Hohe Substratspezifität von Enzymen mithilfe des Schlüssel-Schloss-Modells erklären?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also ich habe das so gelernt, dass jedes Enzym ein aktives Zentrum besitzt und deshalb substratspezifisch ist. Daraus folgt ein Enzym-Substrat-Komplex (Schlüssel-Schloss-Prinzip).

Du musst dir das bildlich so vorstellen, das Enzym ist das Schloss und nur ein bestimmter Schlüssel, in dem Fall das Substrat, passt rein. 

Hoffe du verstehst das, bin nicht gut im erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tina1906
24.01.2016, 19:05

Ach und außerdem wäre dann das aktive Zentrum in dem Fall das Schlüsselloch.

0

Was möchtest Du wissen?