In welchen Religionen ist Alkohol verboten?

14 Antworten

Im Christentum definitiv nicht, bei anderen Religionen weiß ich es nicht.

Maßvollen Alkoholgenuss verurteilt die Bibel keineswegs. Als der Apostel Paulus dem jungen Timotheus riet: „Trink nicht länger Wasser, sondern gebrauche ein wenig Wein um deines Magens und deiner häufigen Erkrankungen willen“, wies er auf den medizinischen Nutzen des Weins hin (1. Timotheus 5:23). Wie andere Passagen der Bibel zeigen, beabsichtigte Gott aber nicht, dass Wein nur als Medizin getrunken werden sollte. Vom Wein heißt es, dass er „das Herz des sterblichen Menschen erfreut“ (Psalm 104:15). Allerdings warnt die Bibel auch davor, „vielem Wein versklavt“ zu werden (Titus 2:3). Wir lesen: „Begib dich nicht unter starke Weintrinker, unter die, die schlemmerisch Fleisch essen. Denn ein Trunkenbold und ein Schlemmer werden verarmen“ (Sprüche 23:20, 21).

Es gibt keine Verbote, doch es gibt Empfehlungen und Bedingungen.

Da Judentum und Christentum verwandte Religionen sind und im Judentum das Trinken bestimmter Mengen der Gottesgabe Wein z. B. beim Shabbat-Essen und beim Pessach sogar vorgeschrieben sind, ist Alkohol nicht grundsätzlich verboten. Man soll sich aber nicht daran berauschen. Im Christentum haben wir den jüdischen Brauch in abgewandelter Form übernommen. Da unsere Eucharistie (katholisch) bzw. das Abendmahl (evangelisch) auf das letzte Abendmahl Jesu zurückgeht, das ein Pessach-Mahl gewesen ist, werden heute noch geringe Mengen an Wein in Messen und Gottesdiensten mit Abendmahl getrunken.

8

Du hast die Mormonen vergessen.

Die dürfen neben Tee und Kaffe auch keinen Alkohol konsumieren.

0

Was möchtest Du wissen?