ist der anfang der woche sonntag oder montag?

6 Antworten

Der siebte Tag ist der letzte Tag der Woche. Dieser ist der so genannte Sabbat. Also beginnt die Woche am MONTAG.

Ich muss mich übergeben, wenn ich diese unsinnigen Antworten hier lese! Am siebten Tag ruhte Gott, aber das war doch der Sabbat, also unser Samstag! Am ERSTEN Tag der Woche ist Jesus von den Toten auferstanden, und das ist der Sonntag, also Wochenbeginn. Zumindest im Christentum. Im offiziellen deutschen Kalender ist jedoch der Montag erster Tag der Woche, was man nicht mit dem christlichen verständnis verwechseln sollte!

Nach alter jüdischer Vorstellung wurde die Welt in sechs (Gottes)tagen erschaffen. Also nicht in 6 mal 24 Stunden!!! Und der siebte Tag galt als Ruhetag, der dem Volk einschließlich aller Sklaven und Tiere geschenkt wurde als Ruhetag. Vermutlich käme kein Arbeitgeber auf eine solche Idee! Während der Zeit der Babylonischen Gefangenschaft diente die Einhaltung dieses Tages dem Volk Israel zur Selbstfindung und zum Überleben in dieser schlimmen Zeit. Es war der letzte Tag der Woche, also unser Samstag. In der christlich geprägten Welt wurde der Tag danach, also der erste Tag der Woche, zum wichtigen Feiertag, weil es an diesem Tag zu den ersten Begeg-nungen mit dem auferweckten Jesus kam. Bis 1976 galt das in Deutschland. Seit 1978 gilt der Sonntag auf Beschluss der UNO auch international als letzter Tag der Woche. Anders sieht es aber wohl in England, Amerika und etlichen anderen Ländern aus. Da ist der Tag des Herrn, der große Versöhnungstag, immer noch der erste Tag der Woche.

Inzwischen nimmt man den Montag, ursprünglich und auch nach mittelalterlicher Vorstellung war es aber der Sonntag, mit dem die Woche begann. Der siebente Tag, an dem Gott ruhte, ist der Sabbat, also unser Samstag!

DER ERSTE TAG DER 7-TAGE-WOCHE IST DER SONNTAG

nach Matthäus 28,1 Ich erwähne absichtlich christliche Quellen, weil im Judentum und Islam es absolut unumstritten und klar ist, dass der Sonntag / arab. Yaum al-Ahad, hebr. Yom Rischon ("erster Tag") / türk. Pazar ("Markt") der erste Wochentag ist.

DER FEIERTAG AN DEM DER HERR NACH DER SCHÖPFUNG GERUHT HAT IST DER SAMSTAG (SABBAT)

gemäß Genesis 1,5

Der Grund warum darüber diskutiert wird ist, weil die Römer Hundertmillionen Götzen hatten und der größte Obergötze hiess "Sol". Deshalb wurde jeder "Sonntag" bei den Römern dem Götzen "Sol" gewidmet und das grösste Römerfest des "unbezwingbaren Sonnengottes" Sol Invictus am 25. Dezember jedes Jahr zum grössten Fest der Römischen Mythologie gefeiert. Und jeder "Sonntag" war ein kleines Sol-Fest.

Aber lange vor dieser Mythologie entsante Gott Propheten zu den Gläubigen, denen er aufgetragen hat "6 Tage sollst du arbeiten aber am 7. sollst du ruhen". Der 7. Tag ist der Sabbat, "Mitt-Woch" ist genau die Mitte der Woche, das liegt daran weil die echten ursprünglichen Christen sich noch nicht haben "römisieren" lassen und das war eine Art Protest gegen die Römer die alles nach heidnischen Götzen benannt haben wie Montag = Mondgöttin Luna, Dienstag = Götze Mars Thingsus, Donnerstag = Donnergötze Donar, Freitag = Götze Frija, Samstag = Ambeth und Sonntag = Sol Tag und die Christen wussten auch dass Samstag (Sabat) der letzte und "Sontag" der erste Tag war und der "Mitawa" = Mittwoch hat sich bis heute durchgesetz.

Warum denken viele der Montag wäre der erste Wochentag und der Sonntag der Feiertag?? Ganz einfach: Die Judenchristen haben wie Jesus selbst gelebt und weder für noch gegen die Römer ihren Glauben geändert. Anders als bei den Heidenchristen:

Man wollte sich (unabhängig von Gottes Offenbarungen) klar von den Römern distanzieren und da die Römer den "Sonntag" ("dies solis" = Tag des Sol) dem Götzen gewidmet hat und das der erste Tag der Römer war, hatten sie den heiligen Tag und den Wochenanfang einen Tag hach hinten verschoben. Allerdings hat das nur bewirkt dass der "heilige Tag" der Römer auch der "heilige Tag" der Heidenchristen war, lediglich der Wochenanfang verschoben wurde und man die eigentlichen Gebote Gottes somit hinterging. Somit aus Protest gegen die Römer hat es sich eingebürgert dass man am 7. Tag am heiligen Ruhetag arbeitet und/oder abends in die Disko geht und nicht ruht und nicht Jesus und Gott gedenkt, und am Wochenanfang den ersten Arbeits-Tag heiligt wie die Römer.

Es war zum Protest gegen die Römer gedacht aber letztendlich hat das Christentum sich damit selbst hintergangen und die Woche "römisiert". Araber und Juden haben sich ebenfalls von den Römern klar distanziert indem sie die Tage von den Götzennamen in Yom/Yaum ("Tag") ... 1, 2, 3, etc benannt hatten statt " den Samstag (der Name kommt ursprünglich von s'Ambeths Tag = Tag der keltischen Erdgötze Ambeth) in den Tag benannt wie Gott ihn uns genannt hat: Sabbat! übersetzt: "Ruhe!"

Quelle: Google, Bibel und Wikipedia

Was möchtest Du wissen?