Inhaltsangabe Perspektive?

4 Antworten

Die Inhaltsangabe wird in der dritten Person geschrieben.

Als Zeitform ist das Präsens zu wählen, also die Gegenwartsform.

Es wundert mich, dass in der ganzen Geschichte nicht klar wird, ob der Ich-Erzähler ein Mann oder eine Frau ist. Das heißt schon einmal, man kennt den Namen dieser Person nicht.

Wird denn in der ganzen Geschichte der Ich-Erzähler von niemandem angesprochen oder tut irgendetwas geschlechtsspezifisches oder erzählt etwas von sich selbst, was Rückschlüsse auf sein/ihr Gechlecht geben könnte?

Dann musst du eben in deiner Inhaltsangabe konsequent "die Ich-Erzählerin/der Ich-Erzähler" schreiben, oder nach der ersten Erwähnung hinzusetzen: "im folgenden genannt "der Ich-Erzähler", ohne dass damit eine Festlegung auf das biologische Geschlecht gemeint ist".

aus der perspektive des lyrisches ich's , und im präsens.

Das klingt so, als sollte die Inhaltsangabe in der ersten Person Singular verfasst werden. Das kann ich mir so nicht vorstellen.

Das mit dem Präsens stimmt.

0

Und woher weiss ich ob es ein mann oder eine frau ist, wenn es nicht im text zu erkennen ist???

in der Inhaltsangabe bezeichnest du das immer als lyrische Ich oder wie schon gesagt wurde er/sie

Was möchtest Du wissen?