Höherstufung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist doch kein Hexenwerk. ''... hiermit bitte ich um die Erhöhung meiner Arbeitszeit auf x Stunden wöchentlich.

Mit freundlichen ...''

Sollte es um die Arbeitszeit gehen, wäre es eher ungewöhnlich das zu beantragen, da sich dass hauptsächlich am Bedarf der Firma orientieren wird. In dem Falle würde die Firma auf dich zukommen und fragen, ob Du zeitlich mehr arbeiten kannst.

Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei der Höherstufung nicht um das Gehalt handelt sondern um Arbeitszeit. Obwohl die Menge der Arbeit vom Arbeitgeber bestimmt wird, ist es nicht unangemessen, wenn ein Arbeitnehmer die Initiative übernimmt, seine Arbeitszeit zu verlängern. Ein kurzes Schreiben an den Arbeitgeber sollte die Gründe für die Verlängerung der Arbeitzeit im persönlichen Bereich und geschäftlichen Bereich (wenn möglich) aufzeigen. Eine vorherige Rücksprache mit dem Betriebsrat (falls vorhanden) wäre nicht schlecht.

Es ist nicht nur ''nicht unangemessen'', sondern m.E. sogar notwendig, um später seine Rechte nachweisen zu können. http://kuerzer.de/ZPhTk0KJj Denn der AG kann sie ja schlecht bevorzugt berücksichtigen, wenn er gar nichts davon weiß, dass grssmaedle gerne mehr arbeiten möchte.

0

Was möchtest Du wissen?