Bücher dazu im Programm. Das gleiche gilt für den beeindruckenden Goldpreisanstieg der letzten 10 Jahre, auch der wurde bei Kopp schon um das Jahr 2000 herum angekündigt. Auch spricht Kopp Klartext was z.B. den Klimaschwindel angeht oder die drohende Rückkehr des Kommunismus. Jetzt nenne mir mal einer einen anderen Verlag, der ohne Rücksicht auf die vorherrschende Political Correctness zu nehmen eine solch hohe Trefferquote aufweisen kann! Diese Trefferquote spricht m.E. für sich und damit sollte die Frage beantwortet sein, ob der Kopp-Verlag seriös ist oder nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(sry für Doppelpost)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eben in meiner kritischen Bemerkung selbst zwei Oberflächlichkeitsfehler begangen: ... ganz zu schweigen wird natürlich mit g geschrieben und selbstkritisch selbstverständlich mit sch !!! Sorry !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Diskussion ist eigentlich unnötig - der Verlag bezieht nämlich mehr oder weniger selbst Stellung dazu, ob er ernst zu nehmen ist, oder nicht. Schön also, wenn wenige Dinge ausreichen, um auf das große Ganze zu schließen. Bezug nehmen möchte ich auf folgenden Text des Autoren Udo Ulfkotte, seines Zeichens Stammautor beim Koppe Verlag: "Afghanen zählen zu jenen Menschen, die statistisch gesehen von Natur aus nicht sonderlich reichlich mit Intelligenz ausgestattet wurden. Der Länder-Intelligenzquotient Afghanistans beträgt jedenfalls – so das neue Sachbuch Albtraum Zuwanderung – gerade einmal 84 (zum Vergleich: der Länder-IQ von Südkorea beträgt 108). Die kognitiven Fähigkeiten vieler Afghanen sind - höflich ausgedrückt - eher begrenzt."

Der ganze Text ist hier nachzulesen: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/albtraum-zuwanderung-wann-platzt-die-bombe-.html

Auch der übrige Text ist nicht zu verachten - ein Meisterwerk des Nichtskönnens, eine Verschwendung von Buchstaben, die ihresgleichen sucht. Das Gute ist ja, dass die Verteidiger eines solchen Blödsinns sich immer gerne auf Meinungssache berufen - allerdings wird jeder einsehen, dass solche geistigen Minderleistungen fernab aller Diskussionsgrundlagen liegen.

Dasselbe Muster zieht sich im Prinzip durch die meisten anderen Werke des Kopp Verlags: 80 Prozent unverhohlener Rassismus, passend zur NPD-Vergangenheit des Verlagsleiters Kopp, ergänzt um einige Prisen Esoterik und Verschwörungstheorien, die, ganz ihrer Natur entsprechend, wohl vor allem zur Unterhaltung der bildungsfernen Schicht dienen. Der Tonfall ist stets hetzerisch und undifferenziert, es wird Mißstand A genommen, um Mißstand B zu begründen, auch wenn die Wahrheit weitaus komplexer ist. Bequeme Schein-Fakten werden als fest definierte Tatsachen dargelegt und benutzt, um ungeliebte, aber wissenschaftlich belegte Fakten absurdum zu führen - ein in niedrig bemittelten Kreisen altes Muster, das bei der entsprechenden Zielgruppe stets Anklang findet.

