Hoher Ton beim Ladegerät? Nervig!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moderne Netzteile benutzen nicht mehr die 50Hz der Netzfrequenz zum transformieren. Sie benutzen höhere Freguenzen und haben einen höheren Wirkungsgrad. Strom -egal wie hoch die Frequenz ist- kann man nicht hören. Da muss schon ein Körper schwingen. Die müssen "nur" festgehalten werden.

Lässt sich das Gehäuse des Ladegerätes aufschrauben? Wenn ja, dann tauche doch das Ladegerät einfach in flüssiges Kerzenwachs. Wenn du Glück hast, dann fließt es dahin, wo die lockeren Teile sind und diese können nicht mehr schwingen. Wachs wird nicht so heiß, dass die Elektronik Schaden nehmen könnte. Leitfähig ist Wachs auch nicht, so dass auch da keine Sicherheitsprobleme entstehen.

Manchmal hilft auch etwas Öl für den Transformator. Das muss man aber u.U. wiederholen.

Bei manchen Schaltnetzteilen ist die Oszillatorfrequenz im hörbaren Bereich. Da kann man nichts machen. Ausser ein anderes kaufen...

Ja, es gibt Netzteile, die fiepen, brummen oder unverschämt viel Strom im Leerlaufbetrieb verbrauchen. Leider sind das oft sogar die Originalnetzteile! Da hat der Hersteller sich offenbar gedacht "wird sich schon keiner beschweren, lege ich ein Billignetzteil dazu". Abhilfe schafft dann nur ein anderes, höherwertigeres Netzteil.

Warum klingt der Ton aus meinem Fernseher bei bestimmten Frequenzen unklar?

Habe mir vor einer Woche einen Medion Fernseher gekauft und habe eine Sateliten Anlage und demnach auch angeschlossen. Jetzt ist es so, wenn Menschen mit tiefer Stimme sprechen, ist da ein schreckiches Summen im Ton. 
Liegt das am Fernseher? Oder am Kabel? Kann man da irgendwas beheben?

...zur Frage

Kissen liegt vor der Steckdose- Kurzschluss?

Wenn ein Microfaserkissen oder ein Schaumstoffkissen vor der Steckdose liegt, sie sogar berührt, wie wahrscheinlich ist dann ein Kurzschluß? Manchmal lädt sich das Kissen doch auf und es knistert so, wenn es über den Teppich reibt. ( das Kissen liegt auf dem Teppichboden in der Kuschelecke )

...zur Frage

Logitech Speaker System Z523 - Licht aus+kein Ton mehr, trotz funktionierendem Stromanschluss

Von einem Augenblick zum Anderen war bei meinen Lautsprechern der Ton, sowie das "Kontrolllicht" weg. Ich war in diesem Moment nicht mal in der Nähe der Kabel und Anschlüsse.
Ich habe es mit Lautsprecher ausschalten-warten-anschalten versucht. Ich habe Die Lautsprecher neu verkabelt, sodass sie nicht mit anderen Kabeln in Kontakt kommen (wobei ich nicht mal glaube das es daran liegt). Ich habe in den Sicherungskasten gekuckt ,um festzustellen das keine Sicherung rausgeflogen sein kann, weil dann mein komplettes Zimmer dunkel wäre. Ich habe kontrolliert ob es an der Steckdose liegt. Es liegt nicht an der Steckdose.

Das Problem ist, dass ich Technikunbegabte bin und keine Ahnung von Stromkreisen habe und von Computern fast noch weniger. Kann ich das Problem lösen? Oder muss ich mir jetzt neue (Logitech-?) Lautsprecher kaufen? Oder ist es besser sich Lautsprecher von einer anderen Firma zu kaufen, wenn ja welche empfehlt ihr?

Ich danke euch schon mal im vorraus für eure Antworten. Liebe Grüße und schöne Tage.

Monday

...zur Frage

PC fiept seltsam bei manchen Spielen?

