ich kann nicht mehr weinen ...(trauer)...normal?

6 Antworten

Ein Verlust einer nahen Person ist was ganz Schlimmes und jeder Mensch trauert anders.

Ich persönlich kann immer noch sehr weinen, wenn ich an den Tod meiner Mutter vor über 10 Jahren denke. Andererseits kenne ich eine Frau, die ihr Kind verloren hat - sie hat anfangs auch sehr viel geweint - nun sagt sie, sie hätte keine Tränen mehr.

Ich glaube nicht, dass es bei echter Trauer auf die Anzahl der Tränen ankommt. Du darfst Dich nicht ärgern - auch ohne Weinen ist Deine Trauer echt.

gefühle kannst du eben nicht erzwingen. sei lieber über den menschen traurig statt dich zu ärgern. lass es so wie es ist. du bist traurig und das isst schon so in ordnung. tränen werden sicher irgendwann auch wieder fliessen.

Liebe granny18m, wenn Sie 3 Tage lang um Ihren verlorenen Menschen geweint haben, finde ich das sehr viel. Jeder Mensch trauert anders, aber alle wissen wie eine Trauernde sich fühlt. Vielleicht können Sie ein paar Zeilen aus einem Gedicht des verstorbenen Dichters Joachim Ringelnatz trösten: "Wenn ich einmal tot bin, musst Du nicht traurig sein, meine Liebe wird mich überdauern, und in neuen Kleidern Dir begegnen - und Dich segnen.

Du aber, ..lache, ..lebe, und mache Deine Sache gut !

Ich kenne das.. Wenn jemand aus meiner Familie stirbt, kann ich nicht weinen. Ich weine innerlich in mir. Und ich fühle mich schlecht, wenn ich nicht weine, aber es klappt nicht!! Es ist dann glaube ich eigentlich normal..

Mein Beileid.

Ja das ist normal.

Was aber nicht so normal ist, dass du dir das einredest. Du musst diesen Verlust auch erst einmal verarbeiten, schließlich ist es erst 2 Tage her. Trauern kann man auch ohne Tränen, du hast dich für den Moment eben "ausgeweint".

Was möchtest Du wissen?