Hund hat Probleme beim Atmen was kann das bedeuten?

11 Antworten

Hallo,

auch wenn du das nicht lesen willst.

Aber bei der Beschreibung der Symptome und dieser Hunderasse kann ich dir nur dringend empfehlen schnellstmöglich zur Tier(not) klinik zu fahren und nicht bis zu deinem Tierarzt zu warten.

Alles Gute

Guten Tag, das klingt wie hier schon häufiger geschrieben nach rückwärts niesen. Ein Auslöser für Rückwärtsniesen kann eine leichte Entzündung der Atemwege sein, oder aber auch ein zu langes Gaumensegel. Das sollte der TA klären. Je nach Stärke der Beschwerden kann ein zu langes Gaumensegel operiert werden. Die genauen Ursachen vom Rückwartsniesen sind nicht geklärt.

Leider ist es bei Kleinsthunden und kurzköpfigen Rassen "normal".

Das ist "Rückwärtsniessen". Gib das mal bei Google ein.

Bei Kleinhunden kommt das sehr häufig vor und ist auch nicht wirklich gefährlich. Viel machen kannst Du dagegen nicht - es gibt so ein paar "Tips" wie Nase zuhalten, Schluckreflex auslösen etc. aber das funktioniert nicht bei jedem Hund.

Beruhige den Hund wenn er das hat. Bleib stehen, massiere ihn ein bisschen - bei meinem hilft es wenn ich ihn auf den Arm nehme und den Kopf vorsichtig vorne etwas nach unten drücke - also so an der Schnauze nach unten.

Sobald er sich erholt hat wird er weiterrennen als wäre nichts gewesen.

Chihuahuas sind auch oft überzüchtet und haben eine viel zu lange Zunge und einen viel zu kurzen Hals, ich kenne einige Chihuahuas, die immer Atemprobleme haben, die leben halt damit

  1. Er hat eine Erkältung und bekommt schlecht Luft.
  2. Bei solchen tot gezüchteten Hunderassen wie z.b. einer Englische Bulldogge ist die Nase sehr schlecht gezüchtet und diese Hunderasse hat heftige Atemprobleme.

Also fahr in eine Tier not Klinik. Hört sich nicht besonders gut an.

Was möchtest Du wissen?