Um also auf die Anfangsfrage des Erstellers zurückzukommen: rechtlich betrachtet ist der Kopp Verlag zumindest nicht unseriös - es ist allerdings unbestritten, dass der Kopp Verlag zu den größten Knüllern der ganzen Verlagsbranche gehört, aber nicht im positiven Sinne. Ein gewisser Unterhaltungsfaktor ist den Büchern allerdings nicht abzusprechen: dort jagt ein Brüller oft den nächsten, auch wenn das seitens der Autoren wohl gar nicht bezweckt war. Zeigt also mal wieder: unfreiwilliger Humor ist oft der lustigste - dafür steht der Kopp Verlag mit seinem Namen ein. Ansonsten gilt: Finger weg von dieser Ansammlung von hanebüchenem Müll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn seriös? In einer pluralistischen Gesellschaft darf diese Frage so nicht gestellt und vor allem nicht wie hier beantwortet werden. Klischees, wie "braune Suppe", "Verschwörungstherien", geschrieben von "Holocaust-Leugnern", "Revisionisten" usw. haben in der Beurteilung von Meinung in einer Demokratie keinen Platz. Jeder hat das Recht seine Meinung in Wort und Bild frei zu äußern. Meinungsbildung mit dem Strafgesetzbuch darf es in einem freiheitlich demokratischen Rechtsstaat nicht geben. Selbst wenn ich die Inhalte und Meinungen anderer nicht teile, muß ich und jeder Demokrat alles daran setzen, dass abweichende Meinungen von Jedermann ohne Diskriminierung seiner Person vorgetragen werden dürfen. Meinungsfreiheit = Pluralismus = Freiheit und alles ist untrennbar miteinander verbunden. Die Auseinandersetzung mit der Meinung anderer kann für jeden nur hilfreich, manchmal sogar lehrreich sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yardfather
08.06.2011, 18:30

hätte man nicht besser sagen können!

1

Der Kopp-Verlag bietet durchaus informative Literatur und ich finde nicht, dass das Lexikon des Überlebens rechts ist. Es gibt ein breit gefächtertes Angebot von Esoterik über Prophezeihungen und Verschwörungen. Ein großer Teil dieser Bücher findet man in bekannten Buchgeschäften wie bspw. Thalia. Außerdem wird stets zeitig geliefert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieles was mein bei diesem Verlag lesen kann ist genauso eingetroffen, waehrend andere gehirngewaschene dies pauschal als Verschwoehrungstheorie abgewinkt hatten. An den Fruechten wird man es erkennen. Seit 2006 lese ich die Nachrichten intensiv und ich kann mich nicht erinnern so belogen worden zu sein, wie von anderen Medien. Ich sag nur Riester, T online Aktien, Solidaritaetszuschlag, Steuergesetze, Kriegseinsaetze, Im Namen des Volkes und weitere hinterlistige Taeuschungsmanoever und Luegengebilde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst Deine Frage genauer stellen. Fragst Du als Kunde, Autor, oder Geschäftspartner?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Egggger
21.08.2009, 18:41

Ich habe schon sehr viele Bücher vom Kopp-Verlag gelesen. Allerdings habe ich das Gefühl, die Autoren übertreiben in ihren Darstellungen teils ins Negative und ebenso ins Positive. Daher kommen mir sehr viele Bücher so Science-fiction-mäßig vor.

0

Die Antwort von aljever ist sehr treffend. Ich habe kürzlich einen Kommentar zur Diskussion um die Abschaffung homöopathischer Verfahrensweisen verfasst, und ziehe hier zum Thema Kopp-Verlag das gleiche Résumée - wir alle sollten froh sein und uns glücklich schätzen, dass wir die Entscheidungsfreiheit bezüglich unserer Meinungsbildung haben. Bekanntlich ändern sich die Präferenzen, Einstellungen, Meinungen, Bedürfnisse etc. mehrmals im Leben. Ist ja klar, Leben ist Entwicklung. Und wenn ich in meinem Leben an einem Entwicklungspunkt angekommen bin, an dem ich solch einen Pol zur Meinungsbildung nutzen möchte, dann bin ich einfach nur froh, dass es ihn gibt. Gerade bei der Diskussion um Eva Herrmann ist mir bewusst geworden, wie sehr ich selbst meine Meinung ausschließlich emphasized text von der Berichterstattung in den Massenmedien habe prägen lassen. Wie weit diese Manipulation geht, habe ich feststellen können, als ich zum ersten Mal bei Kopp online einen von ihr verfassten Artikel gelesen habe. Ich gehe sicher nicht konform mit all ihren Ansichten, aber es hat mich wirklich schockiert, wie sehr sich das Bild, das ich durch die alleinige Meinungsbildung durch die Mainstream-Medien von ihr hatte, von der Realität unterscheidet. Ich kann nur jedem raten, sich selbst mit Hilfe solcher Quellen wie dem Kopp-Verlag zu überprüfen, wo er sich zum Opfer einer einseitigen Meinungsbildung gemacht hat. Vielen Dank von mir an die Menschen, die uns die Möglichkeit dazu geben, unsere Sichtweisen immer wieder zu überprüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?