Hat der Beruf Fachkraft für Lagerlogistik Zukunft?

7 Antworten

Ich kann nach vielen Jahren in der Logistik von einer Ausbildung nur abraten.Diese Ausbildung nutzt nur den Arbeitgebern,denn ihr seit bis zur Abschlussprüfung billige Arbeitskräfte.Danach wird ein großer Teil von Euch in der Zeitarbeit landen und kaum genug Geld zum Leben haben,denn mehr als 1000-1200 Euro Netto werdet Ihr selten bekommen und kaum ein Unternehmen stellt noch Logistiker fest ein und wenn doch dann sind es meist Jobs die sonst keiner machen will.Eine Familie werdet ihr erst als Meister mit gutem Job ernähren können und das müsst ihr erst einmal schaffen.Das gleicht einem Lottospiel.Es ist und bleibt ein Hungerlöhner-Job.Das war bis in die 90er Jahre übrigens nicht so,damals konnte man dort gutes Geld verdienen,aber die Zeiten sind längst vorbei. 

Lasst euch nicht  veralbern und lernt etwas Vernünftiges....Mechatroniker ect....

Ich möchte noch anfügen das permanent suggeriert wird das enormer Bedarf an Logistikern herrscht.Hier geht es lediglich darum ein Überangebot an Arbeitskräften zu schaffen um die Löhne weiter senken zu können bzw. stagnieren zu lassen.Primär werden Logistik-Azubis mit vermeintlich sicheren Arbeitsplätzen gelockt um sie über einige Jahre zu kleinem Geld beschäftigen zu können.Ein ALG(2) Empfänger mit Frau und 2 Kindern bekommt mittlerweile mehr Geld als die meisten Logistiker als Netto-Monatslohn.Ob Ihr Fachkraft für Lagerwirtschaft oder Lagerlogistiker seit,macht da keinen Unterschied.Vergesst diesen "Beruf" ganz schnell,denn er macht und hält euch arm...!!!  

Ich bin seit 30 Jahren in der Logistik für internationale Konzerne tätig und kann euch nur warnen.Die Automatisierung schreitet in der Logistik immer weiter fort siehe Projekt Industrie 4.0.Der Lagerarbeiter auch Meister hat in Deutschland keine Zukunft mehr.

Ihr werdet erstens kaum noch feste Anstellungen finden und wenn doch,zu Mindestlöhnen und befristet.Die meisten Logistiker landen in der Zeitarbeit zu Löhnen von 8.50-11 Euro Stunde.Da man auch dort Kosten spart,werdet Ihr ausgequetscht und nach einigen Monaten wieder nach Hause geschickt.Vergesst diesen Beruf ganz schnell und geht lieber in die Richtung Elektronik.Das hat wirklich Zukunft.Der Beruf als Logistiker ist bald Geschichte...lasst euch nicht veralbern.

0

ich denke so schwer wird der weg nicht werden... klar von nichts kommt nichts aber mit guter motivation ist es relativ gut zu schaffen. ich denke der beruf stirbt so schnell nicht aus. wenn man bedenkt wieviele unternehmen schon auf lager/logistiker angewiesen sind.. und nebenbei kannst bzw. mußt du noch den staplerschein machen ist ebenfalls nicht schwer. viel spaß und erfolg dabei

Was möchtest Du wissen?