Herleitung der Formel der Kapazität C in Abhängigkeit der elektrischen Stromstärke I fürs Entladen eines Kondensators?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Antwort - siehe Bild

In der oberen Zeile - Mitte heißt es  R*C und nicht R:C.   

 - (Schule, Physik, Kondensator)

Man weiss nicht genau, was du suchst. Bestimmen der Kapazität über eine Entladung?
Kleiner Versuch:

Ladung ist Kapazität mal Spannung:

Q = C * U

Stromstärke ist Ladung pro Zeit:

I = Q / t,  also ist Q = I * t

Somit kann man das gleichsetzen:

I * t = C * U  --> daraus wird

C = t *  I / U 

Somit muss man vor dem Entladen die Spannung messen, dann mit einem definierten, konstanten Strom entladen, und die Entladezeit messen.
Das ergibt die Kapazität.


schreib mal ein beispiel..... kommt immer auf den BEZUG drauf an... geht es um die di-elektrizitätszahl was du nicht verstehst? also die eta's (Feldkonstante/Permitivität) oder um was geht es?

Wenn es dir wirklich um die Stromstärke geht dann bedenke in deinen formeln:

die stromstärke VERSTECKT sich im U weil U = I * R

im Q weil Q = C * U      also Q = C * I * R

etc.......

also würde sagen wenn du mit der Stromstärke zu tun hast dann ist in der aufgabenstellung auch der Widerstand gegeben....

LG dr

Ladung Q im I-t-Diagramm

Hallo, ich habe aus einem Versuch (Entladen eines Kondensators über einen Widerstand) ein I-t-Diagramm erstellt (etwa bis zu dem Zeitpunkt, an dem der kondensator halb entladen ist). Daraus soll ich Die Ladung Q des kondensators ermitteln.

Meine Überlegung: 1. Die Methode, bei der man die Fläche unter dem Diagramm ermittelt, indem man sie in viele Balken unterteilt funktioniert nicht, da das iagramm unvollständig ist.

Bleibt also noch die Integralrechnung:

Q= integral( I*dt) Für I muss ich wahrscheinlich die Anfangsstromstärke I0 nehmen.

Wie rechnet man weiter?

...zur Frage

3800 Watt (knappe 4000 Watt) bei 1,5 mm Kabelquerschnitt?

Hallo Leute. Ich hoffe bei meiner Fragestelung blickt hier auch jemand durch :) Nun gut Ich habe eine kleine Wohnung bei meinem Vater. Ich bin gerade dabei mir eine Küche einzurichten. Habe den Raum ausgemalt und habe auch ein Kabel für Strom verlegt damit ich Kühlschrank eine 2-Platten einbaukochplatte und mikrowelle betreiben kann. Gut. Verlegt wurde ein 1,5 mm² Kabel und zwar 7 Meter lang mit einer Unterteilung (5 meter und 2 Meter) Jetzt hängt an diesem Kabel ständig der neue Kühlschrank die ja schon stromsparend sind und kaum mehr als 50 watt brauchen und eben diese Herdplatte mit 2 Kochplatten (Kein ganzer Herd mit backrohr) eine größere und eine kleinere die man jeweils in drei Stufen schalten kann. Hab mir nichts weiter gedacht nur als ich heute auf die Herdplatte gesehen hab steht am schild 220 V 3,5 KW 240 V 3,8 KW. Wie sieht das jetzt aus wenn Kühlschrank und Herdplatte auf diesen Kabel hängen? Wann brauch diese Herdplatte 3800 Watt wenn beide Platten (größere und kleinere) voll laufen oder auch wenn nur eine läuft? Braucht die Platte dann natürlich auf der ersten Stufe weniger als auf der zweiten stufe und auf der zweiten stufe weniger als auf der dritten oder? Habe diese platte selbst geschenkt bekommen und da is kein Stecker drauf die war direkt angeschlossen denke ich. darf ich da dann einen stecker montieren oder darf man das nicht?

An der Verteilerdose wo wir mit dem 7 meter 1,5mm² Kabel weggegangen sind hängt auch das Licht. Und auch die Zuleutung zu dieser Verteilerdose ist soweit ich es erkennen kann nur ein 1,5mm² Kabel. Aber es sind da sehr viele Kabel drinen das ich es eventuell nicht erkennen kann.

Also was denkt ihr mit dem 1,5mm² wo Kühlschrank und diese Herdplatte und Micro drann hängen? würde das reichen das Kabel? Ich muss dazu sagen alle drei laufen nie zusammen. es läuft immer nur der Kühlschrank und die Herdplatte oder Kühlschrank und Micro. und auch bei der Herdplatte brauche ich nie beide Kochplatten auf einmal.

Bei meiner Fragestellung wird jetzt keiner durchblicken aber ich weis nicht wie ich es sonst formulieren soll. Ich bin da schon am verzweifeln. Schaut bitte öfters auf diese frage ich werde auch auf Antworten antworten.

Danke an euch schon mal im Voraus. Mfg Michael

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?