Instrumentenbauer...Beruf mit Zukunft?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zukunftschancen sehen eher nicht so rosig aus, da viele Instrumente wie z. B. Streichinstrumente heutzutage auch maschinell gefertigt werden können. Wenn Du das handwerkliche Geschick eines Herrn Stradivari besitzt und noch dazu besonders herausragende Begabungen in Werbung und Vertrieb besitzt, könnte es etwas werden. Du kannst Dich auch von vornherein auf Instrumente spezialisieren, die nicht so leicht maschinell hergestellt werden können wie z. B. Orgeln (damit meine ich Pfeifenorgeln, nicht elektronische). Da ist aber die Frage, wer sich die in Zukunft noch leisten kann und will.

Metallblasinstrumentenbauer oder so Holzblasinstrumente?

Hi Skaflock,

also grundsätzlich solltest du dir sicher sein, in welche Richtung es gehen sollte. Es gibt ja natürlich verschiedene Bereiche beim Musikinstrumentenbau ( Hier sind mal übersichtlich die klassischen Kategorien aufgelistet: http://jobs.instrumenten-scout.de/berufsbilder-musikinstrumentenbau/ ). Und ja es gibt mittlerweile ne ganze Menge an Produktionsstätten aus Asien etc. Aber gerade in Deutschland legt man noch ganz viel Wert auf Qualität und Handarbeit. Und zum Beispiel weiß ich, dass der Beruf des Orgelbauers ein Beruf mit Zukunft sein kann. Denn die Orgeln sind im Vergleich zu Klavieren oder Geigen noch nicht komplett der Maschinerie verfallen.

Aber du solltest natürlich einen Beruf wählen, für den du auch eine Leidenschaft hegen könntest und nicht nur weil du denkst, es wäre für die Zukunft lukrativ oder so =)

Was möchtest Du wissen?