Ich will die 1000 euro goldmünze verkaufen gibt die bank mir 1000 euro ?

1ffff - (Gold, sammeln, Münzen) 2ffff - (Gold, sammeln, Münzen) 3fff - (Gold, sammeln, Münzen)

3 Antworten

Diese Münze ist nur in Frankreich gesetzliches Zahlungsmittel. Also wird dir nur eine französische Bank dafür 1000 Euro geben. Im Münzhandel oder bei Sammlern kannst du aber einen wesentlich höheren Betrag dafür bekommen.

Kannst du mir jemanden empfehlen in rudolstadt

0

Nein, Banken kaufen keine Münzen an. Da musst du zum Goldhändler und der wird dir auch nur den Goldwert bezahlen (bei 17g aktuell ~500-600€).

Euromünzen sind gesetzliche Zahlungsmittel, egal ob aus Gold oder "normaler" Legierung. Allerdings sind die Münzen mit einem Nennwert von mehr als 2 Euro nur im Herausgabeland gültig und werden dort von jeder Bank angenommen.

0

Ist sie von einer Bank herausgegeben?

Wenn nein, warum sollte die Bank das machen?

Ja in Frankreisch bekommt man in jeder Bank 1000 euro aber in Deutschland mal schauen

0

BU- Versicherung Betrug?

Ich habe seit 2000 eine Kapitalbildende LV mit einer Zusatzversicherung BU. Mit Überschüssen würde ich jetzt im Falle einer BU 820 Euro aus der Versicherung erhalten. Nun habe ich hin und her gerechnet, das ergebnis ist immer das selbe. Diese Summe ist viel zu wenig. Egal ob ich nun eine halbe EMR oder eine ganze bekommen würde, ich müsste immer Zusatzleistungen vom Staat beanspruchen. Ebenso bei BU ohne EMR. Dann aufstockendes Hartz 4. Ich (43) habe 2 Kinder, meine Frau geht mit ca. 1000 Euro netto nach Hause. Um wirklich die entstehende Versorgungslücke zu schließen, so wie es immer verkauft wird, benötigt man m. M. nach mind. das selbe Nettogeld wie vor einer BU zzgl. eventueller KK-Beiträge und eigenständiger Rentenvorsorge, da man ja durch BU aus dem System fällt. In meinem Falle also ca. 2000 Euro! als BU-VS unbezahlbar. Stellt sich mir die Frage, ob ich meine nun kündige, Nachversicherung beträgt 12 %, kann man also auch lassen. Ist eine BU unter diesem betrag also einfach Augenwischerei, ein Geschäft für die versicherungen und im Ernstfall eine Entlastung des Sozialstaates, in welchen ich seit Jahren einzahle.

...zur Frage

Ist diese Goldmünze (10 Mark 1888) echt?

Hallo. Habe im Internet eine Münze zum Kauf angeboten. War mir bis dato eigentlich sicher, dass sie echt ist. Jz hat mich jemand angeschrieben ob das ein Witz soll sein. Die Münze hätte 0% Ähnlichkeit mit dem Original. Die Münze ist sehr abgenutzt, vor allem die Rückseite. Steht ja auch in der Beschreibung. Schaut in den Bildern. Ich weiß man kann es nicht soo gut erkennen, da sie eingeschweißt ist Aber ging nicht besser. Hoffe jemand kennt sich damit aus?

...zur Frage

Goldprägung "Brandenburger Tor" - Lohnt sich das?

Hallo, mir wurde von MDM die folgende Goldmünze angeboten:

Material: Gold (585/1000) Prägequalität/ Erhaltung: Spiegelglanz Prägestätte: Münze Berlin Durchmesser: 8,1 mm Gewicht: 0,28 g

Lohnt sich das für ca. 20 Euro? Mit einen Goldpreisrechner bin ich auf ca. 6 Euro Goldwert gekommen, aber bin da absoluter Laie.

...zur Frage

Sind die 1000 Euro Goldmünzen aus Frankreich auch in Deutschland gesetzliches Zahlungsmittel?

Andere Euro-Länder geben ja auch Gedenkmünzen heraus, z.B. zu 100, 50 oder 1000 Euro. Sind die nur im jeweiligen Ausgabeland oder auch in Deutschland gesetzliches Zahlungsmittel? z.B. die 1000 Euro Goldmünze aus Frankreich: http://www.ebay.de/itm/Tauschangebot-1000-Euro-Goldmunze-gegen-1000-Euro-Frankreich-2017-/192316327473?_trkparms=5373%3A0%7C5374%3AFeatured

...zur Frage

Berufsunfähig - Versicherung für junge Leute, reichen 750 Euro aus

Die meisten Anbieter von BU-Renten versichern Schüler und Azubis nur bis 750 oder 1000 Euro mtl. Rente. --- Fakt ist, wenn keine 60 Monate in GRV eingezahlt wurde und kein Berufsunfall und auch keine Berufskrankheit vorliegt....der junge Mensch keinerlei weitere Ansprüche bei 100 % BU hat (z.B. Kunde hat einen schweren Schlaganfall und wird sein Leben lang nicht arbeiten können). ---- Nun meine Frage: Da ist es doch egal, ob er 750 oder 1000 Euro Rente abgesichert hat - weil: von der BU-Rente muss er Steuern und Kranken- und Pflegeversicherung bezahlen. Bei 1000 Rente lebt er nach Abzug o.g. Kosten auf "Grundsicherungs-Niveau". Wenn er nur 750 mtl. BU-Rente bekommt ist er unter Grundsicherungsniveau und kann Wohngeld etc. beanspruchen. Somit hat der Kunde am Ende des Monats doch "gleich viel" oder besser gesagt gleich wenig --- Meine Idee - gerade auch deshalb, weil junge Leute Geld sparen: mit 750 BU-Absicherung beginnen und nach der Ausbildung auf 1000 oder mehr erhöhen (je nach individuellem Bedarf). Oder mache ich da einen Denkfehler??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?