Is es verwerflich Weihnachten allein sein zu wollen?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

Wäre mir egal 41%
anderes, nämlich: 29%
Ich würde Dich fragen was du für Sorgen hast 17%
Ich wäre eingeschnappt - Weihnachten MUSS man zusammen sein. 11%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Tobs2306

die Weihnachtszeit ist oft ein Anlass in sich zu kehren. Da entdeckt man oft Gefühle, die man in der hektischen Zeit des Alltags oft nicht bemerkt oder unterdrückt. Viele Menschen sind sich sicher ihrer Familie, weil man ja eh hingehen könnte, wenn man möchte.

Diese Sicherheit im Hintergrund, aber auch die Distanz übers Jahr ist wichtig in vielen Beziehungen, damit man - wenn man sich dann nach so langer Zeit wiedersieht - gut miteinander auskommt. Ich glaube, das ist die einzige Möglichkeit, dass Familien sich wirklich bemühen um einige Stunden im Jahr harmonisch verbringen zu können. Was ist daran falsch?

Und wenn Du Dich absolut unwohl fühlst, schon allein bei dem Gedanken an die Family, dann ist es wohl besser, wenn Du wirklich allein zu Hause bleibst. Das kannst nur Du entscheiden, niemand anders.

Als ich noch Teenie war, da ging mir das auch gewaltig auf den Keks. Zu Oma und Tante mit ihrer Familie, wie Öde. Jedes jahr das gleiche. Wir mussten den Baum bewundern, der mit Spitze genau 3 Meter hoch war und mein Onkel legte die Platte "Intercity Linie Nr. 4" von Gunter Gabriel auf. Aber dennoch war es schön, wenn ich da war. Und heute denke ich mit Tränen in den Augen zurück, weil es niemanden mehr von ihnen gibt. Mittlerweile bin ich ihnen dankbar für jedes Weihnachtsfest.

Ich wünsche Dir, dass Du Weihnachten so verbringen kannst wie Du es Dir wünscht.

Liebe Grüße, Bea26

Bilduntertitel eingeben... - (Familie, Weihnachten)
19

Danke Liebe Bea. Dafür ein "Daumen hoch" von mir und ein Kompliment.

Fröhliche Weihnachten

0
anderes, nämlich:

Wenn ihr Euch "nur" weil Weihnachten ist, seht oder sprecht, halte ich es für absolut unnötig zu erscheinen. Ansonsten hast du das ganze Jahr über Zeit, alleine über Gott und die Welt nachzudenken. Ich halte es für einen schönen Brauch an Weihnachten mit der ganzen Familie zu feiern und würde es bedauern, wenn sich einer ausgrenzen würde und wäre besorgt.

19

Genau das ist es ja, ich habe einen Grund mich auszugrenzen - den kann ich hier aber nicht sagen da das den Rahmen sprengen würde.Hat aber weniger mit der Familie zu tun. Möchte Weihnachten eher allein sein weil ich das ganze Jahr allein bin :-( Oder so ähnlich....is schwer zu erklären

0

ich gebe im Moment auch alles daran Weihnachten nicht im Kreise der Familie zu verbringen, da es mir ebenfalls auf die nerven geht einmal im Jahr das "Friede-Freude-Eierkuchen Spiel" zu spielen. Ich will über den 24. in die Berge, am 25. mit einigen Kameraden einen trinken gehen und am 26. habe ich noch nichts vor, was sich hoffentlich schnell ändern wird.

Ich kann nur sagen: Ich hasse Weihnachten und bin froh wenn ich unter meinen Kumpels bin um nicht an selbiges zu denken

19

Klingt nach erfüller Weihnacht auch ohne Familie - klingt echt gut.

Viel Spaß

0
30
@Tobs2306

Dank' dir, auch wenn ich es nicht mache um Weihnachten zu erfüllen sondern um das Konsumfest zu entfliehen

0

Nur den Vater an Weihnachten einladen?

Meine Frau und ich sind im September Eltern von Zwillingen geworden und nach der Geburt gab es viel Streitereien mit meiner Mutter.

