Handynummer orten ohne App

7 Antworten

Es tut mir leid aber das wird nicht gehen. Alleine schon eine Handyortung zur zivilen Sicherheit bei Terrorverdacht im Innland, verlangt unendlich viele Formulare als Beweis (ausser du kennst dich mit Hacken aus, dann könntest du versuchen dich ins System des Verteidigungsministeriums reinzuhacken), geschweige denn eine Ortung im Ausland! Bei Handyverlust hat man im Vorfeld selber die Möglichkeit, entweder die Ortungsfunktion drin zu lassen, sich im Vorfeld mit verschiedensten App's abzusichern oder beim Anbieter eine Versicherung gegen Handyverlust abzuschliessen. Wenn man das nicht macht ist man selber schuld :/. Sorry dass ich dir keine Bessere Antwort geben kann. LG

Du hast dir diese Möglichkeit selbst genommen, indem du die Ortungsfunktion deaktiviert hast. Die ist nämlich für genau diesen Zweck vorgesehen. 

Ich glaube, diese Funktion werde ich auch nicht mehr abstellen, wenn ich mein Handy wieder habe :)

0
@Ykkar

Es ist echt eine gute Sache und du musst auch keine Angst haben, dass du ausspioniert wirst oder so. Jeder der sich ein wenig mit den Anforderungen für die Bewilligung, zum erlangen von persönlichen Daten auskennt, wird wissen das man nicht mal bei Terorrverdacht so einfach an die Handydaten einer Person drann kommt, geschweige denn an eine Bewilligung zur Handyortung.

0

Ehrlich? Ich glaube, du willst uns grad verar**** Und suchst eine Nummer, die nicht die deinige ist.... 

Du kennst dich zu gut aus, als dass ich dir DIESE story abkaufen würde....


Es ist mir irgenwie nach der Arbeit aus der Hosentasche gerutscht. Entweder liegt es jetzt auf dem Parkplatz vor meiner Arbeit im strömenden Regen oder im Auto einer Arbeitskollegin die leider nicht auf meine Facebooknachricht reagiert. Ich hätte halt nur gerne Gewissheit wo es ist.

0

Handyortung schön und gut...

 wie geht das denn wenn der "Finder" einfach die Simkarte entfernt und wegwirft und dafür eine neue einsetzt???

Das Handy wird auch nicht über die Sim geortet sonder über die IMEI (International Mobile Equipment Identity). Diese Identifikationsummer ist so etwas wie ein Fingerabdruck vom Handy, welches jedem Handy eine einzigartige Identifikation gibt. Auch wenn eine andere Simkarte drinn ist, kann das Handy über die IMEI geortet werden (da diese immer gleich bleibt, unabhängig von der Simkarte), da man den Aufenthaltsort der gesuchten IMEI über die Handyantennen absucht und jedes eingeschaltene Handy ist mit seiner IMAI auf irgendeiner Handyantenne registriert. Das Handy muss aber eingeschaltet sein, sonst kann es kein System der Welt orten. LG

0
@Simica

ich habe schon mehrmals gelesen das das "angeblich" über die Imei gehen soll, aber ich kann mir nicht vorstellen, das jedesmal bei einem Anruf die Emei mitgesendet wird... ;-) wie soll denn irgenwer die Emei eines Handys herausfinden können, wenn er das Handy garnicht inner Hand hat??? egal, ich hab solche Probleme nicht.....

