Ins Waschbecken pinkeln moralisch verwerflich?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

alte Sau! 80%
seem´s legit! 13%
Kann man schon mal machen 6%

13 Antworten

alte Sau!

https://www.arbeitsschutzgesetz.org/arbstaettv/toiletten/

Sanitäre Räumlichkeiten in Arbeitsstätten (wie Toiletten und Duschräume) müssen gewisse Voraussetzungen erfüllen. Diese werden in ihren Grundzügen in § 6 Absatz 2 ArbStättV festgehalten.

Im Anhang der Arbeitsstättenverordnung wird genauer darauf eingegangen, welche Beschaffungen sanitäre Räumlichkeiten aufweisen müssen.

Weitere Angaben finden sich in der Technischen Regel A4.1

Da steht u.a. unter Punkt 5/Toiletten: Toilettenräume und ihre Einrichtungen sind in Abhängigkeit von der Häufigkeit der Nutzung zu reinigen und bei Bedarf zu desinfizieren. Bei täglicher Nutzung müssen sie mindestens täglich gereinigt werden. 

Also drucxk das mal aus, mach Fotos und geh zum Cheffe, verlange, dass Abhilfe geschaffen wird.

Folgt er dem NICHT, dann ist die Berufsgenossenschaft dein Ansprechpartner.

Auf KEINEN Fall darfst DU dich aber auch aufführen wie ne Wildsau!

Dann ist das Waschbecken genauso versifft, in dem sich andere die Hände waschen. Das klingt - sorry - sehr nach typisch Mann. Wie wäre es mal, wenn mal jemand einen Lappen und eine Bürste in die Hand nimmt und das Klo sauber macht? Wirfst du zuhause das benutzte Geschirr auch einfach weg, wenn’s dreckig ist und isst stattdessen vom Tisch? 🤣

Ich weiß nicht, ob ICH so was machen würde... da käme einem fast der Brechreiz beim Putzen, und wenn der nächste dann draufgeht, sieht es wieder annähernd so aus wie vorher

0
alte Sau!

Gegenfrage: Möchtest du dir deine Hände in einem Waschbecken waschen, in welches deine Kollegen vorher regelmäßig hinein gepinkelt haben?

von Hände waschen war doch keine Rede?!? 🤔

0

Urin eingehalten und jetzt seitliche Schmerzen?

Hallo Community :)

ich war am Wochenende auf Fasching und wie das so ist, sind vor den Toilettenhäusschen immer sehr lange Schlangen. Hatte schon einiges getrunken und musste wirklich seehr stark auf Toilette. Kurz bevor ich dran war, hab ich auf einmal Schmerzen an der rechten Seite auf Höhe des Bauchnabels bekommen, die nach 2 Tagen noch nicht weg sind. Es ist eher ein ziehender bzw krampfartiger Schmerz aber nicht sehr stark. (Habe auch zwischendrin Rückenschmerzen auf der Seite aber weiß nicht ob die davon hervorgerufen werden.)

Jetzt meine Frage ob jemand schonmal so was ähnliches hatte und/oder mir sagen kann, ob es was schlimmeres ist. (evtl Niere?) Bis jetzt hatte ich nie ne Blasenentzündung und wie gesagt nur die seitlichen Schmerzen.

Und ich weiß, dass die Ratschläge hier keinen Arzt ersetzen können, werde bei anhaltenden Beschwerden, diesen auch aufsuchen.

Danke schonmal,

Sushiii

...zur Frage

Ich muss ständig auf die Toilette, was ist mit mir los?

Also ich w/14 muss ständig auf die Toilette. Ich war vor 5 Minuten erst und dann kam da nichtmal viel raus, obwohl ich das Gefühl habe ich müsste auf die Toilette. Vorallem bin ich dann auf Toilette und dann ist das wie so ein "brennendes stechen" an meiner blase. Ich hab das irgendwie den ganzen Tag und weiß einfach nicht was das ist.

Ich traue mich auch nicht das meiner Mutter zu sagen, weil mir das echt peinlich ist. Ich kam z.B. letztens von der Schule und bin schnell zur Toilette gegangen und habe während ich meine Hose geöffnet habe schon halb in die Hose gemacht. Sowas ist mir noch nie nachdem ich 4 war passiert.

Frauenarzt kommt für mich nicht in Frage, weil ich mich einfach schäme und noch nie beim FA war. Ich finde den Gedanken unangenehm wenn mich andere untenrum Untersuchen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?