Heinz Rühmann - letzter Auftritt

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das war bei "Wetten dass...", ich hatte die Möglichkeit live dabei zu sein. Mir kamen die Tränen, als ich ihn da stehen sah!

Das hilft dem Fragesteller auch uuuunheimlich weiter...

0

Ja, ich erinner mich auch noch gut an die Sendung.Weißt du noch, in welchem Jahr das war?

0

Man, bin echt neidisch =)

0

Nicht allzu schwer zu finden: youtube "Wetten dass...? Heinz Rühmann" du findest dann eine Sendung, die nennt sich "Wetten dass...? Classics. Dort ist unter anderem der Auftritt von Heinz Rühmann (tatsächlich sein letzter Fernsehauftritt!) zu sehen.

Gab es wirklich DIESEN Satanismus?

Hab mich rein aus Interesse in letzter Zeit bisschen mit Satanismus etc. beschäftigt. Hab dazu aber eine Frage: Laut LaVey geht es nicht darum Satan (also dem Satan als Gegenspieler Gottes) zu dienen, sondern auf seinen eigenen Willen zu hören und "selbts sein eigener Gott zu werden", und dieses Ganze Zeug von wegen Schwarze Messen, Tieropfern, Kinderschändung und Vergewaltigungen und generell Teufelsanbetung war nur Zeugs, welches zur Abschreckung genutzt wurde (hautpsächlich von der katholischen Kirche im Mittelalter), und dann von Möchte-Gern Bösen Jugendlichen praktiziert wurde, und viel später dann immer weiter, in Medien hochgepusht wurde. Also ist Satanismus nichts weiter, als einer "extremere" Form des Atheimus. Warum bezeichnen sich diese Kirchen dennoch als Satanisten und nicht als Atheisten (heißt ja immerhin Church of Satan :D). Denn nach meinem Wissen ist Satanismus= Teufelsanbetung (Wikipedia sagt das gleiche^^). Und warum werden Dämonen dann ebenfalls so eine Rolle zu geschrieben (das Logo der CoS ist ja ein umgedrehtes Pentagramm mit dem Baphometkopf). Also um das Ganze mal zusammezufassen: Wie genau definiert sich Satanismus? Oder gibt es da 2 verschieden Ströme? Wie katholisch und evangelisch? Hoffe ich konnte mich halbwegs verständlich ausdrücken^^ Danke ;)

...zur Frage

Nach welcher Reihenfolge sollte man die Sherlock Holmes Romane&Kurzgeschichten lesen?

Ich weiß nicht nach welcher Reihenfolge ich die Romane & Kurzgeschichten lesen soll, so, dass sie "Sinn" ergeben... chronologisch kann ich die ja nicht lesen, denn laut Wikipedia stirbt Holmes ja in der letzten Erzählung von : "Die Memoiren des Sherlock Holmes" - Sein letzter Fall. Die nachfolgenden Romane und Erzählungen gehören aber doch irgendwie vor den Tod von Holmes, oder?

Also wie müssen die geordnet werden? :

Eine Studie in Scharlachrot (Roman, 1887) Das Zeichen der Vier (Roman, 1890) Die Abenteuer des Sherlock Holmes (1892) Die Memoiren des Sherlock Holmes (1893) Der Hund der Baskervilles (Roman, 1901) Die Rückkehr des Sherlock Holmes (1905) Das Tal der Angst (Roman, 1915) Seine Abschiedsvorstellung (1917) Sherlock Holmes’ Buch der Fälle (1927)

...zur Frage

Querverweise zur 'Der Dunkle Turm'- Reihe von Stephen King?

Ich finde in letzter Zeit immer mehr gefallen an Stephen King und habe auch schon viele Bücher von ihm gelesen, also ich bin nicht neu im Stephen King Universum. Ich wollte nun mal doch mit der Dunkle Turm Reihe beginnen, da King selber sagt, es ist sein bestes Werk. Ich habe aber auch gelesen, das auch sehr viel Geschichte dieser Reihe auch in anderen Büchern erzählt wird. Meine Frage lautet nun, ob man die Geschichte um den Dunklen Turm auch versteht, wenn man nur die Reihe liest? Oder ob einem zu viel Geschichte links liegen bleibt, wenn man die anderen Bücher noch nicht gelesen hat? (Ich werde sie mit Sicherheit auch bald lesen). Oder beschränkt es sich nur darauf, das der Pater aus 'Brennen muss Salem' auch kurz in der Dunkle Turm auftritt?ich hoffe ihr könnt meinen Gedankengang nachvollziehen und ich freue mich schon auf eure Antworten und auf eure Tipps!LGSpringeraner

...zur Frage

Stimmt es das bei wetten dass playback gesungen wird?

...zur Frage

Werden alle Vellushaare irgendwann zu Terminalhaare?

Hallo Leute,

möchte endlich mal einen Vollbart haben... da ich schon 22 geworden bin. Treibe in letzter Zeit Sport bzw. Krafttraining somit hat sich meine Körperbehaarung irgendwie auch vermehrt. Nun habe ich an den Backen wenig bis keine Barthaare.. An den Seiten viel ziemlich haare am Kinn auch Oberlippe auch, aber an den Backen fehlts. Wenn ich mit Licht meine Backen näher betrachte, sehe ich dort sehr viele blonde Haare (Vellushaare), wenn die sichtbar wären, hätte ich wahrscheinlich nen Vollbart, da ich sehr viele hab. Laut Wikipedia werden diese Haare zu 90 % irgendwan im Laufe des Leben zu Terminalhaare? Stimmt das? Weil in anderen Foren steht, dass es genetisch bedingt ist und das es wahrscheinlich bei Vellushaaren bleibt. Mein Vater hat zwar mehr Bart wie ich, aber auch keinen Vollbart. Aber ich bin allgeimein (außer Bart jetzt) behaarter als er, sei es an den Beinen,Armen Brust ... Und was hält ihr von dem Minoxdil Produkt, welches anscheinden den Bartwuchs anregt? Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?