In die sonne sehn und Auge tut weh

8 Antworten

Weil die Linse im Auge wie ein Brennglas funktioniert. Es soll ja die Umgebung durch die Linse auf der Netzhaut fokussiert werden. Schaut man ungeschützt in die Sonne, so kann die Netzhaut recht schnell irreparabel geschädigt werden. Das mussten einige Ignoranten erfahren, als sie bei der Sonnenfinsternis im Jahr 1999 das Naturschauspiel ohne Schutzbrille ansehen wollten. Sie hatten dann zwar das Geld für die SoFi-Brille gespart, danach aber einige Mehrkosten beim Augenarzt. Da nicht jeder Mensch von Natur aus so intelligent ist und seine Augen vor zuviel Sonnenstrahlung schützt, hat die Natur einen Schutzmechanismus eingebaut. Dieser Mechanismus nennt sich Schmerz und deshalb tun die Augen weh, wenn man direkt in die Sonne schaut.

Wer das tut, dem liegt wohl wenig an seinem Augenlicht, man bekommt die volle UV Ladung, die immer zum grauen Star führt , man muss nur alt genug werden, der Schmerz ist eine Schutzreaktion des Körpers welche das sofortige schließen der Augen zur Folge hat, Der Körper weis was für Ihn gut ist, der Mensch scheinbar nicht.

Wenn du in die Sonne guckst, werden deine Augen überlastet, da die Sonne nun mal sehr Hell ist. ^^ Wenn der Körper etwas nicht will, empfindet man immer Schmerzen.

Was möchtest Du wissen?