Ist Apfelschorle mit Gelatine?

3 Antworten

Ein Jahr zu spät aber naja.. ;)

Bei der Herstellung von Apfelsaft (-schorle), entstehen Pektine und all sowas, die das Getränk 'unschön' machen. Aus Angst, dass keiner mehr sowas kauft, wird also aus Schönheitsgründen der Saft geklärt. - Und das meistens bis immer mit Gelatine. Die wird dann zwar wieder entfernt, aber es kann nie gewährleistet werden, dass das Getränk gelatinefrei ist. Dieses Klären wird bei Apfelsaft, -schorle, Traubensaft, etc angewendet. Säfte, die ohne Gelatineklärung hergestellt und verkauft werden, sind trübe, dh. Mehrfruchtsäfte, Orangensaft, Bananennektar, etc.

Also kannst du theoretisch Apfelsaft trinken, wenn du allerdings das Gelatine-risiko nicht akzeptieren willst, solltest du es lassen. Du kannst auch mal nach "Apfelsaft Gelatine" gucken, da kommen viele Websiten, wo aufgelistet ist, welche Firmen bei der Herstellung Gelatine benutzen [von denen die ich bisher gefunden habe: alle!!]. PS: Gelatine wird auch bei der Klärung von Wein und Bier verwendet, ebenso bei Orangenlimonade. Produkte von Fanta ebenfalls, auch der A-C-E-Saft.

Hoffe ich konnte dir genug Auskunft geben ;)

Danke für diese hilfreiche Information! :)

0

Kann ich davon ausgehen das keine spuren von Gelatine im Apfelschorle enthalten sind. Oder wie genau sind die Zutaten, es wird nämlich nicht alles reingeschrieben?

Eigentlich schon, sonst müsste es deklariert sein. Apfelschorle besteht nur aus Wasser und Apfelsaft. Frischer Apfelsaft kann gelieren, das ist richtig, aber das liegt an den Pektinen im Apfel (sehr gesund!) und nicht an der üblichen Gelatine, die ja aus Schweineknochen (oder so) hergestellt wird.

Was möchtest Du wissen?