Ich kann mich an fast alles erinnern?

9 Antworten

Ich habe das gleiche und ich hasse es. Meine Vergangenheit ist alles andere als ein Ponyhof gewesen. Ich bin nun fast 20 Jahre und ich hasse dieses Gehirn einfach. Es ist furchtbar alles dort drin zu haben. Denn es macht mich kaputt.

Du bist eher eine HSP, eine „high sensitive person“. Da gehen einem die Dinge tiefer und haften entsprechend.

0

Hi!

ist zwar schon ein ziemlich alter Eintrag, aber ich gebe hier trotzdem nochmal meinen Senf zu.

Die Bezeichnung nennt sich: Hyperthymestisches Syndrom s. Link:

https://www.sein.de/hyperthymestisches-syndrom-wenn-menschen-sich-an-alles-erinnern/

Bin darauf gestoßen weil ich selbst “dieses Problem” habe und ebenfalls nach einer Antwort gesucht hatte bzw. mich dafür interessierte ob es für “sowas“ einen “Namen“ bzw. “eine Bezeichnung“ gibt. Bis ich auf den obigen Link gestoßen bin.

Zwar ist meines vielleicht nicht so extrem wie bei manchen hier, aber wenn die erste Erinnerung darin besteht, dass man bevor man geboren wurde, wusste bzw. einem die Erkenntnis zuteil wurde, dass man sich im Mutterleib befindet/befand dann nun ja... lässt das einen halt nicht so schnell los und man fragt sich: wieso, weshalb, warum und wozu habe ich das bitte wissen sollen/dürfen/können/müssen!? 😩🧐Und wieso kann man sich immernoch daran erinnern!?🤓🤷🏻‍♀️ Meine zweite Erinnerung vom Leben war im frischen Babyalter von 3 Monaten. Und das weiß ich auch nur, weil ich damals (da war ich 9 Jahre) meine Mutter fragte wie alt ich zu jenem Zeitpunkt gewesen bin, als ich ihr jene Gegebenheit bzw. den Moment erneut exakt wieder beschreiben konnte. Sogar sie (meine eigene Mutter!) wollte mir nicht glauben. 😭😂 Sie sah mich einfach nur ungläubig an und sagte: das kann aber nicht sein, dass du dich daran erinnern kannst. Du warst doch noch ein Baby! Und ich so: ähm joa. aber naja, also wenn ich dir doch gerade die Begebenheit aus meinen Erinnerungen exakt wieder beschrieben hab, wie kann es dann sein, dass ich mich nicht daran erinnern kann wenn ich dir doch gerade davon erzähle!?  Und sie: ja aber das kann doch trotzdem nicht sein! Und ich so: Mama!😂 Woher soll ich das denn sonst bitte wissen wenn ich mich nicht daran erinnern könnte, aber nun mal kann und ich es dir just in diesem Augenblick davon erzähle!? 👀🤦🏻‍♀️

Und es ist tatsächlich so, als ob es wie ein Film ist den man anhalten kann, sich darin umschauen kann - so als ob man Schauspieler/Darsteller, Kamera, Cutter, Zuschauer, Beobachter, Regisseur, Director & Co. in einem ist.

Und ich glaube, es ist auch nicht so, dass man jaaaa unbedingt den Wunsch gehegt hatte so sein zu wollen. Oder etwa doch und man kann sich bloß nur nicht daran erinnern!? 🤔👀🤦🏻‍♀️

Bei mir sind es wie gesagt “nur extreme Schlüsselmomente” im weltlichen sowie zum Teil aber auch im spirituellen Bereich. ✨🧠✨

Hoffe, das hilft! 🥳

Das ist auf jeden Fall eine Gabe. Ich z.B. kann mich kaum an etwas erinnern, das vor meinem 8. Lebenjahr geschah. Mein Leben hat praktisch erst dann angefangen; was für ein Jammer (ich bin 19). Im Fernsehen oder auf Youtube habe ich eine Doku über eine Frau gesehen, die sich an jeden einzelnen Tag ihres Lebens erinnern konnte (inkl. Datum und Wochentag). Leider wurde diese Gabe zur Last als ihr Mann starb. Sie konnte seinen Tod nämlich nie vergessen und kommt heute noch nicht darüber hinweg. So weit ich weiß ist das eine Fehlfunktion des Gehirns. Ob es eine Bezeichnung gibt, weiß ich nicht.

Leider ist das weniger eine Gabe als eine Schwäche, nämlich nicht genug verdrängen zu können. Keine Auswahl dafür zu haben. „Fehlfunktion“, das auch nicht. Es ist, wie die mediale Begabung, eine Besonderheit, die sowohl eine Gabe wie eine Belastung ist.

Frauen, die die Verwitwung nicht ertragen ,gibt es öfter. Das ist wieder etwas anderes. Sachen, die sehr tief gehen, vergisst man nicht,

0

schlimm wirds erst, wenn du nicht nur die vergangenheit sondern auch die zukunft bereits kennst und es dort genauso abläuft.. leider haben die lotto zahlen bist jetzt noch nicht gepasst xD

Was möchtest Du wissen?