Ich möchte adoptiert werden! aber wie?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe meine Zweifel, dass Adoption eine gute Lösung ist. Kannst Du Dich nicht erst mal an eine Beratungsstelle wenden oder Bezugsperson wenden, die versucht mit Dir und Deiner Mutter eure Probleme zu lösen.

Ruf mal hier an:
0800 111 0 333
Das ist die Jugendtelefonseelsorge, die können Dir am besten helfen. Sind sehr nette Leute!

Hallo, Ich verstehe dich. Manchmal glaubt man wirklich, dass die Eltern sehr... Doof sind und einen nur auf die Palme bringen können. Aber ich verrate dir eins; allen geht es so;) egal, ob sie es zeigen oder nicht. Nun ja, ich bin adoptiert. (Das bedeutet, dass ich kurz nach der Geburt einer anderen Familie (die mich netter weise aufgenommen hat, wofür ich dankbar bin) zugeteilt wurde und diese nun bis zu meinem achtzehnten Lebens für mich verantwortlich ist. Danach kann ich erst meine Mutter kennen lernen. Ich habe keine Informationen von ihr. Nichts. Rein gar nichts.) An deiner Stelle, ich weiß, das klingt doof, aber ich würde mit Ihnen reden. Ja, dass ist etwas komisch, aber ich habe meine Eltern auch schon so vieles gefragt und ect. Wenn du dich nicht traust hole dir Hilfe. (Ich helfe dir gerne;)Du hast bestimmt irgendjemanden. Du könntest unter bestimmten Umständen wirklich adoptiert werden. -Dein Eltern geben dich zur Adoption frei(werden sie nicht, weil sie dich bestimmt auf irgendeine Weise lieb haben) -es lässt sich eine neue Familie finden (die meisten Paare suchen gerade erst geborene Kinder, weil sie die Entwinklung miterleben wollen) -du musst auch einverstanden sein (willst du das wirklich? Der Mensch sehr sich früher oder später immer nach der leiblichen Familie) LG. Hoffe ich konnte dir irgendwie helfen. ;)

Skyrim Kind verschwunden?

Hallo, ich habe vor einigen Tagen Runa Glanz-Schild adoptiert... nur irgendwie finde ich sie nicht mehr. Sie kommt nicht mehr heim und in Weislauf finde ich sie auch nirgends... wo kann sie sein, oder was ist da passiert?

...zur Frage

Geburten im Mutter-Kind-Heim in den70er Jahren?

Hallo wer von Euch weiß, ob es damals üblich war (ca. Mitte der 70er) Jahre das man evtl. in einem Mitter-Kind-Heim geboren wurde oder nicht? Ich habe heute erfahren, das man eher damals in ein Krankenhaus geboren wurde und dann ins Mutter-Kind-Heim von da ausgebracht wurde. Auf meiner "Geburtsurkunde" steht allerdings Geburt im Mutter-Kind-Heim, aber die Anzeige dazu wurde erst über 10 Tage später als nach meiner Geburt angezzeigt. Meiner Meinung nach kann da was nicht stimmen (bin auch adoptiert worden).

Wo krieg ich darüber Klarheit? Das Mutter-Kind-Heim wo ich war gibt es leider heute nicht mehr, da ist nen Pflegeheim drin.

...zur Frage

Zoff zwischen Adoptiveltern-->was passiert?

Meine Adoptiv-Eltern streiten sich und ich habe keinen Bock mehr dadrauf.Wenn sie sich trennen sollten,was passiert mit mir?,weil ich ja schon adoptiert bin und dann nochmal "eine Familie" verlieren würde.Könnte ich durch eine Trennung ins Heim kommen?

...zur Frage

Wie kann man sich adoptieren lassen?

nur so als neugier, wenn ein kind z.b normal 2 elternteile hat, aber diese nicht gut für es sorgen, wie kann dann erreicht werden das das kind ins heim kommt/adoptiert wird?

...zur Frage

Bin ich adoptiert worden ??

Hi,

ich finde,das ich meiner Mutter nicht ähnlich sehe. Andere Leute und meine Mutter sagen, das ich ihr sehr ähnlch sehe, aber komischer weiße nur die Leute, die irgendwelche großtanten oder Großonkel sind oder uns schon sehr lange kennen. Es gibt ein Foto von mir und meiner Mutter wo ich noch ein baby war und sie mich im arm hält. Meine Mutter selbst ist adoptiert . sie hat mir das nie gesagt. Ich habe es nur durch Zufall raus gefunden. Seitdem traue ich meiner Mutter nicht mehr. Den Gedanken adoptiert zu sein, hatte ich schon als ich das mit der Adoption Meinert Mutter noch nicht raus gefunden habe. Hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?