Ich kaufe nie wieder Ü-Eier , wenn es stimmt das Kinder für Ferrero arbeiten - wie sehr Ihr das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest Dich richtig informieren - bei einem Zulieferer wurden Heimarbeiter eingesetzt und da hat in den Familien wohl jeder mit angepackt.
Ferrero hat die Verträge mit der Firma fristlos gekündigt.

Allerdings: in vielen asiatischen Ländern ist Kinderarbeit noch legal und wir beziehen in vielen Bereichen Waren, an denen auch Kinder bei der Herstellung beteiligt waren, ein Arbeiter am 10-Stunden-Tag gerade so viel verdient, daß er sich davon sattessen kann.

Wenn also schon Boykott, dann sei konsequent und kaufe und nutze nur noch Waren, die komplett hier hergestellt wurden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kinder in anderen Ländern, wo es günstiger ist, Kleidung und Lebensmittel mit produzieren ist leider weit vertreten.

Einerseits ist es nicht gut, dass die Kinder in ihrem Alter schon schwerstarbeit verrichten müssen.

Andererseits ist aber aber auch positiv für die Kinder, da sie dadurch Geld verdienen, dass sie sich etwas zu essen kaufen können. Es ist zwar meist nicht viel, aber hätten sie gar keine Arbeit würden sie verhungern auf der Straße.

Deswegen hat eine Familie meist in solchen Ländern auch zig Kinder, damit diese das Geld verdienen können..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst auch nie wieder Schokolade kaufen. Denn auf den Kakaoplaneagen arbeiten ebenfalls Kindersklaven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nackt läßt Dich eh keiner im Laden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?