Hallo Leute,

habe letztens bemerkt, dass mein PC ein ganz leises, hochfrequentes, ununterbrochenes Fiepen von sich gibt. Habe dies vorher bei dem auf Windows 7 standartmäßig installierten Schach schon bemerkt, dachte mir liegt eher am Spiel oder so und hab es gelassen. Aber jetzt wo ich ein paar neue Spiele ausprobiere kommt es auch dort bei paar Spielen vor.

Allerdings kommt dieses Fiepen nicht nur aus dem PC sondern auf meinen Kopfhörern höre ich es auch. Wenn mir das Spiel in den Grafikoptionen die Möglichkeit gibt V-Sync zu de/aktivieren und ich schalte es ein, dann ist der Ton tiefer und demzufolge nicht mehr so laut und nerft nicht mehr so sehr. Das war bisher bei jedem Spiel bei dem das Fiepen und diese Einstellmöglichkeit vorhanden war.

Auf Dauer nerft es allerdings doch und man fragt sich natürlich auch ob da nicht intern irgendetwas schrott geht wenn man es ignoriert.

Habe keinen Plan woran es liegen könnte (irgendwelche Einstellungen am PC oder irgendeine PC-Komponente) falls also Infos meinerseits fehlen, einfach fragen.

Wäre euch sehr verbunden wenn ihr mir da helfen könntet.

...zur Frage

Habe ich einen Tinnitus? Wenn nicht, was dann?

Hier die Symptome: Seit dem 24. 12. hab ich, eigentlich ununterbrochen, einen sehr hellen/hohen Ton im Kopf, der sich anhört wie mehrere Tinnitusse gleichzeitig, allerdings sind alle praktisch auf der gleichen Tonhöhe. Es ist wie ein "Fiepen" oder "Sirren" von mehreren, sehr hohen Tönen, die immer gleich laut sind und die Tonlage nicht ändern.

Der Ton hat definitiv keine äußere Quelle, ist also im Kopf. Und er liegt fast an der Ultraschallgrenze, kann ihn gerade noch so hören. Ich empfinde es als lauter in ruhigen Räumen, und höre es fast gar nicht, wenn Musik läuft oder Leute um mich herum sprechen.

Ich habe eigentlich dazu mehrere Fragen:

  • Kann man durch Stress einen Tinnitus bekommen?
  • Wenn ich eigentlich nicht gestresst bin, bin ich dann vielleicht "unterbewusst" gestresst?
  • Wie sag ich das meinen Eltern? Ich will ihnen keine Sorgen machen...
  • Kann man auch warten, bis der Ton von alleine weg geht?
  • Habe ich vielleicht etwas anderes als einen Tinnitus?

Danke schonmal für Antworten, und besonderen Dank an die, die alle Fragen beantworten.

Ein plumpes "Geh zum Arzt" wird mir nicht viel helfen, weil ich mir das selbst denken kann. Und ich hoffe darauf, vielleicht Antworten von Leuten zu kriegen, die selbst damit Erfahrung haben...

...zur Frage

Steckdose macht piependes Geräusch wenn Handy aufgeladen ist?

Mir ist seit langer Zeit etwas seltsamer aufgefallen an einer einzigen Steckdose in meiner Wohnung.....und zwar immer dann wenn ich mein iPhone 5s dort auflade, und der Akku ca. 95-100% erreicht, kommt ein dauerpiepsender Ton aus der Steckdosen-Gegend. Bei 100% ist der Ton am lautesten. Wenn man sehr lange wartet, hört der Ton manchmal dann auf. An anderen Steckdosen ist es nicht so (scheint also kein Problem des Ladegeräts zu sein).

Ich hab auch eine Tischlampe (plus Verteiler) in der Regel dort angeschlossen, und das Licht flackert manchmal....die Lampe kann man zudem auf "50%" runterdämmen, was das Flackern verstärkt bzw. schneller macht, zudem fängt manchmal erst dann das Flackern an. Das Flackern fängt manchmal auch spontan an (gefühlt dann, wenn ich irgendwo an einer anderen Steckdose ein Stromgerät anschließe und anschalte.)

Die Frage: Was ist mir dieser Steckdose bzw. meinem Stromnetz los? Muss ich mir ernsthafte Sorgen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?