ich bin zu dumm zum arbeiten...

15 Antworten

Der eine kann das besser, der andere das. Wahrscheinlich gibt es andere Sachen, die du besser kannst als putzen. Mit der Zeit wirst du auch das noch lernen, muss ja nicht alles so perfekt sein. Wenn du später mal deinen Job spitze machst, verdienst du gutes Geld und kannst dir eine Putzfrau leisten. Die können das, aber dafür nicht das, was du vielleicht kannst. Kannst ja zu Hause ein bisschen putzen üben und deine Mutter sollte Geduld mit dir haben.

Du bist ja noch jung. Mit 14 hast du wahrscheinlich andere Interessen, als zu putzen. Man lernt das mit der Zeit. Wenn du später selbst einen Haushalt schmeißt, wirst du schneller und gründlicher fegen und putzen, weil du es einerseits sauber haben möchtest und andererseits auch irgend wann fertig werden willst. Am besten kannst du daheim üben, wenn du z. B. Deiner Mutter etwas Putzarbeit abnimmst.

Ich finde es wirklich nett, dass man dir angeboten hat dir zu zeigen, wie es geht. Und was Du denkst, was die Leute von dir denken ist nicht immer das, was sie wirklich denken. Wenn dir jemand sagt: "Hast du noch nicht so oft gefegt? Soll ich dir mal zeigen, wie man richtig fegt?" dann kannst du davon ausgehen, dass der Mensch auch nichts anderes gedacht hat, als dass Du damit noch wenig Erfahrung hast. - Wenn Du im Stall fegst, ist das auch anders, als in einer Wohnung. In der Wohnung fegst du nur Staub und Flusen zusammen. Für den Stall hast du einen groben Besen und fegst mit aller Kraft durch. :)

Man muss nicht häkeln oder stricken können, um zu (über-) leben. Ich (m) habe häkeln und Stricken mal von meiner Oma gezeigt bekommen. Aber es ist mir nicht zum Hobby geworden. Wichtiger wäre vielleicht, einen Knopf annähen zu können, das habe ich von meiner Mutter gelernt.

Normaler weise lernt man so etwas von der Mutter. Du solltest ihr öfters auf die Finger schauen oder den Lappen in die Hand nehmen und putzen. Je öfters man das macht umso mehr Routine bekommt man. Also die Hoffnung nicht aufgeben und üben.

Plexiglas mit Nitro Universal Verdünner gereinigt.

Hallo und guten Tag,

ich habe eine Plexiglasscheibe mit Nitro Verdünner gereinigt um Aufkleber Reste

zu entfernen. Das hat auch prächtig funktioniert.

ABER : Nun ist die Scheibe stumpf.

Hat jemand eine Idee zur Schadensbegrenzung ?

Gibt es eine Art "Gegenmittel" ?

Freue mich über jeden nützlichen Rat.

 

...zur Frage

Erfahrungen mit Hoover Waschmaschinen

Hi!

Ich habe seit 2 Wochen eine neue Waschmaschine von Hoover. Eine MK 7164 D, VisionHD. Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit ihr, aber habe leider auch schon Negatives gehört, zb. das die nur nen total kleinen Motor haben der nur maximal 5 Jahre alt wird, oder auch die Vorfälle der Candy-Hoover-Waschmaschinen wo die Trommeln geplatzt sind beim schleudern. Und wenn man bedenkt das die Maschinen im Verhältnis zur angegebenen Leistung sehr billig sind, fragt man sich ja schon wo eigentlich der Haken ist. Doch echte Testberichte habe ich beim googeln noch nicht gefunden, mich würde aber mal gerne interessieren wie zufrieden oder unzufrieden die Verbraucher tatsächlich sind. Wer hat Erfahrungen mit Lebensdauer der Hoover (egal welches Modell)? Welche Macken sind am häufigsten aufgetreten? Gibts auch jemanden der die MK 7164 D hat und berichten kann?

...zur Frage

Niemand will aufräumen, was machen?