Meine Frau möchte nicht, dass meine Mutter den Kleinen nochmal in die Nähe kommt und unterbindet jeglichen Kontakt mit ihr. Mit meinen Vater hat sie keine Probleme und er ist auch regelmäßig bei uns zu besuch.

Jetzt wo bald Weihnachten vor der Tür steht, stellt sich natürlich die Frage wie wir die 3 Tage verbringen. Normalerweise war es immer so, dass wir Heiligabend zuhause waren und am 1.&2. Weihnachtsfeiertag jeweils bei meine oder ihre Eltern waren.

Wäre es blöd wenn wir nur meinen Vater und Geschwister einladen und meine Mutter halt nicht? Wie würdet ihr es handhaben?

...zur Frage

Was wären Gründe für einen Entzug?

Hey,

Ich will gar nicht wissen wie viele Leute sich bei dem Titel der Frage einen Face-palm gegeben haben, haha.

Aber das hat schon so seinen Hintergrund dass ich das Frage. Ich hab vor knapp einem Jahr die Diagnose akute myeloische Leukämie (aml) bekommen. Zu dem Zeitpunkt war ich 24 Jahre alt. Es sah wirklich verdammt mies aus. Nach der Diagnose habe ich alles komplett hingeschmissen, ich hab z.B. mein (Kunst) Studium abgebrochen, einfach weil ich nicht eingesehen habe die letzte Zeit meines Lebens in einer Universität zu verschwenden, da mir das für meine (zu größter Wahrscheinlichkeit) nicht existente Zukunft sowieso nichts bringt. Ich hab Vormittags an Wochenenden gekellnert und hatte mit einem Kumpel zusammen eine gut laufende Tanzschule für Streetdance, beides hab ich aufgehört, aus dem gleichen wie grade schon genannten Grund.

Ich hab nach der Diagnose angefangen zu kiffen und Heroin zu nehmen, einfach weil es mir ab dem Zeitpunkt völlig egal war ob ich sterbe oder nicht. Weil ich aber meine beiden Jobs aufgeben habe musste ich anders an das Geld für Cannabis und Sugar kommen, da es mir ziemlich egal ist ob ich in den Knast komme (weil meine Lebenserwartung wahrscheinlich sowieso kürzer als die Haftstrafe ist) bin ich Dealer geworden und verkaufe jetzt Meth und Heroin. Es ist nicht wirklich Zeitaufwendig und ich kann die letzten Jährchen meines Lebens noch ein bisschen genießen.

Eine Weile ging es auch mal wieder Bergauf und ich habe an meinen Entscheidungen gezweifelt, aber irgendwie war das eher so als hätte jemand kurz auf gehört dich zu schlagen nur um richtig weit auszuholen. Mittlerweile geht es mir so beschissen dass ich dieses Wochenende stationär in einer speziellen Klinik aufgenommen werde. Eigentlich um andere Therapie Möglichkeiten auszuprobieren, aber es fühlt sich eher so an als würde ich dahin gehen damit ich nicht bei mir zuhause sterbe. Ich glaube zwar nicht dass ich kommenden Woche nicht erleben werde, aber irgendwie fühlt es sich schon ein wenig so an.

So, jetzt hab ich glaube ich genug Gejammer und jeder weiß jetzt worum es geht xD

Ich habe momentan so eine Phase wo ich richtig Motiviert bin, und ich spiele sogar mit dem Gedanken mich von allen Sachen die mit Rauschgift zu tun haben abzuwenden. Nur was bringt mir das letzten endes? Versucht euch mal kurz in meine Lage hinein zu versetzen, würdet ihr das machen? Ja? Warum? Nein? Warum?

...zur Frage

Weihnachten allein, na und?

Ich erhalte ab und an Mitleid, dass ich Weihnachten allein verbringe. Mir geht's aber gut damit. Hab's mir ja selbst ausgesucht. Klar wäre es mit ner Partnerin schöner, aber die hab ich seit meiner letzten Beziehung nun mal nicht. Muss man automatisch traurig sein, wenn man Heiligabend allein zu Hause ist? Dieses Schubladendenken nervt mich. Bin btw an den Folgetagen bei der Family...Umfrage nur wegen der Mission.

