Ich muss bis zum 01.06.16 entweder das Schwimmabzeichen in Gold oder das Rettungsabzeichen in Bronze machen. Was ist für einen ungeübten Schwimmer machbar?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Informier dich doch einfach mal über die erforderlichen Leistungen und probiere aus, wie weit du davon entfernt bist, diese zu erfüllen. Dann siehst du ja, ob nur ein bisschen was fehlt und du den Rest alleine erreichen kannst oder ob du dir lieber Hilfe holst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man halbwegs Fit ist halte ich beides für recht einfach machbar. Gold ist dabei wohl noch das einfachere von beiden da es weniger verschieden Techniken beinhaltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MNeubauer
28.02.2016, 22:54

Vielen Dank schonmal! Nochmal zur Erörterung:

Ich bin halbwegs fit. Aber eben nicht im Schwimmen. Ich habe zu keiner Zeit in meinem Leben sportlich geschwommen. Meine einzigen Ausflüge ins Schwimmbad beschränken sich auf "Bronze" mit 7 Jahren und zwei Unterrichtseinheiten Schwimmen im Gymnasium.

Ich habe keine Ahnung von Technik und kann nicht mal unter Wasser "durch die Nase" ausatmen. #

Ich treibe seit anderthakb Jahren 3x die Woche Ausdauert- und Kraftspor.tSo viel also zu meinem Fitnesstand.

Mein Problem ist, dass ich nicht sehe, wie ich 40 Bahnen bzw. 4 Bahn en in der vorgegebenen Zeit für das Goldabzeichen schaffen können soll (Das setzt meiner Meinung nach einfach viel Technik voraus). Das Rettungsschwimmabzeichen sieht mir da eher nach etwas aus, auf das man sich vorbereiten könnte, oder?

0

Hi, das RSA ist leicht schwieriger, da du in diesem Bereich mehr mit Retten zu tun hast und eine Theoretische Prüfung ablegen musst. Ich empfehle dir das Rettungsschwimmabzeichen Silber. Ist wirklich nicht schwierig ich habe nach zwei Jahren meins auffrischen müssen, ohne in der Zwischenzeit trainiert zu haben locker geschafft. Und du kannst mit dem Silber- Abzeichen auch z.B. in den Ferien im Freibad arbeiten. Es ist wirklich nicht schwer. Eine Große Hürde wird das nicht sein. Viele Kurse wie der DLRG bieten dir Vorbereitungskurse an. Wenn du 25m tauchen kannst ist das wirklich wirklich einfach.

Viel Glück Bei weiteren Fragen kann ich dir Theorieprüfungsunterlagen schicken MFG Fachübungsleiter Breitensport Steven...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MNeubauer
28.02.2016, 23:00

Vielen Dank auch dir.

Probleme mit dem theoretischen Teil habe ich nicht wirklich. Das ist eben auf  Kurzzeitgedächtnis im Rahmen eines Komptaktkurses lernbar und erfordert ja keine große Hirnleistung.

Mir gehts wirklich primär um den körperlichen Aspekt.

Naja, vielleicht sollte ich mich einfach mal zwei, drei Wochen lang ins Bad quälen und erstmal sehen, wie ich als Quasi-Nichtshwimmer 4 Bahnen in zwei Minuten und 40 Bahnen in 6 Minuten schaffe.

1

Muss man das nicht immer bis zum 1.7 einreichen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So, zur Info:

Habe das Goldabzeichen am Wochenende im ersten Versuch abgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machbar ist beides. Beim Rettungsschwimmabzeichen käme es darauf an rechtzeitig ein Kursangebot zu finden.

Woher kommst du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MNeubauer
02.03.2016, 13:39

Ich komme aus Köln. Habe mich jetzt an zwei Tagen im Hallenbad probiert. Meine Ausdauer aus Laufen und Kraftsport scheint sich nicht wirklich ins Schwimmen zu übertragen. Wie ich in knapp drei Monaten die Kondition und Technik aufbauen soll, um für das Goldabzeichen 40 Bahnen in 26 Minuten schaffen zu können, ist mir schleierhaft. :(

0

Was möchtest Du wissen?