Hallo. Wie schon im Titel erwähnt, will bei uns zuhause niemand aufräumen. Ich bin hier immer diejenige die aufräumt...... Wir wohnen hier in einer sehr kleinen Wohnung zu 5.. Meine Mutter hat keine Zeit und wenn sie die hat, ruht sie sich aus, kocht räumt danach kaum auf. Manchmal wenn es wirklich nötig ist, dann macht sie mal die Spühlmaschine und Waschmaschine. Die Küche sieht schlimm aus. Die Arbeitsflächen sind verdreckt mit Krümeln und da liegt viel Geschirr, essen etc.... Das Klo kann ich bei jedem Toilettengang putzen. Im Bad liegt viel Wäsche rum, dort ist es unordentlich. Den Tisch im Wohnzimmer habe ich aufgeräumt, nun ist der wieder unordentlich. Das geht ungefähr schon über 3 Jahre so. Nun habe ich keine Lust mehr. Jedes Mal schwinge ich den Putzlappen und nach spätestens 1 Tag sieht es wieder schlimm aus. Ich kann nicht mehr, ich bin dir älteste von den 4 Kindern und es ist anstrengend. Die anderen Geschwister machen nichts, was das aufräumen angeht, und wenn dann legen die wenigstens deren Anziehsachen in den Schrank. Aber erst gibt es eine riesen Diskussion und meine Mutter schimpft dann mit mir ich solle die in Ruhe lassen, und sie sagt, dass ich nichts im Haushalt machen würde.. Obwohl ich hier soooo viel mache,dass ich es nicht mal aufzählen kann. Ich habe keine Lust und Nerven mehr das alles zu übernehmen. Ein Haushaltsplan würde die Situation auch nicht regeln,weil sich niemand dran halten würde. Soll ich die nun im Dreck lassen und mein Zimmer aufräumen? Sollen die mal sehen, dass es dann richtig dreckig wird... Bitte um Tipps LG

...zur Frage

Ich möchte Häkeln/Stricken lernen, kriege es einfach nicht hin?

Hallo, ich möchte das Lernen, ich habe es schon mal probiert, aber ich kann es nicht. Was ist einfacher, häkeln oder stricken? Ich hab mir schon 1000 Anleitungen angesehen und meine Mutter hat mir das auch erklärt. Ich bin viel zu dumm dafür.

Habt ihr Ideen wie ich das Lernen könnte? Oder gibt es alternativen? Ich würde mir gerne einen dicken schal Stricken oder so:)

...zur Frage

Ist meine Katze dumm oder einfach nur stur?

Hallo,

ich hab vor einigen Wochen eine Katze aus einem Drogenhaushalt gerettet.

Die Katze ist wohl ca. 5 Jahre alt und kannte bis sie bei mir war weder regelmäßige Fütterungszeiten noch eine katzengerechte Haltung.

Nach einiger Zeit Eingewöhnungszeit habe ich soweit keine Probleme mit der Katze, aber ich Frage mich, ob die Katze in diesem Haushalt durch das einatmen harter Drogen über Jahre hinweg Schäden davon getragen hat.

- Die Katze hat keinen Spieltrieb. Bei Spielangeln zb bekommt sie Angst und rennt weg, seit kurzem versuche ich es mit einem Laserpointer. Da hat sie dann kurz Interesse und beobachtet es, geht dann aber auch weg oder fängt an dich zu putzen. Mit anderen Spielsachen weiß sie erst recht nix anzufangen

- Die Katze kennt keine Kratzbäume. Die kennt nur das Kratzen an Teppichen, das hat sie bei mir leider übernommen, obwohl sie hier nun viele Kratzmöglichkeiten hätte. Sobald sie am Teppich kratzt sage ich Nein und hebe sie zum Kratzbaum, auch da rennt sie sofort weg. Ein Lerneffekt ist hier nicjt erkennbar .

- Sie hat außerdem panische Angst vor Höhlen und nutzt keine der Höhlen die ich ihr besorgt habe. Ein Besuch beim Tierarzt war daher auch noch nicht möglich. Nicht mal zu dritt haben wir die Katze in den Transportkorb bekommen.

- Da ich berufstätig bin habe ich verschiedene Sachen besorgt, mit denen sie sich beschäftigen kann. Zb ein Futterbehälter bei dem sie sich in verschiedenen Öffnungen mit der Pfote leckerlis rausholen muss. Sowas beachtet sie gar nicht und frisst die Sachen nur, wenn sie direkt vor ihr auf dem Boden liegen.

Ich versuche ihr die Dinge zu zeigen, aber da sie immer weg rennt, interessiert sie sich für nix. Sie hört nicht mal auf ihren Namen oder dreht sich um, wenn man sie ruft. Man sieht aber an ihren Ohren, dass sie mich definitiv hört.

