Hat jemand erfahrungen mit Winando?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Winando ist ein Verlagsprodukt von der schweizer Firma SPAR GARANT AG!  Vor dieser wird von der AK Tirol ausdrücklich !!!! gewarnt.  Habe genau das Gleiche am Telefon gehört: Ob ich die Informationsunterlagen (die ich auch nicht erhalten habe) bereits gelesen hätte. Ich habe mich dann dazu bereit erklärt das mir dieselbigen nochmal zugesandt werden. Habe leidrr auch meine Kontodaten preisgegeben, da sie meinte wenn ich dann beitreten möchte würde ein Anruf genügen  (Shame on me) . Jetzt sitze ich hier vor einem Vertrag. Zum Glück steht hier ausdrücklich darin, dass ich eine 14 tätige Rücktrittsfrist habe. Habe direkt eine Mail geschickt und werde auch noch zusätzlich ein Fax senden. Regelmäßig mein Konto kontrollieren und zur Not alles rückbuchen lassen . Würde auch jedem anderen raten genauso zu verfahren! 

Habe die Unterlagen auch nie erhalten und wenn sie angerufen haben hab ich einfach nicht abgehoben und alle nummern die davon angerufen haben blockiert !
Danke für deine Antwort :)

0

Habt ihr hier eine Email Adresse? Habe das auch gemacht, und möchte das so schnell wie möglich wieder rückgängig machen. 

Bitte um Hilfe!!

0

@Chaos16 

Hatt diese "Firma" die Kündigung bestätigt bzw angenommen oder kam dann noch was von denen ?

Bitte um Antwort 

0

hat es bei dir funktioniert den vertrag zu kündigen ich war auch so dumm meine daten rauszugeben und hab gestern die zeitschrift und alles bekommen und natürlich auch gleich ne mail mit der kündigung geschickt

Danke schonmal im voraus lg

0

Hallo!

Hätte auch eine kleine Frage zu diesem Thema.. Hab heute ein 20-minütiges Gespräch mit einem Herrn dieser "Firma" geführt der mich fast soweit hatte, dass ich meine Bankdaten herausgebe (Guter Gott, wie konnte ich nur so lang drauf reinfallen?). Während des Gespräches habe ich die besagte Firma "Winando" gegoogelt und bin auf diesen Beitrag gestoßen. Meinen BIC wusste er und dann wollte er meinen IBAN, habe ihn aber (natürlich) nicht herausgegeben und das Gespräch beendet. Anfangs total freundlich und zuvorkommend, der Herr, doch als ich das Gespräch beenden wollte wurde er plötzlich ganz unfreundlich. Jetzt habe ich ein bisschen Angst, dass ich damit irgendeinem Vertrag zugestimmt habe? Er hat mir von irgendwelchen Unterlagen erzählt, die ich nächste Woche zugeschickt bekommen werde. Nun frage ich mich, ob ich mit dem Abbruch dieses Gesprächs auch diese Unterlagen verweigert habe? Ich hoffe, denn ich möchte mit der ganzen Betrügerei eigentlich nichts zu tun haben.

Was möchtest Du wissen?