...zur Frage

Welches Profilbild soll ich jetzt nehmen

Kann mich zwischen diesen Fotos nicht entscheiden sind alle Th wauzies

Es sollen Profil Bilder werden Welches würdet ihr nehmen zu näheren infos ( falls ihr nähere infos zu den Hunden wollt)

Ich mache ein bisschen Werbung für die Wauzies. Sie wollen ja auch ein zuhause.

...zur Frage

Gefühl, irgendwie im falschen Land geboren zu sein...?

Ich habe in letzter Zeit (ohne Deutschland jetzt schlecht machen zu wollen!) immer häufiger das Gefühl, im falschen Land geboren zu sein, da es nicht zu mir und meinen Vorstellungen passt.

Ich würde zum Beispiel total gerne in Lausanne (Schweiz) leben :). Ich stelle es mir super vor, so in einer Seitenstraße in einer kleinen Wohnung mit dem See vor der Haustüre und Bergblick. Eben fast schon mediterranes Flair und alle reden so schön Französisch ;)

Andererseits fände ich das genaue Gegenteil mindestens genauso toll, nämlich Kanada :) Ich war da mal ein halbes Jahr und hab mich so extrem wohl gefühlt. Als hätte ich nie woanders gelebt ;) Es ist einfach wunderschön und so schön weit. Ich fände es so toll, in einer kanadischen Großstadt (Vancouver!, Toronto...) oder in einer verschneiten Kleinstadt in den Rocky Mountains zu leben.

Die Realität sieht leider im Moment so aus, dass ich halt nun mal in Deutschland lebe und damit nicht glücklich bin. Ich möchte durch Auswanderung auf keinen Fall vor irgendwas wegrennen, man nimmt sich ja sowieso immer mit ;) Ich habe eigentlich alles, aber ich fühle trotzdem mich nicht wohl hier. Nicht zuhause irgendwie. Mir gefällt es nicht. Hier fehlt dieses bestimmte "Flair", meiner Meinung nach (und ich habe fast ganz Deutschland gesehen...).

In der Schule habe ich Englisch-LK und Französisch-LK, Schweiz oder Kanada werden also sprachlich kein Problem. Nach dem Abi möchte ich hier noch studieren und dann ab ;)

Leider nehmen mich meine Eltern überhaupt nicht ernst. Klar,letztendlich ist es meine Entscheidung, aber wenn nicht mal meine eigenen Eltern da hinter mir stehen, bezweifle ich es schon auch selbst...

Was haltet ihr davon? Ist so etwas machbar (mit Planung, klar!) Klar, vieles ist auch Träumerei und wahrscheinlich werde ich niemals so schön wohnen, wie oben beschrieben, aber vielleicht ansatzweise :)

Ist das auch mit BWL machbar? Ist hier jemand ausgewandert und würdet ihr es wieder tun?

Und alle, die nicht ausgewandert sind: Habt ihr auch manchmal dieses "Gefühl", einfach im falschen Land geboren zu sein und fast schon Neid auf die Einheimischen in eurem Wunschland?

Vielen Dank für alle Antworten

...zur Frage

Essen an Heiligabend/Weihnachten?

Dieses Jahr kommt meine Familie an Heiligabend mal zu mir, also nur Mutter, Stiefvater, Stiefbruder und 3 Schwestern (eventuell noch der Freund einer Schwester). Wir sind alle wirklich gute Esser und würden uns auch nicht mit Kartoffelsalat und Würstchen zufrieden geben. Nun bin ich natürlich auch für das Essen zuständig, was mich auch sehr freut.
Was würdet ihr vorschlagen ? Ich würde gerne etwas mit Auswahl machen !? Von Fleisch, Gemüse, Soßen ..., würde ich jeweils mindestens 2 Sorten zur Auswahl anbieten wollen. Was kann ich da so machen, damit es ein Festmahl wird ? Welche Vorsuppe und welchen Nachtisch könnt ihr empfehlen ? Falls ich noch Kaffee und Kuchen mache, welchen Kuchen würdet ihr empfehlen ?

Was gibt es bei euch ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?