Da die Katze andere Artgenossen nicht gut leiden kann wird sie in Einzelhaltung gehalten. Bislang kennt sie nur einen Dreier-Haushalt in dem sie von einem der Mitbewohner geschlagen wurde und niemals ihre Ruhe hatte. Bei mir ist sie ganz alleine, hätte aber wie gesagt ganz viel Beschäftigungsmöglichkeiten. Sie lässt sich auch zb streicheln, fordert das aber nicht wirklich ein, ist also keine Schmusekatze. Wenn sie keine Lust mehr auf streicheln hat geht sie einfach weg oder legt ihre Pfote auf meine Hand und drückt sie weg.

Ein Problem mit Unsauberkeit gibt es nicjt und fressen tut sie auch rege. Ich mache mir dennoch Sorgen, dass irgendwas nicht stimmt.

Vielen Dank für Eure Hilfe

...zur Frage

Trennungsgrund wirklich Kinderwunsch?

Guten Morgen zusammen.

Die Geschichte ist ein wenig länger & umfangreicher, daher versuche ich es kurz zu fassen.

Sie, 25 (mit 24 von ITA nach D gekommen für Arbeit) und Ich, m28, haben uns im Eiscafe kennengelernt und uns gegenseitig deutsch und italienisch sprechen beigebracht. Nach 3 Monaten sind wir zusammengezogen.

8 Monate später (zw. Okt2016 und Mai2017) sind wir im Mai zu ihren Eltern geflogen und ich durfte die Familie kennenlernen. Wir kamen dann wieder zurück nach Deutschland und nichts war wie vorher. Sie hatte mehr Heimweh als je zuvor. Sie hat angefangen 3-5 Mal am Tag mit ihrer Mutter zu telefonieren.

Sie fing an mehr von Kinder & Hochzeit zu reden. Ich habe zu Anfang ja gesagt, aber mit jedem Tag oder Monat verschwand dieser Wunsch mit Ihr. Alles war wichtiger. Wir konnten nicht mehr ausgehen weil Sie monatlich 400 Euro nach Italien überwiesen hat. Wir konnten Abends nicht regelmäßig weg weil Sie auf einen Anruf der Mutter gewartet hat. Das erste wenn Sie nach Hause kam war die Mutter anzurufen statt mich zu grüßen.

Ich habe mich vernachlässigt gefühlt, wie soll ich denn eine Familie gründen, mit einem Partner, dem alles wichtiger ist als ich?

Wir im Dezember 2017 erneut zu ihrer Familie. Ich wurde immer herzlich behandelt, aber: Die Mutter: herrisch, dumm, hat keine Schule besucht), wurde als Kind zur Oma geschickt um dort zu putzen und den Haushalt zu machen. Der Vater: Sagt immer ja & Amen, war während der Kindererziehung nie zu Hause, nur am Wochenende.

Wir kamen zurück und nichts war wie vorher. Sie wollte nicht mehr ausgehen, nicht mehr arbeiten weil ich einen neuen Job bekommen habe wo ich mehr verdiene. Sie fing noch mehr an von Kindern & Heirat zu sprechen, redete nun wegen ALLEM zuerst mit ihrer Mutter. Beherzigte ihre Ratschläge; meine nicht. Ich wurde als Paranoid abgestellt, es wär alles ja garnicht so.

Im April bekam Sie Post vom Arbeitergeber. Kündigungsbestätigung, ohne mit mir zu reden. Sie will eine Pause. Ich war geschockt,wütend,traurig,entsetzt,leer, weil ich nicht verstanden habe warum. Sie begründete es damit, das ich keine Kinder wolle und keine Hochzeit.

Und so kam es. einen Monat wohnte Sie noch bei mir (bis zum 30.4.). Ich habe versucht Gespräche zu führen, habe aber keine körperliche Nähe zugelassen oder gesucht da es mich verletzt hat. Ich habe Sie gewarnt das mich das irgendwann so sehr verletzt & ich irgendwann nicht mehr kann. Ich wurde beleidigt in diesen 4 Wochen. Als Idiot. Als geistig unterbelichtet. Ich hätte Sie 1 1/2 Jahre nur als Sklavin gehalten und würde nach ihr nie wieder eine neue Freundin finden und Beziehung eingehen.

Sie kam vor mir aus einer 4-jährigen Beziehung: Er hat sie in 4 Jahren regelmäßig geschlagen & betrogen. Diese Beziehung ging 4 Jahre? Und meine nur 1 1/2? Ich habe alles erdenklich mögliche getan und trotzdem ist es zu Ende.

Meine Vermutung: Die Mutter hat meiner Freundin das Leben diktiert, und tut es immer noch. Und ich sitze hier und habe verloren.
Was denkt Ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?