Ich verstehe nichts mehr, aber warum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Sarox!

Solche Probleme können zum Beispiel auftreten, wenn du Probleme mit Frunden, Familie etc. hast. Das muss natürlich nicht der Auslöser sein, kann aber. Du kannst mit deinen Eltern oder Lehrern darüber reden, solang du das noch nicht gemacht hast oder nicht willst. Mir ging das früher in verschiedenen Fächern auch so, dass plötzlich nichts mehr ging (trotz lernen). Ich weiss, dass sich das jetzt hart anhört aber du darfst dich davon nicht stressen lassen, wenn du dich selbst verrückt machst hat das keinen Sinn. Damit steigerst du dich immer mehr hinein. Bleib einfach relaxed. Das hat jedenfalls bei mir geholfen, so blöd das auch klingt.

Vielleicht hilft es dir. Du schaffst das! ;-) Mit einer positiven Einstellung klappt alles! Ich glaube an dich!!

LillySnape

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarox
10.05.2016, 18:28

Übung macht den Meistaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

:D

spaß danke danke

1

Hey!

Erst mal, keine Panik! Du bist schon auf einem ganz guten Weg! So von wegen Ablenkungen abschalten. Das ist der erste und sogar wichtigste Schritt. Wen du dir das jetzt so gut angewöhnst, dass dir das in Fleisch und Blut übergeht, wirst du später im Job auch viel weniger Probleme haben.

Ok, dann weiter. Als nächster Schritt hilft einfach kurz meditieren. Klingt ein bisschen esoterisch, ich weiß, wirkt aber Wunder. Wenn du also deine Zimmertür hinter dir geschlossen und alle Geräte ausgeschaltet hast, dann setzt du dich hin, machst die Augen zu und lässt diese ganzen Chaos-Gedanken mal richtig losstürmen. Und die kommen, keine Sorge. Brauchst du aber keine Angst vor haben. Stell dir dann einfach vor du machst ein Fenster auf und lässt die Gedanken noch eine Weile rumschwirren und sie dann einfach zum Fenster rausfliegen. Nach ein paar Minuten wird dann Ruhe einkehren. Du hast zwar nach wie vor noch alle möglichen Ideen im Kopf rumspuken, das tangiert dich aber nicht mehr, weil auch diese Gedanken sich bald verziehen. Irgendwann wirst du merken wie du ruhiger atmest und diese Gedanken irgendwo im Hintergrund leise vor sich hin spinnen.

Jetzt machst du die Augen auf, schaust auf deine Aufgabe und unterstreichst Schritt für Schritt die wichtigen Punkte. Alle Füllwörter und Zusatzinfos sind dir jetzt egal. Du siehst nur diese Fakten vor dir. Schau sie dir ne Weile an und spiel damit wie mit Jonglierbällen. Bevor du dich verguckst ordnen sich diese Fakten zu einer logischen Lösung. Ok, das ist ein bisschen vereinfacht. Das braucht ein bisschen Übung. Bleib einfach dran.

Wichtig ist einfach cool bleiben. Mir gings genauso und ich hab lange gebraucht, bis ich da hin gekommen bin, aber na und?

Have fun!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?