Ich muss meine Chinchilla abgeben, auf Anzeigen etc reagiert niemand, letzte Möglichkeit Tierheim?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du eine gute, nein... , eine sehr gute tierhandlung kennst, kannst du auch dort nachfragen. wenn die handlung aktuell keine chinchis hat, denke ich werden sie die beiden unentgeldlich nehmen. tierheim ist meines erachtens nach aber besser. falls die chinchis wieder erwarten doch länger in verwahrung bleiben sollten, ist in einem tierheim mehr platz und eine artgerechtere haltung für die beiden vorhanden.

wenn sie wirklich keiner nehmen kann derzeit musst du sie wohl ins tierheim bringen. ich weiß nicht, wo du wohnst, sprich wie die tierheimsituation bei deiner stadt ist, aber bei uns gehen chinchillas immer sehr schnell aus dem tierheim raus, vielleicht hast du ja auch glück, dass deine kleinen nicht lange dort sitzen müssen.

ich habe schon Anzeigen im Internet aufgegeben, in der Zeitung, habe im Bekanntenkreis gefragt, Zettel aufgehängt, in Foren gepostet und Züchter kontaktiert, aber alles ohne Erfolg. Ich wollte sie niemals ins Tierheim geben, aber leider bleibt mir nicht mehr viel Zeit und da sich niemand gemeldet hat bisher, bleibt mir das wohl nur noch übrig. Wie läuft sowas denn ab? Bezahlt man dort auch eine "Gebür" ? Am liebsten wäre mir eine private Vermittlung. Habt ihr noch eine Idee, oder hat jemand Interesse? danke

du hast alles getan was du tuen konntest.Ich muss alf unter mir völlig recht geben.Tierheim ist immer noch besser als aussetzen. Frag doch einfach mal in deinem Tierheim nach.

0
@lisa3000

Außerdem kannst du dir trozdem sicher sein das wer deine Tiere im Tierheim kauft sie wirklich will,man muss immer eine schutzgebühr (chinchilla~30€) zahlen.

0

Was möchtest Du wissen?