Ich habe mich in einen Buchcharakter verliebt…

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sieht so aus, als hättest du dich zu sehr mit dem Buch identifiziert... Das ist ja nicht schlimm, aber dieses extreme Identifizieren kommt häufig auch von anderen Problemen. Ist dann schon sowas wie Rückzug in eine Traumwelt. Werde dir klar, ob du noch andere Probleme hast. Streit der Eltern, Überarbeitung in der Schule Unzufriedenheit mit dir oder deinem Aussehen. Kann alles passieren und fällt dem Betroffenen erst sehr spät auf.

Ich habe alle Harry Potter Bände in zwei Wochen gelesen, habe auch geweint, dass ich nicht dort sein kann, war voll traurig und so. Später hat sich rausgestellt, dass ich grundsätzlich schon traurig war, weil meine Eltern sich häufig gestritten haben und der Druck, der auf mir lastete einfach zu groß wurde, obwohl ich dachte, dass mir das alles nichts ausmacht... Ich hatte mich eben in eine Traumwelt zurückgezogen.

Wenn das alles nicht auf dich zutrifft, lies einfach noch ein anderes Buch, dann wird sich das schon geben :)

Du hast da vielleicht sehr recht… Ich kann nur noch mal wiederholen: Vorrangig das Buch, den anderen Grund weiß ich ja nicht so genau… Ich bin manchmal einfach nur traurig und weiß nicht woher es kommt. Ich gehe heute auch zu meiner besten Freundin, vielleicht kann die mich ja ablenken. Ich habe aber so einen Verdacht, warum ich mich immer nur in Leute verlieben, die entweder nicht real sind oder in welche, bei denen ich nie im Leben eine Chance haben würde (Schauspieler und noch so was): in meinem momentanen Umfeld gibt es keinen, in den ich mich verlieben könne… Keiner entspricht meinem Typ auch nur ein bisschen, die Jungs aus meiner Klasse sind alle nett, aber ich könnte mich nicht in einen von ihnen verlieben. Ich denke es kann damit zusammenhängen, dass ich niemanden kenne, in den ich mich vielleicht verlieben könnte. Ich glaube ja gar nicht mehr zu wissen, wie das überhaupt richtig ist. Und es ist auch manchmal so, dass ich erst dann traurig bin, wenn das Buch zuende ist (ich bin erst beim 3. von 5). Natürlich bin ich auch traurig, wenn ich gerade nicht lese, aber das Buch noch nicht ausgelesen habe, aber… Ich weiß ja auch nicht so recht^^

Ich bin auch nicht so zufrieden mit mir… Ich habe manchmal das Gefühl, dass ist sehr hässlich bin, obwohl ich öfter eine andere Rückmeldung bekomme^^ Aber ich fühle mich eben nicht wunderbar und hübsch (vor allem habe ich jetzt eine ganz andere Frisur, mit der ich erst klarkommen muss)… Ich weiß nicht, ob das ein Grund ist, aber es könnte noch dazukommen. Ich bin auch so lustlos, ich habe zu kaum etwas Lust, außer vielleicht zum lesen. Ich habe ein bisschen Angst, dass mit mit etwas nicht stimmt, obwohl es ja eigentlich normal ist in der Pubertät, wenn unteranderem auch die Gefühle verrückt spielen…?! Es gibt bestimmt viele Gründe, die mir aber einfach nicht klar sind, weil ich es nicht richtig bemerke. Ich merke nur, dass ich verzweifelt und traurig bin

0
@Gwenny00

GLAUB MIR, ich kann dich sooo gut verstehen :) Stimmungsschwankungen und so belasten mich ja auch sehr. Aber ich sag mir immer und immer wieder: Noch drei Jahre, dann isses vorbei und alles wird wieder normal :)

Du hälst das durch, Kopf hoch! Versuch mehr Selbstvertrauen zu bekommen, dich bei anderen Vertrauenspersonen auszusprechen und dich selbst nicht so zu kritisieren. Oft sieht man an sich nur die Fehler und nicht das Gute.

1
@wela99

Okay, ich bin froh, dass ich damit nicht alleine bin… Ich bin dir/ecuh echt dankbar für die Hilfe!

Ich versuche es, mal sehen ob es mir bald gelingt^^

0
@Gwenny00

Wow, danke für das Kompliment :D Ich sitz hier grad aufm Sofa, bin am grinsen und freu mich total, endlich mal seit zwei Wochen :) So hilft man sich gegenseitig.

0
@wela99

Ja, du hast recht… Ich muss zugeben, dass es mir auch schon ein bisschen besser geht :)

0

Mach dir keine Sorgen, dass ist ganz normal, deshalb brauchst du nicht traurig sein, freu dich doch darüber, verliebt sein ist schön. Wenn du in eine Fantasiefigur verliebt bist kannst du in deiner Fantasie auch Alles anstellen was du magst, träum, doch einfach noch ein bisschen, das Leben ist Ernst genug. Genieß es, irgendwann kommt ein Junge mit dem du deine Fantasie dann auch ausleben kannst.

P.S die Stimmungsschwankungen und plötzliche, grundlose Traurigkeit ist normal in der Pupertät ;) Hatte ich auch, irgendwann ist es vorbei :D^^

In dem Sinne, sei nicht traurig, ich wünsch dir Alles Gute ;)

Leb damit, solange es anhält. Du bist damit nicht allein.Ich war meine ganze Kindheit und Pupertät hindurch in Buchcharaktere verliebt, hab die Geschichten in meiner Fantasie weitergesponnen und Fantasiebeziehungen zu den jeweiligen Charakteren geführt :-)).

Hey :) Ich bin ein 13 Jahre altes Mädchen. Mir geht es genauso , wie dir. Ich habe die Bücher „Percy Jackson" und „Helden des Olymp" gelesen und habe mich sofort in Nico di Angelo, den Sohn von Hades verliebt. Seitdem bin ich voll traurig und total unglücklich :(. Ich kann mich einfach nicht ablenken. :( Du bist also nicht alleine...

Ich kenn dein Problem :D Ich hatte dasselbe mit Alec aus den Chroniken der Unterwelt, aber mach dir keine Sorgen, das legt sich wieder :)

Was möchtest Du wissen?