0
@RewacoFX4

Das ist genau der Punkt. Die IMEI wird permanent an iergendwelche Handymäste gesendet, solange du Empfang hast, hat iergend eine Antene deine IMEI (das ist den wenigsten bewusst). Natürlich muss man die IMEI kennen um sie orten zu können. Aber die IMEI Nummer ist in allen möglichen EDI und CRM Systemen (Z.B Kassen, Datenbanksystemen, auf Verträgen, Verpackungen etc) iergendwann mal registriert worden. Auch die Mobilfunkanbieter haben mehr Daten über ihre Kunden alls es den Meisten bewusst ist. Die IMEI deines Handys kann dir dein Mobilfunkanbieter innert 20 Sekunden sagen :). Ich weiss wo von ich rede, ich habe 3 Jahre bei einem gearbeitet.  Durch die Einbeziehung mehrerer Handyantennen (auf welchen sich das Handy mit der IMEI AUTOMATISCH anmeldet) und deren geographischen Standorten, lässt sich der Aufenthaltsort auf mehrere Meter ziemlich genau eingrenzen. Grundsätzlich ist eine solche Handyortung (per Handymast) in Großstädten genauer, da es hier deutlich mehr Antennen gibt als auf dem Land. Die andere und noch bessere möglichkeit, ist die Ortung über GPS, was alle neuen Smartphones besitzen aber hier muss man die Ortungsfunkton eingeschaltet haben, sonst geht da auch nichts (und auch hier spielt die IMEI eine wichtige Rolle, sonst weiss das Ortungsprogram ja nicht was es genau suchen soll). Egal welche Ortungstechnologie man wält. Die Sim-Karte ist beim Orten eines Handys eher im administrativen bereich hilfreich, wenn der Kunde seine IMEI nicht kennt und der Provider per Sim-Karte schaut welche Geräte samt IMEI mit dieser Karte aktiv waren.

1
@Simica

hahaha... wenn das sooo einfach wär wie du hier schreibst dann würden ja wohl fast alle Handydiebstähle oder verloren gegangene Handys nach sehr kurzer Zeit aufgeklärt werden... das wäre ja, als würde von einem Auto die Fahrgestellnummer mitgesendet werden, wenn ich ein Funkgerät einbauen und damit senden... AUAAAAAAA

0
@Simica

ABER mit welchem Tool (wenn keine Smartphone mit iphone, Android oder Windows) kann die IMEI geortet werden? NUR der Netzbetreiber, die Polizei oder sonst eine übergeordnete Stelle kann dies. Uns "Normalos" steht nur die SIM-Karten-Ortung frei...

0
@RewacoFX4

Es ist auch in der Tat seeehr einfach, nur haben wir Normalos, wie Mac683 schon schrieb, keinen Zugriff auf solche Systeme und (u.A) aus Gründen des administrative Aufwandes, bieten die zuständigen Stellen, auch nicht so einen Service an, weil man erstens, sicherlich nicht alle Anfragen schnell genug bearbeiten könnte. Zweitens, schon die Abklärung der Rechtslage (pro Anfrage) bräucht sehr lange. Unter den Tausend Anfragen wäre villeicht eine Handvoll Fälle dabei für die es sich lohnen würde eine Ortung durchzuführen. Der Rest aber wären wohl alles Fälle wie.. Handys die hinters Sofa gerutscht sind, irgendwo im Auto liegen oder von eifersucht getriebene Partner die eine Ortung Wünschen, kontrollsüchtige Eltern etc.. Da der Aufenthaltsort eines eingeschaltenen Handy immer abrufbar ist, wäre die Privatsphäre eines jeden Handybesitzers (von denen es ja heute viele gibt) nicht mehr durch die Gesetzesgebung des Datenschutzes gewärleistet. Darum haben wir auch keinen Zugriff darauf (resp. nur auf unser eigenes Handy sofern man es mit den nötigen Apps ausrüstet). Oder meinst du etwa, dass die EU aus Spass das Verbot zum Verkauf von Googelbrillen in der EU eingeleitet hatte, wenn es nicht möglich wäre alle netzabhängigen mobilen Geräte auf dieser Welt zu orten. Schau dir mal an was durch den ehemaligen CIA Agent E. Snowden  alles über die NSA ans Tageslicht gekommen ist. Dann wirst du sicherlich nicht mehr Zweifel daran haben, ob dein Handy wirklich keine selständigen Infos über sich preisgibt oder nicht.

0

Hallo,

es gäbe verschieden Varianten: 1. über das Betriebssystem: Iphone, Windows und Android bieten diese FinderFunktio - aber die hast Du ausgeschaltet! 2. GSM-Ortung über das Netz. Ein seriöser Ortungsdienst kann das Gerät orten - allerdings nur, wenn es VORHER dafür angemeldet wurde. Ich vermute das hast Du nicht getan - beim nächsten Handy nutze www.picosweb.de - kostet nichts - nur die Ortung kostet Geld (kein ABO!!!). 3. Die Polizei: Sie kann ohne vorherige Zustimmung orten. ABER, Handy ist ein Bagatellschaden... wenn Du nicht nachweisen kannst, dass Du die Nummer der Bundeskanzlerin gespeichert hast, dann wird da nix passieren!

Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?