Ist das Schimmel, Kalk oder Staub auf meiner Zimmerpflanze?

Zimmerpflanze - (Gesundheit und Medizin, Pflanzen, Schimmel)

6 Antworten

Du streust Backpulver auf die Erde und fragst, was da auf der Pflanze ist.

Auf der Pflanze sehe ich überhaupt nichts.
Du warst sehr sparsam beim Fotografieren. 

Wenn das auf der Erde kein Backpulver ist, kann es Schimmel sein. Das würde heißen, dass die Erde zu nass ist.

Diese dickblättrigen Pflanzen stammen aus warmen, trockenen Gegenden. Sie speichern viel Wasser in ihren dicken Blättern, verdunsten fast nichts und brauchen wenig Wasser von außen. 

Achte darauf, dass die Erde wirklich trocken ist, bevor du sie mal wieder ein wenig gießt. 

Ich seh da nix besonderes wenn da weiße Backpulver sein soll.

Gegen Staub auf den Pflanzen hilft ganz einfach die Pflanzen alle paar Monate mal in der Badewanne oder Dusche abduzuschen

Ich vermute eher, dass es Schimmel ist. Die Erde sieht nämlich total nass aus. Zu nass. Dann schimmelt es. Ich würde dir anraten, einen Mondkalender zu besorgen und danach die Pflanzen zu gießen. Ich habe damit immer gute Erfahrungen gemacht.

Schimmel unter Tapete oder "einfach" alter Schrank

Hallo zusammen,

Ich fass es kurz zusammen und schreibe es unten nochmal ausführlicher: Wir dachten, es schimmelt hinter dem Schrank, weil es darin sehr muffig riecht. Habe ihn jetzt aber vorgezogen, und die Wand dahinter sieht sehr sauber aus. Alter, muffiger Schrank oder vielleicht Schimmel hinter der Tapete?

Langfassung:

Bin mit meiner Lebensgefährtig vor 1,5 Jahren in eine möbilierte Mietwohnung gezogen und haben hier in der Wohnung einen Kleiderschrank, welcher genau in eine Einbuchtung in der Wand eingepasst wurde. Seit etwa einem Jahr riecht Kleidung, die darin war, sehr unangenehm. Da es ein eingepasster Schrank ist konnten wir ihn nicht recht vorziehen. Wir gingen von Schimmel hinter dem Schrank aus. (Im Schrank selbst war kein Schimmel)

Allerdings wurde es so schlimm mit dem muffigen Geruch, dass wir ihn garnichtmehr genutzt haben, und jetzt schon nach neuen Wohnungen gesucht haben, da Schimmel ja gefährlich ist (und wir gerade nicht in Deutschland leben, in diesem Land ist Mieterschutz und "mal den Vermieter anrufen" nicht gängig.) Allerdings habe ich nun endlich mal ein paar Tage frei gehabt und ihn halb auseinander gebaut und dann doch vorgezogen. Zu meiner Überraschung ist die Wand hinter dem Schrank absolut weiß und sauber.

Ich gehe nun davon aus dass der Schrank einfach alt ist und deshalb müffelt, eine symptomatische Lösung (Geruchspäckchen/Seife/Kaffee in den Schrank gegen den Geruch) also ausreichen würde. (Da der Schrank eingepasst ist und dem Vermieter gehört kann ich ihn nicht entsorgen) Meine Lebensgefährtin ist der Meinung, dass der Schimmel hinter der Tapete sein muss, wir also trotzdem die Wohnung aus Gesundheitsgründen verlassen sollten.

Nun zur eigentlichen Frage: Gibt es Schimmel welcher Jahrelang hinter der Tapete bleibt? (Das Geruchsproblem haben wir schon seit Einzug, also 1,5 Jahre) Dachte immer der kommt nach deutlich kürzerer Zeit zum Vorschein... Sollten wir vorsichtshalber ausziehen, weil unsere Wohnung eventuell stark unter der Tapete schimmelt, oder ist es doch wahrscheinlich dass es nur der alte, billige Pressspan-Schrank ist?

Sollte vielleicht noch anmerken, dass wir derzeit am Meer wohnen, also hohe Luftfeuchtigkeit und somit gestiegene Schimmelgefahr schon gegeben ist....

Danke für die Antworten schonmal!

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?